Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Peter V. Brett – Selias Geheimnis / Barren

Affiliate-/Werbelink

Selias Geheimnis

3.7|3)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 224

ISBN: 9783453319707

Termin: Oktober 2018

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    Bevor ihn alle Menschen als den Tätowierten Mann fürchteten und später als Erlöser feierten, war er einfach nur Arlen aus Tibbets Bach. Eine von denen, die ihn aufwachsen sahen, war Selia, die als Dorfsprecherin in Tibbets Bach für Ordnung sorgte und sich für Arlen einsetzte. Dass der oft widerwillige Respekt, der ihr von allen entgegengebracht wurde, sowie der abfällige Beiname »die Unfruchtbare« auf ein lange gehütetes Geheimnis der alten Frau zurückgingen, das ahnte niemand. Doch nun haben sich Seelendämonen den Geburtsort von Arlen ausgesucht, um als nächstes anzugreifen. Und in den Kämpfen um die Zukunft von Tibbets Bach brechen alte Wunden auf – heimliche Wunden, die Selia lange verborgen hielt. Als einige Dörfler sich plötzlich offen gegen sie stellen, beschließt Selia, sich nicht länger zu verstecken und ihr Geheimnis bloßzulegen. Das Geheimnis ihrer Liebe zu einer Frau … (Quelle: Verlagswebsite)


    Autor:

    Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York. (Quelle: Verlagswebsite)


    Allgemeines:
    „Selias Geheimnis“ ist Teil des Dämonenzyklus und die Dritte von drei bisher auf Deutsch erschienenen „Erzählungen aus Arlens Welt“. Die Novelle spielt nach den Ereignissen von „Das Leuchten der Magie“ und „Die Stimmen des Abgrunds“.
    Erschienen im Oktober 2018 bei Heyne als Taschenbuch.
    Originaltitel: Barren. Aus dem Amerikanischen von Ingrid Herrmann-Nytko
    Auch am Ende dieses Buches findet man ein Grimoire der Siegelzeichen.


    Meine Meinung:
    Es ist immer ein bisschen schwierig, wenn man in eine Geschichte zurückkehrt, die eigentlich schon zu Ende erzählt ist. Aber Peter V. Brett hat sich für seine Novellen Figuren gesucht, die in den Romanen nur eine Nebenrolle spielen und es macht dann doch immer wieder Spaß, diese ein bisschen näher kennenzulernen. So war es auch mit Selia, der Sprecherin von Tibets Bach, die eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat und sich auch in der Gegenwart behaupten muss. Wie alle starken Frauen hat auch sie viele Neider und Gegner. Und als wären die menschlichen Widersacher nicht genug, haben sich die Dämonenprinzen ausgerechnet Tibets Bach für ihr Nest ausgewählt…
    Spannende Unterhaltung und eine gelungene Ergänzung des Dämonenzyklus. Von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne. Den Fans des Dämonenzyklus muss ich das Buch sicher nicht empfehlen, sie werden ebenso wie ich sowieso zugreifen.


    Fazit:
    Schöne Ergänzung zu den Romanen, die Figuren abseits der Helden in den Mittelpunkt rückt.

    Gelesen in 2018: 31 - Gehört in 2018: 36 - SUB: 403


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

Anzeige