Bücherwichteln im BücherTreff

Akram El-Bahay - Bücherkönig

Die Bibliothek der flüsternden Schatten ...

4.2 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783404209095

Termin: August 2018

Anzeige

  • Klappentext:

    Paramythia, die Bücherstadt - so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessen wurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten - und entdeckte in ihren flüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihren Herrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hat er eine Chance, den König zu retten ...


    Autor:

    Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den "Herrn der Ringe" wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman "Flammenwüste" war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres. Er schreibt zurzeit an einer Fortsetzung der Geschichte.


    Allgemeines:

    Erscheinungsdatum: 31. August 2018

    Seitenanzahl: 400

    Verlag: Bastei Lübbe


    Reihenfolge:

    Band 1 -Bücherstadt

    Band 2- Bücherkönig

    Band 3- Bücherkrieg (September 2019


    Eigene Meinung:

    Dass Akram El-Bahay mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren gehört ist lange kein Geheimnis mehr. Auch diesmal schafft er es mich mit seinen Protagonisten in eine Welt zu katapultieren, aus der man sich nur schwer lösen kann.

    Sam versucht weiterhin das Geheimnis Paramythias, der Bücherstadt unterhalb der Erde, zu lüften und erlebt wieder allerhand Abenteuer. Daneben wird der Erzählstrang von Kani, seiner weiblichen Begleitung erzählt. Denn die beiden trennen sich und die Erlebnisse werden gesplittet erzählt, bevor sie gegen Ende wieder zusammenfinden.

    Das Reinkommen in die Geschichte ist mir diesmal allerdings etwas schwerer gefallen, denn es geht sofort nach den Geschehnissen des ersten Bandes weiter. Meine Empfehlung ist daher, die beiden Bände zeitlich nah aneinander zu lesen. Dennoch war ich wieder gerne bei Sam und Kani, las wieder sehr gerne von den Asfura und den Nushishons (ich hoffe ich habe es jetzt richtig geschrieben J )

    Und natürlich hat diese mystische unterirdische Stadt der Bücher eine besondere Wirkung und es hat mir wieder leidgetan, sie mit diesem Band wieder verlassen zu müssen.

    Die Wartezeit ist lange, denn Band 3 soll erst im September 2019 erscheinen. Da werde ich dann wohl beide Bände vorneweg nochmal lesen.


    Fazit: Akram El-Bahay eben. Magisch, mit Geschichten, die in der Geschichte erzählt werden und sympathischen Charakteren, die einen ans Herz wachsen können. Atmosphärisch und märchenhaft erzählt. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Die Flammen der Dämmerung (Dämonen-Zyklus 3) - Peter V. Brett

    :montag:Der Zaubergarten - Nelly Möhle

    :montag: Conan the Barbarian (Complete Collection) - Robert E. Howard

    :musik: Royal: Eine Krone aus Alabaster (3) - Valentina Fast

  • Überraschender 2. Band

    Zitat S.39:

    Sabah wollte sich aufmachen zu dem, dem sie ihr Herz geschenkt hatte, und ihm alles berichten. Doch dann besann sie sich. Sie wusste nicht, wie er reagieren würde, wenn er erfuhr, wer da befreit worden war.



    Klappentext laut Bastei Lübbe:


    Paramythia, die Bücherstadt – so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessen wurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten – und entdeckte in ihren flüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihren Herrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hat er eine Chance, den König zu retten …


    Meine Meinung:


    Der 2. Band Bücherkönig hatte mich echt überrascht und dieses mal habe ich mich sogar richtig gut unterhalten gefühlt. Im Gegensatz zu Bücherstadt empfand ich Bücherkönig wesentlicher emotionaler.

    Der Schreibstil ließ sich diesmal wieder leicht und flüssig lesen, allerdings empfand ich den Schreibstil diesmal als wesentlich emotionaler als in Bücherstadt. Und es hat mir dadurch richtig Spaß gemacht Bücherkönig zu lesen.

    Dadurch das ich den Schreibstil in diesem Band emotionaler fand, gefiel mir die Reise durch Paramythia noch besser und daher habe ich mich dort sogar sehr gerne aufgehalten. Auch die tollen Fabelwesen haben hier, wieder ihren Teil dazu beigetragen.

    Auch in diesem Band konnte ich mich nicht mit allen Charakteren anfreunden, vor allem mit einer der Hauptcharaktere tue ich mich immer noch etwas schwer. In Bücherkönig gab es aber doch Momente, wo er mir schon wesentlich emotionaler vorkam, als in Band 1. Die restlichen Charaktere, sowie die ganzen Fabelwesen haben auch hier wieder zu meinen Lesevergnügen bei getragen.


    Mein Fazit:

    Bücherkönig war auf jdenfall ein wesentlich spannender und unterhaltsamer Roman, als sein Vorgänger. Die Geschichte war in diesem Band für mich viel emotionaler, was mein Lesevergnügen und meine Neugier noch mehr angefacht hatten. Bücherkönig bekommt von mir daher :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

Anzeige