Hannah Siebern - Blind Date zum Verlieben

Anzeige

  • Inhalt: (Amazon.de)

    Für Mailin zählt im Leben vor allem eins: Das Aussehen. Bisher hat noch kein Mann ihren Ansprüchen genügt, dabei gäbe es durchaus jemanden, der sie interessieren würde. Brandon Black. Seine Stimme und sein Charme haben sie übers Telefon verzaubert, obwohl sie ihn noch nie gesehen hat. Doch warum fragt er sie nicht nach einem Date? Was hat er zu verstecken? Als Mailin endlich hinter den Grund für Brandons Zurückhaltung kommt, wird ihr Leben ganz schön durcheinander gewirbelt. Weihnachten steht vor der Tür und Mailin muss eine wichtige Lektion lernen: Und zwar wie man es schafft, mit dem Herzen zu sehen ...


    Die Autorin: (dem Buch entnommen)

    Hannah Siebern wurde 1986 in Münster (NRW) geboren und studierte an der Uni Dortmund Erziehungswissenschaft. Geschichten schrieb sie schon als Kind leidenschaftlich gerne. Ihre ersten Werke handelten von fikiven Abenteuern, die sie mit ihren Freundinnen erlebte. Jahre später entdeckte sie dann ihre Liebe zu Fantasyromanen und schrieb mit 23 ihr erstes komplettes Buch.

    Inzwischen lebt sie mit ihrem Freund und ihrem Hund in Coesfeld (NRW) und arbeitet schon wieder an ihrem nächsten Romanprojekt.


    Aufbau:

    56 Kapitel

    Epilog

    Danksagung


    Meinung:

    Da mir "Schneezauber: Küss den Schneemann" gut gefallen hatte, war ich gespannt darauf, "Blind Date zum Verlieben" zu lesen. Im ersten Band ging es darum, dass der Protagonist eine wichtige Lektion lernen musste und das war auch dieses Mal der Fall: Mailin ist ein unglaublich oberflächlicher Mensch und für sie ist hauptsächlich wichtig, wie ein potentieller Partner aussieht, wobei sie bereits Kleinigkeiten wie eine zu große Nase ungemein stören. Deshalb ist auch Brandon, der ein toller Mann ist, aber ein paar Eigenschaften hat, die sie als Makel bezeichnen würde, für sie kein geeigneter Kandidat... was jedoch nichts daran ändert, dass sie ihn eigentlich sehr mag und sich durchaus zu ihm hingezogen fühlt.


    Von ihrer Oberflächlichkeit abgesehen war Mailin eine sympathische Protagonistin, sodass ich mich trotz allem in sie hineinversetzen konnte. Es war schön zu sehen, wie sie sich im Lauf der Handlung verändert hat - was natürlich, wie schon im vorherigen Buch, durch ein wenig magische Hilfe angeregt wurde. Sie musste erkennen, dass ihre Ansichten ihr nur selbst schaden und es verletzend sein kann, wie sie mit anderen Menschen umgeht, was trotz der übersinnlichen Aspekte überzeugend und glaubwürdig dargestellt wurde. Brandon mochte ich ebenfalls richtig gerne und mir hat gefallen, dass er bereit war, Mailin zu unterstützen, obwohl sie auch ihm gegenüber nicht immer fair war. Die beiden passen gut zusammen und die Entwicklung ihrer Beziehung zueinander war schön und zugleich realistisch. Es gibt zwischen ihnen ein paar emotionale, gefühlvolle Momente, vor allem im Zusammenhang damit, dass es wichtig ist, über Äußerlichkeiten hinwegzusehen. Zugleich müssen sie aber Probleme bewältigen und es ist nicht alles leicht, was ich sehr mochte.


    Die Autorin verknüpft märchenhaft anmutende Elemente perfekt mit einer romantischen, aber dennoch realistischen Liebesgeschichte, die mitten in New York spielt und gut zu der aktuellen Jahreszeit passt. Die große Stärke von "Blind Date zum Verlieben" ist klar die Charakterentwicklung, doch auch die gut ausgearbeiteten Nebenfiguren haben das Buch bereichert und ich fand besonders toll, dass die Protagonisten aus dem ersten Band hier wieder vorkamen und man erfahren hat, wie es ihnen seither ergangen ist. Es ist ein bisschen schade, dass die Geschichte eher kurz und deshalb schnell ausgelesen ist, aber ich hatte sehr angenehme Lesestunden und fand die Erzählung wirklich schön.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carpe Diem.
    :study: Demelza Carlton - Embellish: Brave Little Tailor Retold

    2021 gelesen: 68 Bücher mit 24.346 Seiten | gehört: 35 Bücher mit 9780 Minuten

Anzeige