Peter V. Brett - "Demon Zyklus"-Reihe (ab 07.01.2019)

Anzeige

  • Sooooo, ich bin jetzt auch wieder auf Stand und hier meine paar Worte zum Sonntag Samstag:


    Grundlegend ist es wirklich wie mit Jardir, man kommt besser in Ineveras Gefühlswelt hinein, aber ich finde sie trotzdem schrecklich. Alles durch die Würfel bestimmen zu lassen und dann ja doch diese starke religiöse Beeinflussung... außerdem passt das Bild nicht hundert Prozentig zu dem, welches Inevera bisher in der Gegenwart abgegeben hat. Vielleicht kommt das noch, aber sie erschien mir jetzt in ihren Jugendjahren mal so gar nicht intrigant (es wurde ja sogar beschrieben, dass sie die Teepolitik und die Mordanschläge auf sie nicht interessieren. Gut, Jardir nimmt ja auch ihr ganzes Denken ein und da wird Politik wohl wichtig, aber trotzdem. Sie selbst nimmt sich da auch unglaublich wichtig, sie WILL auch die Frau vom Erlöser sein :roll:

    Ansonsten haben wir wie Lucivarsadi schon geschrieben hat wieder die "tatsächliche Macht" bei den Frauen im Hintergrund. Die Einblicke in die Gesellschaft der Dama'ting waren sehr interessant.


    Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht. Ich erhoffe mir noch etwas mehr Input was die Dämonen angeht.

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

  • Ich bin auch auf dem aktuellen Stand angekommen. Gefiel mir gut, mehr über Inevera und vor allem das Leben der dama´ting zu erfahren.


    außerdem passt das Bild nicht hundert Prozentig zu dem, welches Inevera bisher in der Gegenwart abgegeben hat. Vielleicht kommt das noch, aber sie erschien mir jetzt in ihren Jugendjahren mal so gar nicht intrigant (es wurde ja sogar beschrieben, dass sie die Teepolitik und die Mordanschläge auf sie nicht interessieren.

    Das stimmt, das weicht momentatn noch stark von ihrem späteren Leben ab. Aber ich denke auch, das kommt eher daher, dass sie Jardir zum Erlöser formen möchte, wobei es ja später auch so scheint, als würde sie vor allem ihre eigenen Ziele verfolgen.

    Sie selbst nimmt sich da auch unglaublich wichtig, sie WILL auch die Frau vom Erlöser sein

    Das fand ich auch etwas gruselig, wie sie dann beschrieb, dass sie auf jeden Fall die Frau des Erlösers sein will, selbst wenn das bedeuten würde, dass ihr Sohn der Erlöser wäre und sie ihm dann zur Seite steht.

    Ansonsten haben wir wie Lucivarsadi schon geschrieben hat wieder die "tatsächliche Macht" bei den Frauen im Hintergrund. Die Einblicke in die Gesellschaft der Dama'ting waren sehr interessant.

    Das stimmt, das gefiel mir an dem Abschnitt auch am meisten, dass man diese Einblicke erhält. Ich bin sehr gespannt, wie es nun weitergeht.

  • Ich wollte mal bei euch erfragen, wie der Stand ist? :pale:


    Ich komme aktuell nicht weiter. Nicht, dass ich es NICHT lesen will, es ist auch nciht so, dass ich es, wenn ich dann mal dieses Buch lese, es nicht auch irgendwie spannend finde, aber ... :(


    Urgh ich kann es nicht mal genau benennen. Ich hänge immer noch auf dem Endspurt der Kapitel von letzter Woche. Und da irgendwie in der Szenerie, wo es um Leesha und Reojer geht, wie die sich auf den Rückweg machen und sich ständig angekeift wird und ständig nur Sex, Sex und Sex, zwischendrin mal ein Liedchen singen und hin und her wegen krasianischen Gepflogenheiten und Thesianischen, Heuchelei und wer hat jetzt mehr Recht(e) und wer hat weniger.


    Und die Lücke zwischen Inevera jetzt und Inevera damals ist meiner Auffassung nach überhaupt nicht zufriedenstellend geschlossen worden. Wieso hat sie eine dermaßende Abneigung gegen Jardirs Familie, wenn sie ihre doch auch liebt und dabei sogar ihr Dama'ting sein ignoriert? W"Zum Wohle des Erlösers" am A.... :-#


    Vielleicht konnte ich es doch recht gut benennen. :uups:



    Ich will schon wissen, wie es weitergeht und ich ärgere mich gerade mehr über diese Sachen, weil ich natürlich wegen der Leserunde auch weiterlesen "müsste". In den meisten Fällen wenn ich an diesem Punkt angelangt bin, mache ich eher eine eIn bis zweimonatige Lesepause :lol:. Aber vielleicht hilft es ja, da mal mit euch drüber zu sprechen und eure Erfahrungen der letzten Kapitel auch zu hören / mitzunehmen. Einfach irgendwie wieder ein bisschen mehr die "Lust" zu wecken.

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

  • Hallo Nema ,vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich hatte schon befürchtet, diese Leserunde schläft langsam ein. Aber selber bin ich auch etwas in Verzug, d. h. ich muss noch die Kapitel dieser Woche lesen, bin aber noch nicht dazu gekommen, die Kapitel der letzten Woche zu kommentieren. Und da sich hier eher Flaute zeigte, war mein Ansporn eher auch gering. Es geht mir also ähnlich wie Dir. Allerdings darf meine Lesepause nicht zu groß werden, da ich sonst re-readen muss, um wieder den richtigen "Flow" zu bekommen.


    Ostern ist zwar arbeitsfreie Zeit, aber dafür gibt es andere Verpflichtungen, die einen nicht zum Lesen bringen. Leider merke ich, dass mir die "Pause" im Buch nicht gut getan hat. Ich hoffe, dass ich am Samstag aufholen kann, weil meine Holde arbeiten muss. Und ich hoffe, dass die Leselust wieder kommt. Und die wird durch den gemeinsamen Austausch vorangetrieben. Und ich will diese Reihe endlich über Band 3 hinaus auch zum Ende bringen. Zumindest bin ich über die Seite 464 hinaus, wo das letzte Lesezeichen stand. :wink:


    Da ich den Band 3 zum dritten Mal zu lesen versuche, kann ich die von Dir genannten Einschränkungen zum Storyverlauf nachvollziehen. Es plätschert so vor sich hin. Keiner scheint genau zu wissen, was er/sie will. Alles viel zu vage. Aber gibt es das nicht auch so im realen Leben, diese Unsicherheit oder Unentschlossenheit, wie es weitergehen soll.


    Was für mich aber ein Highlight war, zwischen all den Fragezeichen ob der Verhaltensmuster und Entwicklungen der einzelnen Personen, ist die Szene in der Rojer mit seinen beiden Damen das erste Mal öffentlich auftritt und dieses krasianische "Kirchenlied" zu einer Höhe führt, die mich echt schaudern ließ. Hier hat Herr Brett mal wieder richtig mit meinen Gefühlen gespielt. Und da wünsche ich mir mehr von. Etwas mehr zum Inhalieren.


    Ich hoffe, wir finden uns alle hier wieder zusammen und schaffen die momentane Flaute in einen Sturm zu wandeln, der uns durch diesen Band trägt und uns dann Band 4 beginnen lässt, von dem ja hier auch schon Einige gesagt haben, dass damit die Story wieder in Schwung kommt.

  • Vielleicht erinnert ihr euch, dass auch ich nach dem dritten Band die Serie abgebrochen / unterbrochen hatte. Ich hatte immer die feste Absicht die Serie weiterzulesen, konnte mich aber nach diesem merkwürdigen dritten Band nicht mehr dazu aufraffen. Und auch bei euch scheint es wieder dieser dritte Band zu sein, der sich irgendwie zieht. Das ist mir so jetzt schon häufiger begegnet, dass immer wieder dieser Band genannt wird, der bei vielen solche Auswirkungen hat. Ich kann euch verstehen.


    Vielleicht hätte man die Reihe nicht so sehr in die Länge ziehen sollen. Ich habe auch schon Rezessionen gesehen in denen ausgesagt wird, dass keiner der noch ausstehenden Bände an die Qualität der ersten beiden heranreichen soll. Aber das kann ich nicht beurteilen, da ich sie noch nicht gelesen habe. Ich habe bisher nach dem dritten Band nur noch die Erzählung "Das Erbe des Kuriers" gelesen, welche meiner Meinung nach auf jeden Fall vor Beginn des vierten Bands gelesen werden sollte. Laut Autor sollte diese Erzählung ursprünglich zu Beginn des vierten Bandes spielen, wurde aber aus diesem gestrichen. Dennoch soll die Handlung für den weiteren Verlauf der Reihe nicht unwichtig sein.


    Sollte diese Leserunde nicht einschlafen, habe ich mir nach wie vor vorgenommen mit Band 4 bei euch einzusteigen, um die Serie dann doch mal weiterzulesen. Daher lese ich eure Einträge mit Interesse. Sollte die Runde aber doch einschlafen, kann ich euch keinen Vorwurf machen, denn mir ging es mit diesem dritten Band ganz ähnlich. Dennoch ist es meiner Meinung nach immer wieder schön, wenn man eine Serie beenden kann. Von daher stirbt die Hoffnung zuletzt. :wink:

  • Hallo Bast auch Dir meinen Dank für Deine Rückmeldung. Da ich alle Bände hier habe, plus der momentan erhältlichen Zusatzbände, bin ich gewillt, nicht zum dritten Mal an Band 3 zu scheitern. Ich will endlich zum Ende von Band 6 gelangen und auch die Zusatzbände lesen. Das war auch ein Hauptgrund an dieser Leserunde teilzunehmen. Ich hoffe, wir halten unseren aktuellen Zeitplan ein und können uns dann dem nächsten Band zuwenden, wobei "Das Erbe des Kuriers" vielleicht vorher eingeschoben wird, wie Du empfohlen hast.

  • Ich hoffe auch, dass die Leserunde weiter bestehen bleibt, Ich bin in den letzten beiden Wochen kaum zum Lesen gekommen und habe danach erstmal in meiner anderen Leserunde aufgeholt. Nun möchte ich mich aber auf jeden Fall auch wieder dem dritten Band widmen und wollte mal fragen, wo ihr so steht und in welchem Tempo wir weiterlesen wollen?

  • Bücherfreund , da Du auch in der "NSA-Leserunde" bist, geht es mir wir Dir, d. h. ich habe den dritten Band fast fertig (noch etwa 200 Seiten), komme aber trotz Steigerung meines Lesepensums nicht weiter, da ich nebenher noch zwei andere Bücher ("Alex Eisrabe") beendet habe. Aber um Deine Frage zu beantworten: Sobald wir Band Drei geschafft haben, wird es wieder mehr Zuspruch hier geben, denke ich. Und ja, ich bin gewillt, alle Bände zu lesen. Ich denke, es wäre sinnvoll, wenn alle sich melden, wenn sie mit Band Drei fertig sind und wir vereinbaren ein gemeinsames Feedback über die letzte Hälfte des Buches und einigen uns dann, ob wir wie empfohlen den Zwischenband "Erbe des Kuriers" weiterlesen.

  • Ich hane irgendwie vollständig überlesen, dass Bücherfreund geschrieben hat :pale:

    Bisher hat mich noch nichts dazu bewegt, das Buch weiter zu lesen, ich mag momentan nicht.

    Ich lese gerade wirklich alles. :pale:

    Ich will aber auch noch weiter lesen und versuche mich diesen Monat nach der “Pflichlektüre“ mich auch dem Buch wieder zu widmen

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

  • Bisher hat mich noch nichts dazu bewegt, das Buch weiter zu lesen, ich mag momentan nicht.

    Ich habe jetzt seit zehn Tagen nichts mehr drin gelesen, aber die letzten Kapitel mit der Rückkehr aller Protagonisten (des Nordens) ins Tal der Holzfäller/Tal des Erlösers fand ich doch wieder ganz ok. Jedenfalls besser als die Kapitel davor. Und da es "die Ruhe vor dem Sturm" ist, weil sich alle auf den nächsten Neumond vorbereiten, kann es noch spannend und actionreich werden.

    Vielleicht lockt Dich das ein bisschen. :wink:

  • Hallo ihr, ich bin auch noch da auch wenn ich mich nicht so rege über den Inhalt hier austausche. Ich habe immer Angst, von euch etwas zu erfahren, wo ich noch nicht selbst in der Geschichte war. :pale: Ich bin derzeit auch in Band 3 unterwegs und habe noch ca. 200-250 Seiten vor mir. Der Plan ist auch bei mir, die Reihe ohne die Kurzgeschichten vollständig zu lesen.:study:

    Mein SuB 76 Bücher - 36.871 Seiten :study: Ich lese: "Meisterin" von Trudi Canavan
    :arrow: 2019: 17 Bücher - 8.195 Seiten :arrow: 2018: 35 Bücher - 12.880 Seiten :arrow: 2017: 25 Bücher - 8.036 Seiten

    :arrow: 2016: 36 Bücher - 12.370 Seiten :arrow: 2015: 40 Bücher - 16.203 Seiten :arrow: 2014: 28 Bücher - 9.918 Seiten

Anzeige