Buch - Challenge 2019

Anzeige

  • Als Kind habe ich sehr gerne Science Fiction gelesen, später wurde es weniger, aber in diesem Monat möchte ich wieder was aus dem Genre lesen.


    Juli: Erinnerungen (Re-Reads, eine Reise mit den Büchern zu Urlaubsorten wo man gewesen ist, eine Reise in die Kindheit oder Jugend etc.)

    Taylor, Dennis E. - Ich bin viele :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Orgel, T. S. - Terra :study:

    2019: Bücher: 87/Seiten: 36 083
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Orgel, T. S. - Terra

  • Dieses Buch war eine Reise in das Land meiner Kindheit und erzählt sehr eindrucksvoll ein Stück deutsche Geschichte von den 30er Jahren bis zum Zusammenbruch der DDR. Aus verschiedenen Erzählperspektiven schafft die Autorin ein unheimlich faszinierendes Kaleidoskop aus unterschiedlichsten Lebensgeschichten und Schicksalen, wie z. B. die der russischen Arbeiterin, die nach Deutschland zur Feldarbeit verschleppt wurde, dem DDR-Funktionär, der unter den Nazi im Zuchthaus saß und versucht, den Sozialismus aufzubauen oder seiner Tochter, die die Umbrüche, die zum Ende der DDR führten, hautnah miterlebte. Dabei zeichnet die Autorin ihre Figuren sehr lebensnah und authentisch, so dass mir viele sehr ans Herz gewachsen sind. Das Buch erzählt von Glück, Freundschaft, Familie, Heimat, Geborgenheit, Leid, Verlust, Schuld, Vergangenheit und Zukunft - wie das Leben nun mal so ist. Trotz einiger minimaler Längen vergebe ich :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:, denn das Buch konnte mich unheimlich gut mitnehmen.:applause:


    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Marisha Pessl - Die amerikanische Nacht


  • Ich werde für diesen Monat den nächsten Band der Pucki-Reihe lesen. Ich habe die Bücher als Kind gelesen und geliebt. Da ich sie nur geliehen hatte, habe ich mir vor einigen Jahren die komplette Reihe gekauft.

    Gelesen habe ich bisher nur den ersten Band und ich muss sagen, dass nicht mehr das Feeling von früher aufkommt. Da merkt man einfach das Alter der Bücher :(. Die Jungs durften wild sein und die Mädchen hatten sich ordentlich zu benehmen, nicht zu rennen und immer brav zu sein. :shock: Mal sehen, ob mir die weiteren Bände etwas besser gefallen.

    2019 gelesen: 38 Bücher / 15376 Seiten


    :study: Paganinis Fluch - Lars Kepler

    :musik:Harry Potter und die Kammer des Schreckens - J. K. Rowling

  • Reise in das Land meiner Kindheit

    … und meine erste Reise in das Land Deiner Kindheit (Frühjahr 1990) war für mich eine Reise in meine eigene Kindheit.

    Ich habe das Buch auf meine WuLi gesetzt, wegen Deiner Beschreibung - und ich finde den Titel "Machandel" so schön, weil er an dieses besondere Märchen erinnert.

    :musik: Dolores Redondo, Alles, was ich dir geben will.

    :study: Yrsa Sigurdardottir, Sog.

  • Juli: Erinnerungen (Re-Reads, Urlaubsorten, Reise in Kindheit/Jugend etc.)


    Ich nehme das unten stehende Buch schon für meine Erinnerungen, weil wir in 3 Monaten ein zweijähriges bestehen der Jeffery Deaver MLR feiern können. :D


    Ich habe ebenfalls dieses Buch für die Monatsaufgabe ausgewählt und neben dem von Gaymax genannten Grund ist es für mich auch noch ein echter Re-Read, da ich das Buch schon 2010 bei Erscheinen gelesen habe.


    Allerdings außer dem Grundthema quasi alles vergessen habe :wink:

    Inge Löhnig - Mörderkind


    2019
    Gelesene Bücher: 28

    Gelesene Seiten: 11.791

    (Januar 5/2.616 ; Februar 4/1.842 ; März 4/1.560 ; April 3/1.497 ; Mai 5/1.641 ; Juni 5/2.028)


    2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • Und noch mal England :mrgreen:, zeitlich ein bisschen später und diesmal mit Fantasy: The Dark Days Deceit von Alison Goodman.


     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

  • Gelesen habe ich bisher nur den ersten Band und ich muss sagen, dass nicht mehr das Feeling von früher aufkommt.

    Das habe ich bei re-reads mittlerweile schon öfter erlebt, es war fast wie ein "entzaubern" der eigenen Lese-Erinnerungen. :| :friends:

    Ich habe das Buch auf meine WuLi gesetzt, wegen Deiner Beschreibung - und ich finde den Titel "Machandel" so schön, weil er an dieses besondere Märchen erinnert.

    Ich glaube auch, dass dir das Buch gefallen könnte. :friends:Wenn du magst, kann ich es dir gern ausleihen, denn bei mir stünde es jetzt erst einmal nur für die nächsten Jahre gelesen im Regal. Der Titel ist wirklich sehr besonders und so anders. :drunken: Das Märchen vom Machandelboom bildet neben dem Ort selbst einen Angelpunkt im Buch - wie ein roter Faden, der alles zusammenhält.

    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Marisha Pessl - Die amerikanische Nacht


  • 2017: Lies ein Buch mit Blut auf dem Cover

    Jahresaufgabe:

    Monatsaufgaben:


    Buch Nummer 28 ist gelesen und nun vervollständige ich damit eine Aufgabe aus dem Jahr 2017 :uups: Aber immerhin gibt es nun nur noch eine Aufgabe aus 2017, die ich nun noch bewältigen muss. Ein abgebrochenes Buch und da kommt nur Frank Schätzing 'Limit' in Frage, weil es das aller einzige Buch ist, welches ich durch Leseflaute abgebrochen habe. :shock: Aber noch ist ja Zeit. O:-)

    :study: Der Täuscher (Jeffery Deaver) 410 / 544 Seiten

    :study: The Big Five For Life (John Strelecky) 110 / 238 Seiten

    :study: Mutter Seelen Allein (Sabine Trinkaus) 114 / 286 Seiten


    SUB: 626

  • Wenn du magst, kann ich es dir gern ausleihen

    Das wäre schön! Ich schau aber erstmal, ob es hier in unseren Büchereien vor Ort ist und melde mich dann wieder!

    Vielen Dank!

    :musik: Dolores Redondo, Alles, was ich dir geben will.

    :study: Yrsa Sigurdardottir, Sog.

  • Mein nächstes Juli-Buch werde ich im Juli garantiert nicht beenden, denn es ist das über 1000-Seiten starke Sammelwerk aller Sherlock-Holmes-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle. Damit begebe ich mich in meine Kindheit, denn schon als Kind habe ich die alten Sherlock-Holmes-Filme geliebt und wollte irgendwann auch die Geschichten lesen … und bin gnadenlos gescheitert :uups: Mit diesem Sherlock Holmes konnte ich als Stöpsel einfach (noch) nichts anfangen. Seitdem habe ich mit mehr oder weniger Begeisterung so einiges gelesen, was andere Autoren zu Holmes einfiel, aber bislang immer noch nicht die Originalgeschichten. Aber dann bin ich glücklicherweise im Bücherschrank auf diesen dicken Wälzer gestoßen und seitdem wartet er darauf, gelesen zu werden. Mal sehen, wie viele Monate ich brauche, bis ich fertig bin :mrgreen:

     

    Infinitus est librorum numerus, tu noli sequi infinita.

    (Hugo von St. Viktor)



    Jeden Morgen nehme ich mir vor, mich nicht aufzuregen.

    Jeden Tag treffe ich Idioten, die das unmöglich machen.

  • Juli: Erinnerungen (Re-Reads, Urlaubsorten, Reise in Kindheit/Jugend etc.)

    Einer der Urlaubsorte in meiner Kindheit kommt in diesem Buch vor.

    Leider hat das Buch selbst mich nicht überzeugt: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    1. (Ø)

      Verlag: Kiepenheuer&Witsch


    Inge Löhnig - Mörderkind


    2019
    Gelesene Bücher: 28

    Gelesene Seiten: 11.791

    (Januar 5/2.616 ; Februar 4/1.842 ; März 4/1.560 ; April 3/1.497 ; Mai 5/1.641 ; Juni 5/2.028)


    2018 : 47 / 22.388 ; 2017 : 50 / 24.667 ; 2016 : 56 / 25.723 ; 2015 : 61 / 27.175 ; 2014 : 73 / 31.730 ; 2013 : 75 / 33.510

  • Buch-Challenge 2019

    Juli: Erinnerungen

    (Re-Reads, eine Reise mit den Büchern zu Urlaubsorten wo man gewesen ist, eine Reise in die Kindheit oder Jugend etc.)

    Grabkammer - Tess Gerritsen :study:


    Tess Gerritsen hat meine Mama immer damals in unseren Urlauben am Strand gelesen.

    1. (Ø)

      Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag


    :study: Wie Krankheiten Geschichte machen - Ronald D. Gerste

    :study: Das Flüstern der Nacht (Dämonen-Zyklus 2) - Peter V. Brett

    :montag: Das Ambrosia-Experiment - Volker Dützer

    :musik: Woodwalkers: Hollys Geheimnis (3) - Katja Brandis

  • Ich mache mal einen Abstecher in meine Tiefste Vergangenheit mit "Die fließende Königin". Es war glaube ich mit eine meiner ersten Reihen, die ich durchgelesen hatte und mit eines meiner ersten Bibliotheksbücher. :love:

    Und jetzt auch eines meiner ersten Re-Reads :lol:


    Das Buch hat mich auch diese Tage sehr gefreut und begleitet, es ist unheimlich schön und fantasievoll. Und erfrischend anders. Ich hoffe mal, dass ich die beiden anderen Bände auch noch diesen Monat schaffe!


    SuB (Start 2019): 295 - Aktuell: 348

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 27

    2019 abgebrochen: 1

  • 2017: Gib einem abgebrochenem Buch eine zweite Chance

    Jahresaufgabe:

    Monatsaufgaben:


    Buch Nummer 29 ist gelesen und sollte eigentlich für die Challenge 'Erinnerungen' stehen, aber der Abbruch des Hörbuches mit einem für mich unsagbar schlechten Vorleser (Tilo Maria Pfefferkorn) hat mich dazu bewogen eine andere Aufgabe einer Challenge aus dem Jahr 2017 zu nehmen und kann nun 2019 endlich verkünden, dass ich die Lese - Challenge 2017 endlich erfolgreich absolviert habe. :loool: Jetzt kann ich mich voll und ganz auf 2019 konzentrieren. :D

    :study: Der Täuscher (Jeffery Deaver) 410 / 544 Seiten

    :study: The Big Five For Life (John Strelecky) 110 / 238 Seiten

    :study: Mutter Seelen Allein (Sabine Trinkaus) 114 / 286 Seiten


    SUB: 626

  • Whoop whoop!

    Glückwunsch :anstossen::mrgreen:

    :study: Wie Krankheiten Geschichte machen - Ronald D. Gerste

    :study: Das Flüstern der Nacht (Dämonen-Zyklus 2) - Peter V. Brett

    :montag: Das Ambrosia-Experiment - Volker Dützer

    :musik: Woodwalkers: Hollys Geheimnis (3) - Katja Brandis

Anzeige