James Dashner - Die Auserwählten - Trilogie (ab 26.11.2018)

  • Kapitel 21 bis 25 Band 2

    Ich finde so langsam nimmt das Buch an Fahrt auf.


    Am nächsten Tag beginnt ein Sturm. Er wird immer schlimmer. Zwischenzeitlich begegnen sie noch einen allen Crank, der sie warnt. Dann geht auch schon das Gewitter los. Die Jungs rennen so schnell es geht zu dem Gebäuden der Stadt, doch es schaffen nicht alle.

    Das mit dem Crank war auch sehr mekrwürdig. Bin gespannt, ob wir von dem noch mal etwas hören.

    Und mit mal taucht aus den oberen Stockwerken ein Crank auf.

    Mal schauen, was es mit dem auf sich hat.

    Ich hänge etwas hinterher, aber versuche heute aufzuholen.

  • Kapitel 26 - 30, Band 2


    Nachdem Minho sich unter Schmerzen noch einmal entschuldigt hat und Jeorge sich abgewendet, greift Minho ihn an. Thomas kann die Situation irgendwie retten und spricht unter vier Augen mit ihm. Er erklärt ihm alles und bittet ihn um Hilfe. Jeorge willigt ein.

    Er hat dann doch ziemlich schnell eingewillt, ohne noch weitere Fragen zu stellen oder Bedingungen festzulegen. Irgendwie komisch.

    Es gibt was zu essen und Brenda rückt Thomas ganz schön auf die Pelle. Die erklärt ihm aber auch ziemlich viel über die Außenwelt. Plötzlich explodiert der Eingang zum Bunker und Brenda und Thomas werden vom Rest getrennt.

    Die sucht ja schon extrem seine Nähe, das wirkte für mich so, als wollte sie versuchen, ihn dadurch vielleicht auch mehr auszuhorchen o.ä.

    Das ist schonmal gut. Aber es plätschert auch irgendwie momentan so ein bisschen. Ach, ich kann mich auch nicht entscheiden :totlach:

    Zum Glück lesen wir das Buch gerade in der Leserunde, ansonsten hätte ich wirklich Schwierigkeiten, mich zu motivieren wieterzulesen.

    Bin mal gespannt, was Brenda für nen Auftrag hat, die ist nicht ganz koscher.

    Mir auch gar nicht.

    nach so einem trockenen Sand-Gewitter-Sturm nicht eher total durstig sein, vor allem wenn man vorher schon ewig lang mit einem geringen Wasservorrat durch die Wüste gerannt ist?

    Ja das passt so gar nicht.

    Ich traue Brenda und Jorge auch nicht. Woher sollte Brenda die Bezeichnung "Lichter" kennen? Und auch Jorge macht auf mich den Eindruck, als würde er mehr über das ANGST-Experiment wissen als er sollte. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die beiden für die Explosion verantwortlich sind und die Trennung von Thomas und dem Rest der Gruppe geplant war. Aber Thomas müsste ja eigentlich mit Aris telepathisch Kontakt aufnehmen können :-k

    Das könnte sein. Und du hast recht, warum versucht er nicht telepathisch Kontakt aufzunehmen?


    Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt...

  • Kapitel 31-35, Band 2

    Es nervt mich immer noch, dass in diesem Band so viele grausie Details geschildert werden. Und gleichzeitig sind wir schon über die Häfte des Buches hinaus und mir fehlt immer noch das Gefühl, weiterlesen zu wollen. Ich finde, wie Nema schon gesagt hat, alles plätschert so vor sich hin. Trotz der grausigen Szenen, in denen Spannung erzeugt werden soll, kommt keine richtigte Spannung auf.

    Ja, klingt irgendwie so. Ich will jetzt unbedingt wissen, was das für eine Erinnerung war die Thomas nicht richtig zu fassen bekommen hat!

    Das stimmt. Hoffentlich kommen bald mehr Erinnerungen zurück, dass wir das Puzzle etwas besser zusammen setzen können.

    Und was dieses Metallschild zu bedeuten hat erschließt sich mir auch nicht ganz. Das war ja sicher kein Zufall, dass er es gefunden hat, aber was soll die Information jetzt bewirken?

    Scheint so, als würden sie dann bald zumindest wieder auf die anderen treffen, ansonsten hätte diese Information ja keinen Nutzen,


    Vielleicht gehört Brenda auch zu der Mädchengruppe. Irgendetwas an ihr ist zumindest weiterhin komisch.

  • Kapitel 31-35, Band 2

    Es nervt mich immer noch, dass in diesem Band so viele grausie Details geschildert werden. Und gleichzeitig sind wir schon über die Häfte des Buches hinaus und mir fehlt immer noch das Gefühl, weiterlesen zu wollen. Ich finde, wie Nema schon gesagt hat, alles plätschert so vor sich hin. Trotz der grausigen Szenen, in denen Spannung erzeugt werden soll, kommt keine richtigte Spannung auf.

    Buch 2, Kapitel 36 - 40


    Ich denke, dass wird jetzt wieder. Die Kapitel nahmen wieder Fahrt auf.



    Brnda und Jorge wussten von den Plakaten und deshalb beschlossen sie, mitzukommen. Mit mal hören Brenda und Thomas Musik, anscheinend aus der Gasse und nachdem sie festgestellt haben, dass sich da Cranks aufhalten, wollen sie eigentlich abhauen, doch 3 Cranks schneiden ihnen den weg an und nennen sie mit zur “Party“ dort sollen sie tanzen und sich amüsieren. Auch die Cranks wissen von Thomas. Die nehmen irgendwelche Drogen und Alkohol und Brenda will, dass Thomas sie küsst, aber er sagt, sie könne Teresa nicht ersetzen.

    Sie werden ohnmächtig und finden sich geknebelt im Keller wieder, der Typ mit der Waffe will alles wissen. Kurz nachdem Thomas gesendet hat, gibt es auf einmal oben Tumult und ihre Peiniger verschwinden. Mehr Tumult und kurz danach kommt Minho!

    Er befreit die beiden, erklärt, was passiert ist und Brenda scheint immer noch von Thomas' Worten verletzt und schleudert ihm ihrerseits ein paar Anschuldigungen an den Kopf. Die wollen gerade abhauen, als der Typ mit der Waffe auftaucht und Thomas in die Schulter schießt. Danach ist alles sehr verschwommen für Thomas, immer nur Auszüge und am Ende: ANGST.




    Es ist schon schade, dass das Buch über 300 Seiten gebraucht hat, um eine Spannungssteigerung wie im ersten Buch zu erreichen. Aber ich finde es geht aufwärts.


    Sieht ANGST wohl in der Schusswunde eine Gefahr ihres Projektes, dass sie Thomas eingesammelt haben?


    Und anscheinend ist Brenda doch ok. Ich mag sie trotzdem nicht. Ich bin da ganz bei Thomas, sie kann Teresa nicht ersetzen :totlach: aber von der Mädchengruppe weiß sie ja anscheinend auch nix.



    Und Minho ist wieder da, seine sarkastische Ader hat mir gefehlt :applause: ich bin mal gespannt, wie sie jetzt mit der Schildinfo von Thomas umgehen.

  • Und anscheinend ist Brenda doch ok. Ich mag sie trotzdem nicht. Ich bin da ganz bei Thomas, sie kann Teresa nicht ersetzen :totlach: aber von der Mädchengruppe weiß sie ja anscheinend auch nix.

    Ich denke inzwischen auch, dass Brenda wahrscheinlich doch keine so große Gefahr darstellt. Ihre aufdringliche Art ist aber auch nicht so meins. Ich muss aber sagen, dass ich auch zu Teresa nicht wirklich eine emotionale Bindung aufbauen konnte.

    Es ist schon schade, dass das Buch über 300 Seiten gebraucht hat, um eine Spannungssteigerung wie im ersten Buch zu erreichen. Aber ich finde es geht aufwärts.

    Geht mir auch so. Langsam wird es spannender.

  • Kapitel 36 -40, Band 2

    Danach ist alles sehr verschwommen für Thomas, immer nur Auszüge und am Ende: ANGST.

    Habe mich schon gefragt, wie er die Infektion (von der er ausgeht) überleben soll, ohne Medikamente o.ä.

    Es ist schon schade, dass das Buch über 300 Seiten gebraucht hat, um eine Spannungssteigerung wie im ersten Buch zu erreichen. Aber ich finde es geht aufwärts.

    Ja das ist wirklich schade. Aber ich finde auch, dass es sich zum Glück langsam steigert.

    Sieht ANGST wohl in der Schusswunde eine Gefahr ihres Projektes, dass sie Thomas eingesammelt haben?

    Der Gedanke kam mir auch.

    Mehr Tumult und kurz danach kommt Minho!

    Er befreit die beiden, erklärt, was passiert ist

    Ich bin so froh, dass sie wieder vereint sind, auch wenn es erstmal nur von kurzer Dauer war, jetzt da Thomas von ANGST eingesammelt wurde.

    Und anscheinend ist Brenda doch ok.

    Ja momentan wirkt sie nicht mehr so bedrohlich.

    Ich denke inzwischen auch, dass Brenda wahrscheinlich doch keine so große Gefahr darstellt. Ihre aufdringliche Art ist aber auch nicht so meins

    Das stimmt, ihre Art finde ich auch merkwürdig.

  • Kapitel 41- 45, Band 2

    Thomas wird von ANGST wieder in der Brandwüste abgesetzt, nachdem er einige Gesprächsfetzten aufschnappen konnte. Wirklich schlau wird er daraus nicht, aber er weiß nun, dass ANGST ihn gerettet hat, weil sie ihn als vielversprechensten Kandidaten sehen. Er wird bei seiner Gruppe abgesetzt und erzählt ihnen in einer Hütte, was passiert ist. Nachts kontaktiert ihn Teresa und sagt ihm, dass am nächsten Tag etwas schreckliches passieren wird, aber dass er ihr vertrauen soll. In der Nacht laufen sie los und werden einige Stunden später von einer Gruppe Mädchen (Gruppe B) umzingelt, Teresa ist unter ihnen. Sie nehmen Thomas mit, Teresa flüstert ihm zu, dass ihre telepathische Verbindung blockiert wird, er sich aber keine Sorgen machen soll. Sie schleifen und tragen Thomas außer Sichtweise und sagen ihm , dass sie ihn umbringen soll, das sei ihnen befohlen worden als Strafe für das, was er Teresa angetan habe.


    Endlich wieder das Gefühl weiterlesen zu wollen, weil es spannend ist.

  • Endlich wieder das Gefühl weiterlesen zu wollen, weil es spannend ist.

    In der Tat! :D Jetzt wird es richtig spannend und wieder so ein böser Cliffhänger durch unsere Aufteilung:roll:


    Ich frage mich allmählich.. Könnte es vielleicht sein, dass sich die Todeszone im Kopf befindet? Die setzen die Jungs und Mädels unter Stress und üble vor Entscheidungen und Ereignisse. Sie wollen Muster entdecken - Todeszonenmuster. Und ständig geht es um Intelligenz, Animalisches Verhalten und Vernichtung des Hirns duech den Brand. Ich bin die ganze Zeit von einem geografischen Ort als Todeszone ausgegangen - aber so langsam nehme ich an, dass die Todeszone im Kopf ist.


    Und endlich ist Teresa wieder da und diese offene Feindseligkeit vpn Brenda und Teresa fand ich schon knuffig :totlach: Obwohl Teresa eigentlich nix von Brenda wissen dürfte.

Anzeige