Katharina Fiona Bode & Grit Richter (Hrsg.) - Kemet - die Götter Ägyptens

Affiliate-/Werbelink

Kemet: Die Götter Ägyptens

4.5|1)

Verlag: Art Skript Phantastik

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 248

ISBN: 9783945045145

Termin: November 2018

Anzeige

  • Kemet – die Götter Ägyptens

    Hrsg. Katharina Fiona Bode und Grit Richter

    (Fantasy-Anthologie)


    Klappentext:

    Magie, Crime & God ‘n’ Roll!

    Götter sind wie Autoren: verschlagen, kreativ und mitunter gelangweilt, was sie absolut unberechenbar macht. Sie gestalten ihre Geschichten mit Vorliebe konfliktreich und erzählen auf vielfältige Weise. Den Beweis dafür treten sie in dieser Anthologie gemeinsam an: Die Götter des Alten Ägyptens haben sich mit 11 Autorinnen und Autoren unserer Zeit zusammengetan. Bastet, Seth, Anubis & Co. sind zurück im Hier und Jetzt. Sie wandeln mitten unter uns und suchen ihre Anhänger. Jeder verfolgt seine eigenen göttlichen Ziele und streut ordentlich Sand in unser Alltagsgetriebe.


    Eigene Meinung

    Ich habe vom Verlag ein Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

    Die Geschichten im Einzelnen:


    Prolog: Das Auge der Macht | Udo Brückmann

    In dieser Geschichte fehlte mir ein wenig eine Hauptfigur, mit der ich mitfiebern konnte, stattdessen liest sie sich größtenteils wie dystopische Katastrophen-Nachrichten.


    Das groteske Tagebuch des Anubis | Jessica Iser

    Warum die altägyptischen Götter ausgerechnet im hessischen Darmstadt wieder auferstehen, das fand ich ein wenig skurril. Auch wirken die Götter hier nicht gerade übermenschlich groß, sondern eher wie Menschen mit allerhand Problemen, was aber in gewisser Weise auch passend ist, denn wenn man sich die antiken Mythologien anschaut, sind diese ja voll mit sehr menschlichen Problemen, wie z.B. Intrigen, Verrat, Betrug, oder auch Mord und Totschlag.


    Die Wiedergeburt des schillernden Gottes | Axel Pirker

    In dieser Geschichte geht es unter anderem um die mehr oder weniger bekannte Theorie, dass Götter von dem Glauben ihrer Anhänger zehren und dass darauf letztendlich ihre Macht fußt. Der Autor setzt dies auf interessante Weise um.


    Der Schrei des Falken | Corinna Schattauer

    Diese geschichte hat mir sehr gut gefallen, sie erzählt von einem göttlichen Gleichgewicht, das aus den Fugen zu geraten droht. Hier steht also einiges auf dem Spiel. Auch hier wirken die Götter auf angenehme Weise menschlich und ihre Gedanken und Gefühle sind nachvollbar und lebendig beschrieben.


    Der größte Tempel der Geschichte | Marcus Rauchfuß

    In dieser originellen Geschichte ist der Gott Thoth, Patron der Schrift und der Bibliotheken, die Hauptfigur und entsprechend dreht sich die Handlung um die Schrift – und was man alles damit anstellen kann in unseren modernen Zeiten. Aber es geht auch um Cat Content im Internet und was der mit einer altägyptischen Göttin zu hat…


    The Crocodile Splash Toilet Company | Markus Cremer

    Eine bisweilen skurrile, aber auch abenteuerliche Geschichte. Im Verlaufe der Handlung lassen urbane Legenden und H.P. Lovecraft grüßen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten...


    Von Herzen | Tino Falke

    Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen, unter anderem deshalb, weil sie ein eher ungewöhnliches Thema hat und darin eine eher wenig bekannte Gottheit die Hauptfigur ist. Hier geht es um die Geheimnisse, welche manche Menschen zu verbergen versuchen und eine jahrtausendalte Aufgabe...


    Totenpfade | Jenny Wood

    Ein altägyptischer Gott versucht sich in der Neuzeit als Gerichtsmediziner, das ist die Ausgangslage in dieser unterhaltsamen und bisweilen düsteren Krimi-Geschichte, in der es einige übernatürliche Elemente gibt.


    Schlangenseele | Martin Rüsch

    Diese Geschichte zählt klar zu meinen Favoriten, denn hier ist alles vorhanden, was man sich bei Urban Fantasy wünscht. Eine gute Portion Magie, viel Action, interessante Charaktere und das Wohl einer ganzen Stadt steht auf dem Spiel… warum es die Protagonistin hier ausgerechnet nach Rio de Janeiro verschlagen hat, wird nur sehr vage angedeutet, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Von diesen Charakteren würde ich spontan gern mehr lesen.


    Tausend Jahre und ein Tag | Caroline Strack

    Während die vorherige Geschichte sich wie ein großes Orchesterstück liest, wirkt diese so persönlich wie ein Kammerspiel – hier geht es nicht um das Wohl einer Stadt, stattdessen sucht die Göttin Isis nach den Überresten des Osiris, also ganz ähnlich wie in der altägyptischen Mythologie. Fast wie ein Funny Sidekick wirkt hier ihre Begleitung, die Katzengöttin Bastet. Zugleich ist diese Geschichte wunderbar wehmütig und voller Magie.


    Highway to Heliopolis | Melanie Vogltanz

    In dieser Geschichte sind Horus und Seth im heutigen Nordamerika die Besitzer eines Casinos

    mit dem Namen „Theben“ und der Bar „Heliopolis“ – und erbitterte Konkurrenten. Das bietet reichlich Stoff für Konflikte und liest sich wie ein spannender, kurzer Thriller mit einigen Fantasy-Elementen.


    Die Anthologie schließt ab mit dem „großartig genialen Guide zur geschickten Umgehung gnadenloser göttlicher Grantigkeit – oder auch: Göttliche Überlebenstipp“, die Daniel Müller humorvoll in Szene setzt.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Hrsg. Katharina Fiona Bode & Grit Richter - "Kemet - die Götter Ägyptens" (Fantasy-Anthologie)“ zu „Katharina Fiona Bode & Grit Richter (Hrsg.) - Kemet - die Götter Ägyptens“ geändert.
  • Fun Fact:

    Ich habe auch eine Einsendung für dieses Buch vorbereitet - ich wurde allerdings aus verschiedenen Gründen nicht bis zur Deadline fertig.


    Die Quintessenz meiner Geschichte ist wie folgt:

    Sie handelt vom ägyptischen Gott Bes, welcher Kinder und Schwangere beschützt.

    Er trifft auf Horus, der seinen wiederauferstandenen Onkel Seth aus altem Hass wieder töten will, weil sein Vater Osiris sich ihm noch nicht zu erkennen gegeben hat. Horus verlangt von ihm als höchster Gott Gefolgschaft und will, dass Bes seinen Onkel sucht. Als er ihn findet, kommt er in einen Interessenkonflikt, weil er einem mundanen Leben Vorzug gegeben hat und mit einem Mensch ein Kind zeugte.

    (Ein gutes Ende fiel mir hierzu in der Kürze meiner Zeit leider nicht ein)


    Aber rein aus Neugier nehm ich mir das Buch auf die Wunschliste und werde es in den nächsten Monaten mal lesen, was die anderen Einsender so geschrieben haben. ;)

    Statistik 2019: Bücher: 13 <:~:> PR-Classics: 50 <:~:> ATLAN: 40/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3025/3026
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 649 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 50

    :study: ... nächstes Buch wird geladen: 47 %

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

Anzeige