Bücherwichteln im BücherTreff

Frage: Wieviel Zeit verbringt Ihr mit lesen?

Anzeige

  • Ich lese auch täglich, keine Ahnung wie viel genau..

    Wenn ich allein frühstücke, lese ich dabei.

    Wenn ich allein zur Arbeit fahre, beim Arzt, beim Amt bin etc. lese ich.

    Abends zum einschlafen lese ich..

    wenn wir einfach gemütlich Sonntags nachmittags rumgammeln lese ich.

  • Ich komme nicht dazu, täglich zu lesen. Manchmal fehlt neben Arbeit, dem Haushalt und meinem Nebengewerbe einfach die Zeit. Dazu kommen noch andere Dinge, die ich gerne in meiner Freizeit mache – ich sehe mir gerne Serien an, verbringe Zeit mit meinem Freund, der Familie und Freunden, spiele etwas am PC oder Tablet usw.


    Schwierig ist es vor allem dann, wenn ich gerade ein Buch lese, das mich nicht fesselt, denn dann entscheide ich mich eigentlich immer für die Alternative zum Lesen. Daher habe ich es mir mittlerweile angewöhnt Bücher, die mich nicht ansprechen, sofort abzubrechen. Wenn mich dann ein Buch mal richtig fesselt, kann es auch sein, dass ich mal in der Nacht oder am Wochenende mehrere Stunden am Stück lese, leider kommt das aber aus oben genannten Gründen nur noch selten vor.


    Zu meiner Schulzeit war es anders, da habe ich vor dem Schlafen immer noch mindestens eine Stunde gelesen und bei jeder Bus- und Bahnfahrt. Mittlerweile lege ich aber alle Strecken mit dem Auto zurück. Stattdessen versuche ich nun mehr Hörbücher in den Alltag zu ingetrieren, z. B. beim Putzen, Spielen, bei langen Autofahrten, manchmal auch bei der Arbeit, wenn ich gerade nichts mache, was meinen Kopf stark fordert.


    Also um die Frage zu beantworten: Ich kann nicht sagen, wie viel ich am Tag durchschnittlich lese. :totlach: Es variiert von 0 bis 6 Stunden. :lol:

  • Werktags lese ich selten, weil ich ganztags arbeiten gehe und ansonsten auch noch alles mögliche um die Ohren habe.

    Am Wochenende finde ich dann ein paar Stunden Zeit zum Lesen und ansonsten vielleicht ein paar Seiten vor dem Einschlafen (nach 1,5 Seiten fallen mir meistens die Äuglein zu).

    Also eher unregelmäßig.

    HIHI .... das könnte ich sein. LG und schönen Samstag

  • ... Zur Zeit bin ich krank und von einer Erkältung total schlapp, da mache ich außer schlafen und lesen nicht viel.

    GUTE BESSERUNG:ergeben:

  • ich nutze jede Gelegenheit zum Lesen, wenn nur nicht die Arbeit, der Haushalt, die Familie und die Katze wäre, dann wäre es sicherlich noch mehr Gelegenheiten, so versuche ich zumindest je Tag eine Seite zu schaffen. Wobei es auch auf das Buch ankommt, manche Bücher lassen sich eben leichter lesen, als andere :lol:

  • Generell ist das unterschiedlich, an ein paar Tagen lese ich nicht, an wenigen Tagen viel.

    Aber ich hab immer etwas zum Lesen dabei, so kann ich lesen, wenn ich mal etwas Zeit zwischendurch habe.

    Statistik 2019: Bücher: 17 <:~:> PR-Classics: 67 <:~:> ATLAN: 47/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3037/3039
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 666 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 67

    :study:: Stephen King - ES (~10%)

    "Man sagt, nichts ist unmöglich, aber ich tue jeden Tag nichts." - A. A. Milne

  • Auch ich nutze jede sich mir bietende Gelegenheit zum Lesen und sei sie noch so kurz .... für ein paar Seiten reicht es doch meist. Ansonsten lautet mein Motto: Zeit zum Lesen hat man nicht, die nimmt man sich :) Als Autistin bin ich zum Beispiel kein besonders geselliger Mensch und verbringe meine Freizeit am liebsten alleine. So eben auch unter anderem mit Lesen. Andere treffen sich in der Zeit mit Leuten, gehen ins Kino, ins Sportstudio oder, oder, oder. Ich mache es mir derweil in meinem kleinen Reich gemütlich und lese eben. So kommen an einem ganz normalen Tag ca. 2-3 Stunden Lesezeit zusammen, an freien Tagen dementsprechend mehr.

  • Meistens morgens ein paar Seiten noch im Bett, dann in der Mittagspause und nach Feierabend. Es variiert aber stark. Unter der Woche so im Schnitt 1 Stunde (mal mehr, mal weniger). Dafür aber am Wochenende viel.

  • Verteilt über den Tag zwischen einer halben und anderthalb Stunden. Je nach Wochenendplanung lese ich zwei bis vier Stunden am Tag. Oder auch mal gar nichts.

    :study: Manfred Lütz: Als der Wagen nicht kam

    :montag: Volker Reinhardt: Pontifex



    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Deutlich zu wenig :( - wäre die kurze Variante meiner Antwort.

    Ich habe Tage, an denen lese ich gar nicht, weil anderes auf dem Programm steht und mir nach einem Arbeitstag dann auch die Zeit dazu fehlt. Mal eben so zwischendurch zu lesen klappt bei mir nur mäßig, da ich dann das Gelesene nicht wirklich aufnehme. Von daher genieße ich Abende zu Hause oder Freizeit am WOchenende, wo ich dann versuche, das "Versäumte" aufzuholen.

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Wenn ich Lust und Zeit habe, können das problemlos mehrere Stunden am Tag sein. Im Urlaub am Strand zum Beispiel oder an einem faulen verregneten Nachmittag auf dem Sofa.


    In der Realität läuft es an Arbeitstagen meist auf 10-30 Minuten hinaus. Am Wochenende kommt es auf unsere restlichen Aktivitäten an. Eine Stunde pro Tag ist dann aber schon mein Minimalziel.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • An Wochentagen 30 bis 60 Minuten vor dem Einschlafen.

    Am Wochenende können es schon mal zwei Stunden pro Tag sein, je nachdem, was sonst noch ansteht.

    Ein paar Seiten "zwischendurch" lesen kann ich nicht. Ich brauche ein wenig Ruhe und einige Minuten Anlaufzeit, um mich geistig und emotional auf ein Buch einlassen zu können.

    "Selber lesen macht kluch."


    If you're going to say what you want to say, you're going to hear what you don't want to hear.
    Roberto Bolaño

  • Nur am Feierabend - am liebsten mit Bett und einem Glas Rotwein.

    2 - 3 Stunden pro Tag!

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • Bei mir schwankt es zwischen 0 bis 4 Stunden :lol:


    Wochentags versuche ich jeden Tag eine halbe Stunde zu lesen. Häufig schaffe ich das, manchmal aber auch nur 10 Minuten, manchmal gar nicht. Tatsächlich lese ich überwiegend morgens nach dem Aufstehen. Abends bin ich meist zu müde und unkonzentriert. Außerdem arbeite ich lange und nach Aufräumen, Kochen, Essen, alles wieder Wegräumen, Vorbereitungen für den nächsten Tag ist der Tag auch meist schon wieder vorbei.


    Am Wochenende lese ich dann länger morgens (meistens mindestens eine Stunde) und auch nochmal nachmittags und abends - sofern ich nicht unterwegs bin. Da kommen schnell 2-3 Stunden zusammen. Wenn mich ein Buch richtig packt, unkompliziert geschrieben ist und ich zudem Zeit habe, auch schon mal mehr.

    gelesene Bücher 2019: 30 (+ 26 Hörbücher) :arrow: Jahresziel: 50 + 30

    SUB: 59 (Jahresanfang: 59) :arrow: Ziel: 30

    letzter Neuzugang: 6.10.

    :study: Navid Kermani - Entlang den Gräben :montag: Ellin Carsta - Die ferne Hoffnung :musik:Cecelia Ahern - Postscriptum

  • Bisher ziemlich wenig, durch meine Dauerkopfschmerzen, was mich total ärgert. Wenn ich dann aber zum lesen komme, meist so zwischen 1 - 5 Stunden. Je nachdem wie ich Zeit und Lust habe.

  • Das variiert sehr. Ich lese sehr gern mittags, wenn meine Tageskinder schlafen und ich die Nach-und Vorarbeiten erledigt habe. Da schaffe ich dann mal eine halbe Stunde in mein Buch zu schauen. Ansonsten dann gerne abends, nach getaner Arbeit und vor dem Abendprogramm im TV.

    Im Schnitt 1-2 Stunden unter der Woche, am Wochenende auch schon mal 3-4 Stunden, wenn wir nicht unterwegs sind...

    Im Urlaub (meist auf einem Campingplatz) gibt es dann richtige Lesetage.... Mein Mann und ich reden da kaum ein Wort miteinander, die Kaffeemaschine hält permanent Kaffee bereit und wir vertiefen uns in unsere Bücher...herrlich!!!

    Liebe Grüße, Ute


    :study: Jussi Adler Olsen : Verachtung (Reihenbezwinger-Challenge)



    2019 gelesene Bücher : 74


    8 "bezwungene" Reihen (wenn auch nur vorerst, die Autoren/Autorinnen schreiben noch):wink:

  • Ich muss jeden Tag lesen, sonst fehlt mir etwas. Da zähle ich aber nicht die sechs Stunden täglich, die ich dienstlich lesen muss. Leider schaffe ich es nicht mehr, nach Feierabend zu lesen. Als Zeitungsmensch liegt der ja etwas später. Wenn ich dann zu Hause bin, bin ich einfach zu kaputt dafür. Die Abendstunden sticke ich dann lieber.

    Aber ich lese jeden Morgen 2-3 Stunden.

  • Ich werde auch knatschig, wenn ich meine tägliche Ration Buchstaben nicht regelmäßig bekomme.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Ich lese eigentlich täglich. Auch wenn ich spät nach Hause komme versuche ich immer noch ein oder zwei kurze Kapitel oder 10- 20 Seiten zu lesen. Die Zeit benötige ich eh zum Runterkommen. Montag bis Freitag lese ich ca 1 bis 1 1/2 Stunden am Tag. Samstag/Sonntag ist es mehr da komme ich sicher auf 4 bis 5 Stunden am Tag.

    :study: Tony Parsons - Wer Furcht sät


    :musik: Andreas Föhr - Tote Hand


    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)



    :study: Gelesen 2019 : 114 Bücher / :musik:20 Hörbücher

    :study: Gelesen 2018 : 125 Bücher / :musik:19 Hörbücher

  • Leider bin ich nach der Arbeit oft müde und kann mich aufs Lesen kaum konzentrieren. Deshalb lese ich wochentags manchmal gar nicht oder nur ein paar Minuten am Tag, was ich echt sehr schade finde...

Anzeige