Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Gerit Bertram - Das Gold der Lagune

Affiliate-/Werbelink

Das Gold der Lagune

4.7|3)

Verlag: Tinte & Feder

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 446

ISBN: 9782919807574

Termin: Januar 2019

Anzeige

  • 1399 Hamburg. Cristin hat sich mit Ehemann Baldo und Tochter Elisabeth in Hamburg niedergelassen, wo sie eine kleine Goldspinnerei betreiben. Eine königliche Empfehlung mit der Aussicht auf gute Geschäftsbeziehungen lässt Cristin und Baldo die weite und beschwerliche Reise nach Venedig antreten, während Elisabeth in Hamburg bei Minna zurück bleibt. Cristin und Balda haben eine lange Strecke vor sich, die ihnen so einige Abenteuer bescheren, aber ihre Abwesenheit nutzt jemand aus Cristins Lübecker Vergangenheit, um Rache an ihr zu üben, koste es, was es wolle…


    Das Autorenduo Gerit Bertram hat mit dem Buch „Das Gold der Lagune“ den Nachfolgeband zu „Die Goldspinnerin“ vorgelegt, der dem ersten Teil an Spannung und guter Unterhaltung in nichts nachsteht. Der Schreibstil ist flüssig und bildgewaltig, der Leser wird regelrecht in das Buch gesogen, um dort an der Seite von Cristin und Baldo auf eine abenteuerliche Reise von Hamburg quer durch Europa nach Italien zu gehen und erkennen zu müssen, wie hart und lang so eine Reise damals gewesen sein muss. Sehr elegant verknüpfen die Autoren Dinge aus dem Vorgängerband, so dass der Leser jederzeit gut informiert ist. Auch der historische Hintergrund ist gut recherchiert und mit der Handlung verwoben. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, was zum einen die Spannung immer weiter in die Höhe schraubt, zum anderen erhält der Leser die Möglichkeit, Beobachter an mehreren Schauplätzen zu sein und so die Entwicklung der einzelnen mitzuerleben. Ausgesprochen farbenfroh und bildgewaltig sind die Landschaftsbeschreibungen auf der Reise, vor allem das traumhaft schöne Venedig mit seinen Kanälen entsteht regelrecht vor dem inneren Auge des Lesers.


    Die Charaktere sind lebhaft ausgestaltet und in Szene gesetzt worden. Sie besitzen durchweg Ecken und Kanten, was sie lebendig und realitätstreu wirken lässt. Der Leser kann sich gut in sie hineinversetzen, mit ihnen fiebern, hoffen, bangen und sich freuen. Es ist fast so, als wenn man liebe Freunde auf einem Stück ihres Lebens begleitet. Cristin ist eine sympathische Frau, die endlich angekommen zu sein scheint. Sie hat eine liebevolle Familie und einen Beruf, der sie ausfüllt. Die Schrecken der Vergangenheit scheinen endlich weg zu sein. Baldo ist eher ein zurückhaltender Mann, was wohl auch darauf zurückzuführen ist, dass er aus einer Henkersfamilie kommt und dies besser im Verborgenen bleibt. Minna ist eine gute Seele, die die ihr anvertraute Elisabeth mit allen Mitteln beschützen will. Auch Cristinas Bruder Piet und Ehefrau Marianka tragen zur Spannung der Handlung bei und machen sie rund.


    „Das Gold der Lagune“ ist ein wunderbarer historischer Roman, der sowohl Spannung als auch Liebe, Intrige und Abenteuer in sich vereint. Suchtfaktor, der eine absolute Leseempfehlung verdient!


    Tolle :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    Lese gerade: Das Lied der Störche, Ulrike Renk


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2017: 245/ 98377 Seiten

Anzeige