Bjela Schwenk – Bund der Verstoßenen

Anzeige

  • In dem High-Fantasy-Abenteuerroman entführt uns Bjela Schwenk in eine spannende, mittelalterlich Welt und nimmt uns mit auf die Reise mit Tkemen, dem gefallenen Ritter, Kaya und Haku, zwei jungen Kriegern, die sich vor ihrem Stamm beweisen müssen und Elais, der ausgestoßenen Elfenmagierin. Gemeinsam durchreisen sie gefährliche Wälder und Städte, wo sie sich mit Barbarenhorden, Dieben und gefährlichen politischen Spielen auseinander setzen müssen.

    Fatebound- Bund der Verstoßenen stellt damit den Auftakt zu bisher zwei Bänden dar und hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt. Als begeisterter Rollenspieler erinnerte mich dieses Buch an ein spannendes Pen and Paper Abenteuer. Es war actiongeladen und mit kleineren Ruhepausen durchweg spannend – voller Magie und tierischer Begleiter.

    Dazu hat die Autorin einen sehr bildhaften Schreibstil, der einen Film vor meinem inneren Auge malte. Die Welt die sie kreiert hat, ist gefährlich und voller Geheimnisse. Man hat das Gefühl ständig auf der Hut sein zu müssen.

    Meinen Nerv hat die Geschichte getroffen, sodass ich es besonders zum Ende regelrecht verschlungen habe. Ich kann eine Leseempfehlung aussprechen für jene, die Lust auf ein spannendes Fantasy-Abenteuer haben. Und jenen, die vielleicht selbst begeisterte Fantasy-Rollenspieler sind.

  • Amazon Klappentext:


    Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird. Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land, die Reiche der Welt sind im Umsturz und über all dem Chaos schwebt eine Prophezeiung, so alt und unergründlich wie die Welt selbst. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Paladin, Elais einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel aus Magie, Intrigen und Hass verstrickt.

    Das Schicksal ruft nach ihnen. Und mit ihm eine dunkle Macht, die den Kontinent und sie selbst ins Verderben stürzen will.

    Actiongeladene High-Fantasy in einer atemberaubenden Welt voller Licht, Schatten und Magie.

    Autorin:
    Nach Abschluss meines 2. Staatsexamens in Germanistik und Geschichte und dem Studium des Kreativen Schreibens im Studio Literatur und Theater arbeitete ich zwei Jahre in Hanoi, Vietnam, als ZfA-Deutschlehrerin und Theaterpädagogin. Momentan lebe ich in Budapest, Ungarn, als freischaffende Lektorin und DaF-Lehrerin. Der erste Band meiner Fantasyreihe "Fatebound" wurde im Dezember 2017 veröffentlicht, der zweite im April 2018.
    Meiner Faszination für fremde Kulturen fröne ich bei meinen zahlreichen Reisen durch bis jetzt 33 Länder. Zuletzt bloggte ich über meine Reise mit der Transsibirischen und danach weiter durch Asien, auf der ich jedes nur erdenkliche Transportmittel in Anspruch nahm: von mongolischen Przewalski-Pferden bis hin zu vietnamesischen Bussen, in denen ich meinen Sitzplatz mit Reissäcken, Hühnern und einem Kinderwagen teilen musste.

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Bjela Schwenk – Fatebound (1) – Bund der Verstoßenen“ zu „Bjela Schwenk – Bund der Verstoßenen“ geändert.
  • Die unter dem Sammelbegriff " Wolfszeit " erschienene Taschenbuchausgabe, lag schon als Ebook unter dem Begriff Facebound vor

    Ungleiche Charaktere die überzeugen können !


    Der Name ist mehr als passend, denn in" Bund der Verstoßenen "finden sich in diesem ersten Teil wirklich sehr ungleiche Personen aus den unterschiedlichsten Gründen zusammen, die sich nie gesucht haben und wahrscheinlich auch nie finden wollten und dennoch...

    Man nehme einen Kontinent mit den unterschiedlichsten Landesteilen und auch mit den unterschiedlichsten Lebensweisen und lasse die Bewohner auf einander los. Ob Samurai, Wüstenbewohner, Waldelfen oder auch Tierliebende Krieger von den Inseln, dazu eine Portion Magie und verwebe das Ganze zu einer Geschichte die spannend und überzeugend sein soll, ohne in die typischen Klischees zu verfallen und ohne die 100. Wiederholung einer Wanderschaft durch fremde Reiche, bei denen jeder Fantasy Fan langsam anfängt zu gähnen. Wenn es dann auch noch gelingt, wie in diesem Buch, fängt bei mir die Begeisterung an !

    Kaya und Haku kommen von den südlichen Inseln und müssen als Zeichen des Erwachsenenseins 1 Jahr außerhalb Ihres Dorfes verbringen und Ihre Erfahrungen machen. Tkmen muss aus seinem Land fliehen, da er als Attentäter aus seinem Orden ausgeschlossen wurde und verfolgt wird, weil er angeblich den Kaiser umgebracht hat. Elais wagt sich ins Land der Menschen, weil sie an der Universität der Magie studieren will. Doch die Menschen haben damals gedacht sie hätten alle Elfen vernichtet und Ihr Auftauchen löst ein Chaos aus. Am Ende ist da noch eine Dame einer Diebesgilde, die anstatt die Nachfolge Ihres Vaters anzutreten für ebenfalls 1 Jahr ausgestossen wird....

    Das ist die Geschichte, wie sich diese Ungleichen finden und vor allem permanent in Schwierigkeiten geraten und genau da liegt das spannende daran. Der Leser lernt alle Personen kennen und es entwickelt sich ein Gefühl für jeden Charakter. Es gibt einige Überfälle in denen sich alle beweisen müssen und sie entdecken, dass Ihre Ziele auf dem normalen Weg nicht zu erreichen sind und jeder von Ihnen verliert seine Naivität und auch gleichzeitig einen Teil seiner Unschuld und die Gewissensbisse stellen sich ein. Wie kann man überleben ohne seine Gegner zu töten ?

    Der Schreibstil ist wunderbar und das Buch ist so schnell gelesen, dass weniger als 5 Sterne eine Beleidung wären. Eine Empfehlung gerade jetzt wo der 2. Teil erschienen ist und den ich mir auch sofort bestellt habe.. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:




  • Und hier das Buch:


    "»Dies war ihre Reise und sie gedachte, sie bis zum Ende zu gehen. Nur manchmal, in Nächten wie diesen, wenn die Einsamkeit übermächtig wurde und wie ein schmerzender Knoten in ihrer Brust saß, wünschte sie sich, nicht ganz alleine reisen zu müssen.« Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird. Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land und die Reiche der Welt sind im Umsturz. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Samurai, Elais, einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor, und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel verstrickt."


    Autorin:

    Bjela Schwenk, 1984 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Kreatives Schreiben in Tübingen. Nach Abschluss ihres zweiten Staatsexamens arbeitete sie zwei Jahre in Hanoi, Vietnam als ZfA-Deutschlehrerin und Theaterpädagogin.

    Ihrer Faszination für fremde Kulturen frönt sie bei ihren zahlreichen Reisen durch bis jetzt 35 Länder. Ihre letzte Reise führte sie mit der Transsibirischen quer durch Russland und dann weiter nach Asien, wo sie jedes nur erdenkliche Transportmittel in Anspruch nahm: von mongolischen Przewalski-Pferden bis hin zu vietnamesischen Bussen, in denen sie ihren Sitzplatz mit Reissäcken, Hühnern und einem Kinderwagen teilen musste.

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Tefelz Bitte nutz die ISBN von Amazon, damit das Buch auch mit deiner Rezension verknüpft wird. Außerdem hab ich deinen Beitrag an den bereits bestehenden Thread angehängt :wink:

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Nino Haratischwili - Das mangelnde Licht


Anzeige