Gunnar Kunz - Krähen über Niflungenland / Der Ruf der Walküren

Affiliate-/Werbelink

Krähen über Niflungenland

4.5|1)

Verlag: Edition Roter Drache

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 340

ISBN: 9783946425359

Termin: August 2017

Anzeige

  • Die Nibelungensaga neu erzählt


    Die Sage der Nibelungen dürfte bekannt sein. Das Leben von Grimhild, Sigfrid, Hagen, Brünhild und Gunter, bestimmen das Bild des Nibelungenliedes. Der Autor Gunnar Kunz erzählt genau diese Legende auf seine eigene Art neu. Auch wenn die Nibelungensaga als Vorbild dient und der Erzählstil einen förmlich mitreißt, konnte es mich nicht von Anfang an überzeugen. Ich ging mit dem Gedanken an das Buch, einen historischen Roman zu lesen. Während die Geschichte sich entwickelte, kam ich mehr und mehr zu dem Schluss, es in die Sagen und Mythenwelt zu platzieren, so man denn einen Roman überhaupt einem bestimmten Genre zuschreiben muss.


    Kunz hat die Sage der Nibelungen wundervoll erzählt. Er lässt die nordischen Göttersagen mit einfließen. Bleibt dabei aber der ursprünglichen Sage trotzdem treu. Der Autor hat seine Geschichte ins 5. Jahrhundert gelegt und damit viel Raum für Mythen und Legenden geschaffen. Von dem christlichen Glauben wird genauso erzählt, wie von den alten Göttern. Der Glaube spielt eine große Rolle und fließt gekonnt in die Handlung ein. So wundert es mich nicht, dass Odin zur großen Jagd ruft, auch Lieder aus der Edda werden gesungen. Ich habe diese Szenen gern gelesen, ich mag Geschichten aus der nordischen Mythologie. Es passte hier überzeugend zur Handlung.


    Der Autor berichtet von den Heldentaten Sigfrids. Er erzählt von den großen Taten und auch von seinem Tod. Es hat Spaß gemacht, diese Szenen zu lesen. Es stellt sich das Gefühl ein, genauso könnte es gut gewesen sein, wenn man denn an die alten Götter und ihre Macht glaubt. Aber was wohl viel wichtiger ist, der Autor nimmt einen mit auf ein schönes Abenteuer. Ich fühlte mich wunderbar unterhalten und habe mit Sigfrid gegen den Drachen gekämpft, mit Brünhild um ihre verlorene Liebe getrauert und war gleichzeitig mit Grimhild auf Rache. Sogar der düstere Hagen hat mich berührt.


    Auch wenn ich am Anfang ein klein wenig Probleme hatte, ich ging mit anderen Erwartungen an die Geschichte heran, war ich spätestens nach dem zweiten Kapitel voll dabei.


    „Krähen über Niflungenland“ ist eine Geschichte über die große Sage der Nibelungen. Sie ist berührend und mitreißend. Einmal begonnen, lässt sie einen nicht mehr los. Gunnar Kunz, ein Autor, den ich mir merken werde, denn am Ende hat er mich von seiner Geschichte überzeugt und mir wunderbare Lesestunden beschert.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Gunnar Kunz - Krähen über Niflungenland“ zu „Gunnar Kunz - Krähen über Niflungenland / Der Ruf der Walküren“ geändert.

Anzeige