Steampunk - Yay or Nay?

  • Steampunk - wie ist eure Meinung? 19

    1. Kenn ich nicht, aber auch kein Interesse, weil... (3) 16%
    2. Kenn ich nicht, habe Interesse, aber ich habe es (kaum) gelesen, weil... (1) 5%
    3. Kenne ich, aber das Genre sagt mir nicht zu, weil... (3) 16%
    4. Kenne ich, und ich mag das Genre, weil... (12) 63%

    Hallo Bücherfreunde!


    Hier gibt es doch so viele verschiedene Leser, von Sachbüchern bis zur Fantasy, von Science Fiction zur Graphic Novel...

    Und mich interessiert gerade ein bisschen, warum das Genre Steampunk eine eher kleine Fanbasis hat.


    Woran kann das liegen?


    Ich meine, sicher mag jemand, der kein Fantasy/SciFi liest auch kein Steampunk, aber anders herum sind ja relativ viele Fantasy Elemente im Steampunk, ja teilweise mit Romantik und Erotik.

    Und bislang habe ich in den größeren Büchereien auch nicht wirklich Steampunk-Bücher entdeckt.

    Liegt es möglicherweise am eher eingegrenzten Publikum? Vielleicht sehen die Verlage kein Potential darin?

    Oder ist es etwas im Buch - vielleicht am "neoviktorianischem" Stil oder ein wenig an der gestelzten Art der Sprache (wie im British English)?


    Schreibt doch mal Eure Meinung zu diesem Thema, und warum ihr bisher eher nicht zu einem Steampunk-Buch gegriffen habt?!

    Oder anders herum, was euch gefällt und warum ihr es gerne lest.

    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2019: Bücher: 1 <:~:> PR-Classics: 21 <:~:> ATLAN: 4/850 <:~:> Perry-Rhodan: 2999/2999
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 620 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Ich mag Steampunk, aber irgendwie habe ich es nie geschafft, mich näher mit dem Genre zu beschäftigen - ohne dass das einen bestimmten Grund hätte.

  • Ich habe Punkt 1 ausgewählt. Ich kenne mich mit der Thematik nicht wirklich aus, habe aber an diesem Genre nicht wirklich Interesse. Die Cover sehen allerdings meistens sehr schön aus.

  • Ich habe für die erste Möglichkeit gestimmt, doch die Vorgabe stimmt nicht so ganz. "Kenn ich nicht, aber auch kein Interesse, weil..." Ich habe noch kein einziges Buch dieses Genre gelesen. Ich hätte vielleicht schon Interesse, wenn mir ein Buch über den Weg laufen würde. Bislang war es nicht der Fall. Und selbst habe ich mich nicht darum bemüht, da ich schon sehr viele Bücher auf dem SuB habe. :)

    2019: Bücher: 22/Seiten: 9 045
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Löffler, Rainer - Blutsommer

    Chambers, Becky -Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

    Atwood, Margaret - Das Herz kommt zuletzt

    Simses, Mary - Der Sommer der Blaubeeren

  • Ich mag Steampunk. Zwar kenne ich nicht die Genre-Klassiker, die es anscheinend gibt, aber als Hybrid-Genre hat es für mich durchaus seinen Reiz. Das liegt vor allem daran, dass man als Autor eine völlig neue und abgedrehte Welt erschaffen kann, in der Gesetzmäßigkeiten außer Kraft gesetzt sind und neue Regeln gelten, die in einer "realen" Welt nicht existieren, und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch das Vermischen von Zukunft und Vergangenheit finde ich interessant. Gelesen habe ich vor allem Gay Romance mit dem Subgenre Steampunk. Und es hat mich sehr gut unterhalten.

  • Ich kenne Steampunk, habe es auch schon gelesen, aber es spricht mich irgendwie nicht an. Dabei weiß ich gar nicht so genau warum. Es ist irgendwie eine Art SF mit einem Schuss Fantasy darin … Wenn ich SF lesen möchte, dann bin ich eher für Hard-SF zu haben. Und in Sachen Fantasy mag ich diese nicht so, wenn darin zuviel Technik vorkommt. Deshalb lese ich wohl Steampunk nicht so gerne.

  • Ich habe das Genre erst in letzter Zeit so ein bisschen für mich entdeckt, vor allem weil mein bester Kumpel es sehr gerne liest. :lol:


    Ich merke gerade, wie schwer sich für mich Steampunk in Worte fassen lässt. Das was mich am meisten daran lockt ist ein gewisser Pulp Faktor und die Verarbeitung von Maschinen und Wissenschaften. Vielleicht auch immer die Verwandheit der fiktiven mit der realen Welt. :-k Und Steampunk hat eine gewisse Regelfestigkeit, ohne sich in einer bestimmten Geschichtsart festzubeißen. Es kann Horror werden, Krimi, Fantastisches, alternative Geschichtsverläufe, Dystopisches ... Dafür ist der Handlungsort aber zu 95 % London und Wissenschaften und Maschinen gehören dazu. :lol:


    Warum ich es nun jetzt gerne mag... Vielleicht die Abwechslung, die es mir als (persönliche) Subkategorie von Fantasy bringt. Vielleicht auch diese Wahnwitzigen Ideen von einer alternativen Welt und Einbringungen von Wissenschaften ... Ich kann es nicht genau definieren, warum ich es letztendlich gerne mag. :pale:

  • Kenn ich nicht, habe Interesse, aber ich habe es noch nie gelesen, weil...


    ...weil ich irgendwie nicht so richtig wüsste, wo ich da anfangen soll :-k Ich kann mir gut vorstellen, dass es mir gefallen würde. Aber da ich in Buchhandlungen bisher noch nicht wirklich darüber gestolpert bin, habe ich eben keine Ahnung zu was ich da als Einstieg greifen könnte. Aber vielleicht gibt es hier ja gute Anregungen :)


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Cocolina ich kann dir die Leviathan Trilogie empfehlen :D


    Hierbei handelt es sich um Steampunk zu einem alternativen ersten Weltkrieg in der Darwin nicht nur die Evolutionstheorie aufgestellt hat, sondern auch in der Lage war, Tiere miteinander zu verweben. So entstanden zB. große fliegende Wal-Luftschiffe (der Namensgebende Leviathan) - und auf der anderen Seite stehen die sogenannten Clanker-Mächte, die alles über Dampfmaschinen lösen und so auch große (Kriegs-)Mechs bauen.

    Neben den historischen Elementen des "Weltkrieges" (am Ende eines jeden Buches erklärt der Autor, wo er starke Änderungen gemacht hat oder wie gewisse Sachen eigentlich abgelaufen sind), kommen hier die Wissenschaften nicht zu kurz und es gibt auch eine niedliche Liebesgeschichte (die sich aber erst noch entwickeln muss) und Action. Ich habe sie sehr gemocht :love:

  • Danke Nema , für den Tipp. Hört sich zwar irgendwie kompliziert an, wäre aber einen Versuch wert. Leider gibts das aktuell weder in meiner Bücherei noch in meiner Onleihe :(


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Ich kenne und mag Steampunk, wegen der Mischung aus Technik und Viktorianischem Zeitalter. Nachdem ich früher den "Steampunker" Jules Verne gelesen habe, sind mir auch in neuerer Zeit einige - wenn auch noch lange nicht ausreichend - Bücher der Thematik begegnet, die mir gut gefallen haben. Einige stehen noch auf der Lese-/Wunschliste...

  • Danke Nema , für den Tipp. Hört sich zwar irgendwie kompliziert an, wäre aber einen Versuch wert. Leider gibts das aktuell weder in meiner Bücherei noch in meiner Onleihe :(

    Tatsächlich klingt es komplizierter, als es zu lesen ist :D Und vor allem auch die Englischen lassen sich super einfach lesen. Schade, dass die nicht in deiner Bibliothek verfügbar sind :(

  • Hallo und schonmal danke für eure zahlreiche Antworten!


    Gonozal  

    Ja, die Option hab ich vergessen - kann es jetzt allerdings nicht mehr nacheditieren. :)


    Cocolina

    Ich selber kenne Steampunk nur ein wenig über das Rollenspiel "Castle Falkenstein", und halt durch das ein oder andere Computerspiel (zuletzt "Sunless Skies")

    Weil mich das Thema dann neugierig machte, hab ich dann ein wenig gegoogelt und hier im Forum eher wenig zu dem Thema gefunden. Sucht man hier im Forum nach "Steampunk" war u.a. dieses Buch eines der wenigen Ergebnisse.

    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2019: Bücher: 1 <:~:> PR-Classics: 21 <:~:> ATLAN: 4/850 <:~:> Perry-Rhodan: 2999/2999
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 620 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Ich habe jetzt nochmal ein paar Sachen rausgesucht, die meines Ermessens auch zum Bereich Steampunk gehören und verlinke die einfach mal einzeln:


    Das Buch hier steht noch auf meinem SuB, habe ich mal auf einer Steampunk Convention gekauft. Sollte dann wohl in die Richtung gehen. Aber der Klappentext ist schon so dermaßen abgedreht, dass ich noch nciht weiß, ob das was wird oder nicht :lol:


    Zitat von Amazon


    Seit der Jahrhundertwende steigt grüner Nebel über den Flüssen auf. Æther ist für die Industrie ein Segen, für die Menschen ein Fluch. Luftschiffe erobern den Himmel, Monster bevölkern die Auen.
    Wir schreiben das Jahr 1910: Im mondänen Baden-Baden scheint die Welt noch in Ordnung. Doch während die Kurgäste aus aller Welt durch die Alleen und den Kurpark flanieren, sterben junge Frauen an einer mysteriösen Vergiftung.
    Das Fräulein Annabelle Rosenherz versucht die Ursache herauszufinden und gerät dabei selbst in große Gefahr, denn sie hat schon lange ein Geheimnis. Als sie der Wahrheit zu nahe kommt, nimmt man sie gefangen.
    Auf den finsteren Höhen des Schwarzwalds verliert sie fast ihren Verstand und es entscheidet sich, ob Annabelle sich selbst akzeptieren kann, und ihre erste Liebe stark genug ist, den Widerständen der Gesellschaft zu trotzen.

  • Meiner Meinung nach hat zumindest dieser Teil auch sehr starke Steampunk anleihen - Hier ist die Welt absolut abgedreht. Mit Werwölfen, Elfen, Vampiren und Drachen, die sich die obere Gesellschaftsschicht Teilen, aber auch viele Maschinerien und ein Viktorianisches Zeitalterfeeling.



    Hier lässt sich aber über die Zugehörigkeit zu Steampunk stark streiten ... ich habe es so empfunden :lol:

    Zitat von Amazon


    Die unsichtbare Bibliothek - ein Ort jenseits von Raum und Zeit und ein Tor zu den unterschiedlichsten Welten. Hier werden einzigartige Bücher gesammelt und erforscht, nachdem Bibliothekare im Außendienst sie beschafft haben. Irene Winters ist eine von ihnen. Ihr aktueller Auftrag führt sie in eine dem viktorianischen London ähnelnde Welt, wo eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Doch was als einfacher Einsatz beginnt, wird allzu schnell ein tödliches Abenteuer ...

  • Noch auf meinem SuB:


    Zitat von Amazon

    London, 1883: Im Zeitalter des Fortschritts halten Erfindungen wie Luftschiffe und Roboter die Welt in Atem. Violet ist selbst ein Ingenieursgenie. Schon immer war es ihr Traum, am berühmten Illyria-Institut zu studieren. Aber das ist den Männern vorbehalten, da von jungen Damen in erster Linie erwartet wird, ihr hübsches Aussehen zur Schau zu stellen anstatt sich den Kopf über mathematische Formeln zu zerbrechen. Kurzerhand schlüpft Violet in die Rolle ihres Zwillingsbruders und wird an der Eliteschule angenommen. Ihr falsches Spiel bringt bald schon seine Tücken mit sich, vor allem, als sie den charmanten Grafen Ernest kennenlernt. Dazu gesellen sich noch größere Gefahren für Violet: In Illyrias geheimen Laboren treiben vom Ehrgeiz zerfressende Wissenschaftler ihr Unwesen. Die Gier nach Macht lässt sie vor nichts zurückschrecken ...

  • Das hier klingt so nach Steampunk Krimi / Detektiverei / Sherlock Holmes


    Zitat von Amazon

    Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den "Dragons", der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge.
    Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

  • Und das ist hier letztens durch einen Thread durchgerauscht entweder "WuLi" oder "gerade gekauft", da bin ich mir nicht mehr sicher.


    Zitat von Amazon


    Eine Heldin, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat

    Sie ist eine ganz besondere junge Lady: Ihr Name ist Finley Jayne, sie ist sechzehn Jahre alt und arbeitet als Dienstmädchen. Gelegentlich. Vor allem aber macht sie in den finstersten Gassen Londons Jagd auf Verbrecher. Finley mag hübsche Kleider, ihre Unabhängigkeit und wohlerzogene junge Männer. Wen Finley nicht mag, der kommt ihr besser nicht in die Quere, denn sie ist außergewöhnlich stark. Doch hinter ihren enormen Kräften verbirgt sich ein dunkles Geheimnis …


    Es stimmt schon, es gibt wenige Steampunk Bücher, aber gelegentlich seh ich die immer mal durch die Threads rauschen. :D Ich glaube, pralaya hat zB ein Fabel für Lufftschiffe, wenn ich mich recht erinnere? :lol:

  • Ich mag Steampunk, les es aber relativ wenig. Liegt wohl am Angebot, hauptsächlich. Aktiv auf die Suche mach ich mich nicht und so kommt mir wenig unter. Aber grundsätzlich find ich die Ideen total spannend. "Roboter", die mit Dampf betrieben werden und so. Wobei ich es nicht zu wissenschaftlich mag, das ist mir dann auch wieder zu viel. Man kann auch so unglaublich viel mit dem Genre anstellen, das lässt sich wunderbar als Hintergrundkulisse einbauen. Sanderson hat das z.B. mal wieder meisterhaft hingebracht. "Der Rithmatist" fand ich total genial, auch wenn ich erst dank der fantastischen Illustrationen verstanden hab, wie das Magiesystem funktioniert. Das ist mehr "klassische Fantasy" mit ein paar Steampunk Elementen.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

Anzeige