Enid Blyton - Gute Zeiten mit Hanni und Nanni / The Third Form at St. Clare's

  • Buchdetails

    Titel: Hanni & Nanni: Gute Zeiten mit Hanni und...


    Band 20 der

    Verlag: Egmont Schneiderbuch

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 154

    ISBN: 9783505121968

    Termin: August 2005

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Hanni & Nanni: Gute Zeiten mit Hanni und..."

    Im Internat Lindenhof herrscht große Aufregung: Für das Abschlussfest soll ein Theaterstück einstudiert werden. Hanni und Nanni sind mit Feuer und Flamme dabei. Doch kurz vor dem großen Tag droht die Aufführung zu platzen. Jemand hat mit Carlottas Schere die Kostüme zerschnitten! Wer kann das gewesen sein? Hanni und Nanni haben einen Verdacht...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Weil ich das Buch im Sammelband gelesen habe, kann ich leider keine Angaben zum Klappentext, richtigen Autor, etc. machen.


    Inhalt: Die fünfte Klasse bekommt eine besondere Aufgabe: Bis zu den Ferien soll ein Theaterstück einstudiert werden - selbst geschrieben, selbst organisiert und selbst eingeübt. Doch nicht nur das sorgt für Aufregung, auch drei Neue wirbeln die Klasse ganz schön durcheinander.


    Meine Meinung: Vermutlich hat im Vergleich zu den vorherigen Bänden der oder die Autorin gewechselt, zumindest ist der Still wieder näher an den Originalen von Blyton. Es gibt einen Sprung ins fünfte Schuljahr der Zwillinge und wie im letzten Band spielen wieder Pferde eine kleine Rolle, allerdings nicht die gleichen wie noch in Teil 19. Offenbar sind übergreifende Handlungsstränge zu überfordernd für das ursprüngliche Publikum.


    Die Zwillinge haben in diesem Band gar nicht so viel zu tun. Stattdessen bekommen andere aus der Klasse mal wieder mehr Raum, vor allem Charlotta steht häufig im Vordergrund. Sie wird Klassensprecherin, hat damit auch eine wichtige Rolle bei der Organisation und Regie des gemeinsamen Theaterstücks und findet in der Neuen Lissi eine gute Freundin. Die ist nämlich eine Tagesschülerin, die bei ihren Eltern auf einem Hof in der Nähe des Internats wohnt und nur den Unterricht in Lindenhof besucht. Gemeinsam mit ihrem Bruder Wim und Charlotta verbringt sie ihre Freizeit am liebsten auf Pferderücken. Ihre Kusine Astrid, ebenfalls eine Tagesschülerin, kann mit Pferden gar nichts anfangen und auch aufgrund von Eifersucht und weiteren Kleinigkeiten entwickelt sie einen regelrechten Hass auf Charlotta. Gleichzeitig freundet sie sich mit Elli an, genauso wie die dritte Neue, Raphaela. Als Sprössling von Schauspielereltern ist sie von einer Theaterschule nach Lindenhof gewechselt und wird natürlich von der Kusine der Zwillinge direkt umgarnt. Lustigerweise können sich Astrid und Raphaela aber nicht ausstehen, was Ellis Charakter mal ganz gut tut.

    Mit diesem Setting passiert dann alles, was eben bei den Zwillingen im Internat passiert: Streitereien, Mitternachtspartys, Streiche und Intrigen. Auch Jenny bekommt mal wieder etwas mehr Raum und mehrere Randfiguren dürfen mit ihren bestimmten Talenten glänzen. Das ist harmlos und unterhaltsam und passt, wie gesagt, zum Stil der frühen Bücher. Dann verzeiht man auch gerne die Patzer der Lektoren, wenn zwei Kapitel hintereinander quasi mit dem gleichen Satz beginnen.

    Fazit: Der Band hat fast alles, was auch die originalen Bände ausgemacht hat. Vielleicht wünscht man sich mehr Hanni und Nanni, vielleicht kann man aber ab und an auf die volle Zwillingsdröhnung verzichten. Das man an vielen Stellen aus heutiger Perspektive Kopfschütteln muss, ist einfach so. Gehirn ausschalten und diese kurzweilige Lektüre genießen.

    "All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Enid Blyton - Gute Zeiten mit Hanni und Nanni“ zu „Enid Blyton - Gute Zeiten mit Hanni und Nanni / The Third Form at St. Clare's“ geändert.

Anzeige