Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Thore D. Hansen - Die Reinsten

Affiliate-/Werbelink

Die Reinsten

3|1)

Verlag: Golkonda Verlag

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 424

ISBN: 9783946503903

Termin: März 2019

Anzeige

  • Die Reinsten = die Elite.


    Inhalt (gemäß Buchrücken):

    Die Erde im Jahr 2191: Hundertfünfzig Jahre nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz Askit die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die Reinsten, die als Wissenschaftler für die Regeneration des Planeten arbeiten. Ihre Persönlichkeitsentwicklung wird von Askit ständig überwacht und gesteuert.

    Eve Legrand wird von der KI in der wichtigsten Prüfung ihres Lebens als Reinste anerkannt. Doch anstatt von Askit ausgewählt zu werden, um die Erholung des Planeten von den Folgen des verheerenden Klimawandels voranzutreiben, wird sie ohne Erklärung verstoßen. Ihr bleibt nur die Flucht in die Zonen, die nicht von Askit kontrolliert werden. Eve wird dort mit einer Wirklichkeit konfrontiert, die ihre gesamten Werte und Vorstelllungen radikal infrage stellt. Und während sie beginnt, die Welt mit anderen Augen zu sehen, begreift Eve, dass Askit sie zum Werkzeug bestimmt hat: Es liegt in ihrer Hand, die Menschheit zu retten oder sie endgültig zu vernichten.


    Meine Meinung:

    Prinzipiell finde ich das Thema des Romans schon sehr spannend.

    Die beschriebene Welt, in der eine homogene, psychisch kontrollierte und selbstoptimierte Gesellschaft geformt wurde, fand ich vom Autor sehr „schön“ und „realistisch“ gesponnen.

    Der Aussage, dass der Autor die Entwicklungspotentiale von Technik und Gesellschaft konsequent zu Ende gedacht habe, würde ich voll und ganz zustimmen.


    Ein Beispieltext, der mir sehr gut gefallen hat:

    „Für andere war mit dem einsetzenden Optimierungswahn ein neues Prinzip von Herrschaft geboren, Kontrolle und Selektion durch stetige Überforderung, statt Unterdrückung.“ (S. 235)


    Was mich aber beim Lesen doch sehr störte, war, dass ich manchmal das Gefühl hatte, ich hätte etwas überlesen, oder es war aus Versehen in der Story etwas ausgelassen worden. Deshalb empfand ich diese Science-Fiction-Geschichte als etwas zäh zum Lesen. Auch bei manchen wörtlichen Reden war mir nicht ganz klar, wer nun was gesagt hat.

    Deshalb habe ich hier nur drei Sterne vergeben.

    Ansonsten hätte ich hier gerne die vollen 5 Sterne für das Thema vergeben.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Kurzbeschreibung (Quelle: amazon)
    Die Erde im Jahr 2191: Nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz "Askit" die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die von Askit ständig überwachten "Reinsten", die als Wissenschaftler für die Regeneration des Planeten arbeiten.
    Eve Legrand wird von der KI in der wichtigsten Prüfung ihres Lebens als Reinste anerkannt. Doch anstatt ausgewählt zu werden, wird sie ohne Erklärung verstoßen. Ihr bleibt nur die Flucht in die Zonen, die nicht von "Askit" kontrolliert werden. Eve wird dort mit einer Wirklichkeit konfrontiert, die ihre gesamten Werte und Vorstellungen radikal infrage stellt.

    Autor (Quelle: amazon)
    Thore D. Hansen, Politikwissenschaftler und Soziologe, arbeitete erfolgreich als Wirtschaftsjournalist und Kommunikationsberater. Der Spezialist für internationale Politik und Geheimdienstarbeit ist gefragter Experte in den Medien und Autor futuristischer Polit-Thriller wie "Silent Control" und "Quantum Dawn". Mit "Die Reinsten" stößt er jetzt zum ersten Mal in eine fernere Zukunft vor, um den Entwicklungen der Gegenwart den Spiegel vorzuhalten.

    Inhalt
    s. Kurzbeschreibung

    Daten zum Buch
    Verlag: Golkonda Verlag
    ISBN: 394650390X
    Preis Gebundenes Buch: 22,00 Euro
    Preis Kindle: 15,99 Euro

    Beurteilung
    Zunächst zum Cover. Zum Buch und Genre passend, gefällt mir gut.
    Der Autor hat mit diesem Buch eine beklemmende Fiktion unserer Welt, wie sie im 22.Jahrhundert aussehen könnte, dargestellt. Er schreibt in einem flüssigen, detailgenauen und daher gut zu lesenden Schreibstil.
    Dennoch muss man sich aufgrund der Thematik beim Lesen konzentrieren. Der Beginn des Romans ist faszinierend, verliert dann aufgrund der ausgiebigen Erläuterungen etwas an Spannung, die dann aber zum Schluss wieder im Vordergrund steht. Die Geschichte wirkt zudem erschreckend realistisch, in unserer heutigen Zeit brandaktuell und ist nicht nur ein Roman sondern regt zum Nachdenken an.

    Fazit
    Ein beklemmender, spannender und auch faszinierender Roman.
    Ich halte dieses Buch für absolut lesenswert und vergebe 4 Sterne.

Anzeige