Weltreise-Challenge 2019

  • Ich werde auch dieses Jahr wieder meine Koffer packen und mich auf die virtuelle Reise begeben. Hoffentlich erfolgreicher als letztes Jahr.

    Danke findo für die neuen Aufgaben.

    Sub: 5407:twisted: (Start 2020: 5403)

    gelesen 2020: 55

    gelesen 2019: 90 / 1 abgebrochen / 36631 Seiten

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten


    :montag: Eliot Pattison - Die vier Toten von Tibet

    :study: Adrian McKinty - Alter Hund, Neue Tricks

    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Neues Jahr, neue Reisen, neues Glück:


    Danke findo :friends:

    :study: Harry Potter und der Feuerkelch (J.K. Rowling) 486 / 704 Seiten

    :study: Geniale Störung (Steve Silberman) 122 / 559 Seiten


    SUB: 679

  • :huhu:

    Wie schön, das neue Jahr gleich mit Reisen zu beginnen! Auch ich möchte mich wieder anschließen, auch wenn ich nicht versprechen kann so oft Postkarten zu schicken, wie ich eigentlich möchte (was mich daran erinnert, dass ich ja noch das Packerl für 2018 abschicken muss, mach ich gleich im Anschluss).

    Was soll ich sagen, ihr kennt mich ja mittlerweile :uups::totlach::friends:

    findo Vielen Dank für die Flugtickets!

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
    Heinrich Heine


      :study: 5 [-X 1368; :musik: 3 [-X33 h 30 Min

  • An der Challenge möchte ich mich 2019 auch versuchen. Ich werde das aber Monat für Monat angehen und mir keinen großen Plan machen.

    So werde ich das auch machen!

    Die Challenge lacht mich gerade so an, weil ich ganz sicher ein bisschen geographische Horizonterweiterung in meinem Leseverhalten vertragen kann.

    Mir gefällt, dass es so offen gehalten ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, müssen die Aufgaben nicht von 1 bis 13 nacheinander abgearbeitet werden, sondern können querbeet gelesen werden. Das fühlt sich machbar und stressfrei an - danke für das gute Konzept findo :)


    Ich gehe jetzt mal meinen SuB durchstöbern, was sich da vieleicht schon Passendes findet! :rambo: :thumleft:

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Das hat jetzt gerade Spaß gemacht, meinen SuB vor dem Hintergrund dieser Aufgaben zu durchforsten! Ich bin insgesamt auf 7 Bücher gestoßen, die zu etwas passen würden - da kann das Lesejahr 2019 kommen und die Weltreise losgehen :applause:


    Ich wünsche hier allen viel Spaß mit der Challenge!

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • 8. Goldrausch : USA oder Kanada


    Heute war für mich ein Entspannungstag und habe deshalb dieses Kurze Buch gelesen, als mein Freund geschlafen hat.


    Für mich war es doch etwas einfach gehalten, da es ja eigentlich ein Buch zum Englisch lernen ist und mein Englisch relativ gut ist. Für Englisch Leseeinsteiger finde ich es allerdings eine sehr schöne geschichte :D

  • Ich fange mit dem Gartenzaun an und zwar mit Friedrich Christian Delius. Nicht nur handlet es sich dabei um einen Autoren aus Deutschland, sondern das Buch beginnt auch ziemlich weit oben: in Rostock.
    PS: Ich wohne in der Schweiz, deswegen ist Deutschland ein Nachbar :pale:

  • Ich starte jetzt mit Aufgabe Nr. 6: Tee und Kekse


    Die Autorin Bethan Roberts ist in Oxford/England geboren.


    Der Roman spielt im Jahr 1958 in Brighton - diese Stadt liegt rund 55 Kilometer südlich von London direkt am Meer und zählt zur Grafschaft East Sussex.


    Hier noch zwei interessante Infos (danke, Wikipedia):

    • Brighton war im Sherlock-Holmes-Band „Das Tal der Angst“ Schauplatz eines Mordes. Es wurde als kleiner Ort erwähnt, der in der letzten Zeit stark an Bevölkerung zunahm.
    • Die „Roy-Grace“-Bücher des Krimiautors Peter James spielen immer in und um Brighton und Hove.


    Darum geht's:


    Zitat

    Tom ist der Mann ihres Lebens, das weiß Marion schon seit ihrer ersten Begegnung. Sie ist überglücklich, als er ihr endlich den ersehnten Heiratsantrag macht. Dabei will sie nicht wahrhaben, dass Tom ihre Liebe nicht in gleichem Maße erwidert, sondern in ganz andere Gefühle verstrickt ist. Erst als der feinsinnige und gebildete Patrick, Toms engster Freund, immer stärker in ihr Leben drängt, gerät Marions mühsam aufrechterhaltenes Weltbild ins Wanken – mit tragischen Konsequenzen.

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Das letzte Jahr hat relativ gut geklappt. Zumindest mit den Aufgaben bin ich schnell vorangekommen. Ich werde zuerst versuchen, die Hauptaufgaben, ohne Zwang zu lösen und dann mal schauen, wo ich ergänzen kann. Das hat sich in den Jahren zuvor bewährt und warum ein funktionierendes System ändern?


    Aufgaben:


    Beginnen werde ich mit Aufgabe 7 (Gefahr: Krisenregionen der Erde), was bei mir Armenien heißt. Ich lese dazu gerade einen Reisebericht von Contanze John, die 40 Tage dieses Land, welches sie von mehreren Reisen kennt, besucht und den Leser an ihre persönlichen Eindrücke teilhaben lässt. Armenien ist geprägt durch raue Landschaften, sehr viel Kultur und bitterer Armut, aber auch eine wechselvolle Geschichte.


    Man denke an den Genozid der Türken gegen die Armenier 1915, in Folge dessen das Verhältnis dieser beiden Staaten heute als schwierig zu bezeichnen ist. Zudem wurde das land 1988 durch ein schweres Erdbeben erschüttert und noch immer sind nicht alle Folgen, die sich aus den Zusammenbruch der Sowjetunion ergaben, überwunden. Deshalb dieser reisebericht für diese Aufgabe. Ich werde heute und morgen wohl noch die letzten Seiten davon lesen.


    Constanze John wirft aber nicht nur einen Blick auf die Krisen, sondern eben auch auf die vielfältige Kultur Armeniens und auf die gastfreundschaft und die Leben der Menschen dort. Es scheint mir ein sehr interessantes und durchaus bereisenswertes Land zu sein. Irgendwie schade, dass ich nur noch ein paar Seiten zu lesen habe.


  • Gerade eben Aufgabe 7 erledigt. Rezension folgt.

    Ich gehe nun zu Aufgabe 11 und wandere mit Reinhold Messner durch die Wüste Gobi.


  • Ich werde zuerst versuchen, die Hauptaufgaben, ohne Zwang zu lösen und dann mal schauen, wo ich ergänzen kann.

    Neuling-Frage: Wie könnte so eine Ergänzung aussehen?

    Man kann sich weitere Länder als Ziel setzen. Kann ja sein, dass du z.B. im Speziellen Mittelamerika bereisen möchtest, oder du liest nur reale Reiseberichte oder gliederst nur nach den Herkunftsländern der Autoren oder unterteilst eine der Aufgaben, z.B. dass du sämtliche Mittelmeerländer bereisen möchtest. Da gibt es viele Möglichkeiten.

  • unterteilst eine der Aufgaben, z.B. dass du sämtliche Mittelmeerländer bereisen möchtest.

    Ach #-o jetzt stand ich auf dem Schlauch! Klar. So könnte z.B. Aufgabe Nr. 5 insgesamt 6 Länder/Bücher ergeben - Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Island, Grönland, richtig? Wenn man die Aufgaben mit einem "UND" statt einem "ODER" bearbeitet. :wink: :thumleft:

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)