Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Nina Hirschlehner - Das Geheimnis der schwarzen Rose

Affiliate-/Werbelink

Dark Spells: Das Geheimnis der schwarzen...

4.5|1)

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 77

ASIN: B07M5M6Q27

Termin: Januar 2019

Anzeige

  • Achtung, bei diesem Teil handelt es sich um den siebenten Spruch der Reihe, somit sind Spoiler nicht zu vermeiden


    Was hat es mit dem Cover auf sich? Diesmal sieht das Cover durch den Thekenbereich so viel moderner aus, als sonst. Ich bin immer noch ein wenig beim Lesen in der Vergangenheit, dabei spielt die Reihe doch in der aktuellen Zeit. Aber nun sehen wir es nochmal genau, denn neben den ganzen Saftflaschen und dem Alkohol sind auch Menschen da. Da muss ganz schön was los sein.

    Für London ja auch nicht unbedingt eine Besonderheit, oder? Aber es scheint etwas Neues auf uns zuzukommen, denn sonst befinden wir uns doch zum größten Teil im Wald oder den jeweiligen Wohnstätten von Dhana und Savannah, wir werden sehen.


    Nina Hirschlehner versucht uns wohl mit diesem Spruch mal wieder ein paar Fragen aufzudrücken, die sie uns natürlich nicht sofort beantwortet, denn warum auch? Autoren lieben es ja ihre Leser ein wenig zu quälen und mit ihren Fragen bis zum nächsten Teil zurückzulassen. Aber diesmal sind wir nicht die Einzigen mit Fragezeichen, denn Savannah stellt Dhana vor ein großes Rätsel. Aber da ist ja Dhana nun mal selbst Schuld. Was versucht sie auch einfach den magischen Postkontakt ihrer ehemaligen, besten Freundin zu kontrollieren? Ich habe ein bisschen gemein grinsen müssen, denn das tat der Hexe doch mal richtig gut.


    Zu Beginn der Reihe hatten wir Savannah, Dhana, Zoey und Shadow als die handelnden Personen, aus ihren Sichten wird die Handlung auch immer wieder beschrieben, doch seit Kurzem gibt es ja noch Ria, noch immer weiß ich nicht so richtig, was sie und Susanna, ihre Tante wirklich planen, aber das ist vielleicht auch gut so, denn nun gibt es noch andere Charaktere, die auftauchen. Was machen die plötzlich in der Geschichte? Um euch nicht zu viel zu verraten, werde ich darüber jetzt aber mal schweigen, denn das könnt ihr schön selber lesen.


    Ich finde das sich in diesem Teil Bindungen zwischen den Personen verschieben oder eben auch festigen, denn eigentlich passiert ganz schön viel, doch ist es in diesem Teil so, dass Ereignisse eben mehr Wirkung in die Zukunft haben, als sonst. Denn sonst passierte etwas und es hatte sofort seinen Effekt. Das fand ich sehr spannend. Auch wird mir beim Lesen immer deutlicher, dass Zoey noch ein kleines Mädchen ist. Oft vergesse ich das einfach. Zudem gab es Kleinigkeiten, die genauer beschrieben wurden, wenn ihr lest, dann achtet auf den grünen Sessel, denn so etwas gefällt mir persönlich sehr gut. Es schmückt alles etwas mehr aus, man ist mehr in der Situation drin, bekommt mehr Blick für die Umgebung und wie es aussieht, sich anhört oder anfühlt, das fand ich wirklich gut, denn so kommt diese Reihe etwas mehr aus der Abfolge von Ereignissen heraus und man bekommt stärker einen Eindruck von dem gesamten „Dark-Spells“-Lebensraum.


    Also ich bin jedenfalls sehr auf den nächsten Teil gespannt und ob wir noch mehr von den neuen Charakteren erfahren werden.

Anzeige