Julia Hanel - Dein Bild für immer

  • Buchdetails

    Titel: Dein Bild für immer


    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783548291185

    Termin: Neuerscheinung November 2018

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Dein Bild für immer"

    Das Ende einer großen Liebe kann auch der Anfang von etwas Neuem sein Sophie trauert um ihre große Liebe. Ein halbes Jahr zuvor ist ihr Verlobter Maximilian ums Leben gekommen. Die Reise nach Bali, die er ihr zur Hochzeit schenken wollte, tritt sie schweren Herzens allein an. Doch schon im Flugzeug kommt der erste Schock: Maximilians Platz wurde neu vergeben, an Niklas, einen jungen Fotografen. Als sich die Wege der beiden nach der Landung erneut kreuzen, beschließt Sophie, Niklas auf seiner Fototour über die Insel zu begleiten. Sie selbst hat auch eine Mission: An jedem Ort, den sie mit Maximilian bereisen wollte, hinterlässt sie ein Bild von ihm. Während sie Maximilian langsam loslässt, wird Niklas von Tag für Tag wichtiger für sie. Sophie kann kaum glauben, dass das möglich ist. Ist ihr Herz überhaupt bereit dafür? Zum Weinen schön - eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die tief berührt
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Sophie trauert um ihre große Liebe. Ein halbes Jahr zuvor ist ihr Verlobter Maximilian ums Leben gekommen. Die Reise nach Bali, die er ihr zur Hochzeit schenken wollte, tritt sie schweren Herzens allein an. Doch schon im Flugzeug kommt der erste Schock: Maximilians Platz wurde neu vergeben, an Niklas, einen jungen Fotografen. Als sich die Wege der beiden nach der Landung erneut kreuzen, beschließt Sophie, Niklas auf seiner Fototour über die Insel zu begleiten. Sie selbst hat auch eine Mission: An jedem Ort, den sie mit Maximilian bereisen wollte, hinterlässt sie ein Bild von ihm. Während sie Maximilian langsam loslässt, wird Niklas von Tag für Tag wichtiger für sie. Sophie kann kaum glauben, dass das möglich ist. Ist ihr Herz überhaupt bereit dafür?


    Quelle: Amazon.de



    Julia Hanel entführt den Leser mit "Dein Bild für immer" nach Bali. Und man bekommt dabei viel mehr als das Hotel und den Strand zu sehen.


    Auf dem Flug nach Singapur lernen sich Niklas und Sophie kennen. Auf Bali kreuzen sich ihre Wege wieder, bis sie sie gemeinsam fortsetzen. Und irgendwie immer mit dabei: Maximilian, Sophies verstorbenen Verlobter. Niklas mag das zwar nicht immer gefallen haben, aber der Trauerprozess wurde gut in die Geschichte und die Reise eingearbeitet. Sophie verarbeitet dabei nicht nur den Verlust von Maximilian. Sie findet auch zu sich selbst.


    Die Charaktere haben mir hier sehr gefallen. Zum einen natürlich Niklas und Sophie. Sie waren mir gleich sympathisch. Zum anderen waren da auf Bali Sara und Dan – Kummer, Sorgen und körperliche Verletzungen sind bei Saras Fürsorge nur noch halb so schlimm – und in Deutschland Charlie und Mia - Charlie ist ein Charakter für sich, die immer einen Fluch auf Lager hatte, aber trotzdem ein liebenswertes Mädels ist – sowie Niklas‘ Nichte Greta, die ich natürlich nicht vergessen darf. Ich mochte die Kleine schon, als man sie im Flugzeug „kennenlernte“.


    Was mir hier auch besonders aufgefallen ist bzw. sehr gefallen hat, waren die Hinweise auf Bücher bzw. Filme. Und als Harry Potter-Fan durfte ich mich, wenn ich mich nicht verzählt habe, über drei Verweise freuen.


    Fotos spielen hier eine wichtige Rolle. Zum einen die von Maximilian, die Sophie im Rahmen ihrer Trauerarbeit verteilt. Und zum anderen die Fotos, die Niklas macht. Das, was Niklas mit den Bildern gemacht hat, war sicher nicht seine beste Idee und ich heiße sie auch nicht gut. Dennoch war nachvollziehbar geschildert, warum sein Charakter diese Entscheidung traf.


    Der Schreibstil ließ sich angenehm lesen. Es wird aus der Sicht von Sophie und Niklas erzählt. Der häufige Wechsel der Perspektiven gefiel mir dabei besonders gut, da man sich so in beide Hauptcharaktere sehr gut hineinversetzen konnte.


    Parallel zum Lesen habe ich mir auf der Landkarte angesehen, wo sich Sophie und Niklas gerade befinden. Fast war es so, als wäre ich selbst auf Bali. Es war auf alle Fälle interessant und in Ubud hat es mir am besten gefallen.


    Von mir gibt es hier :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: und eine Reiseempfehlung, äh ich meine natürlich Leseempfehlung.

    :study: Verity von Colleen Hoover

    :musik:Das Geheimnis der Wellen von Nora Roberts

  • Nette Lektüre!


    Sophie ist tieftraurig, denn ihr Verlobter Maximilian stirbt bei einem Unfall kurz vor der Hochzeit. Seine letzte Überraschung, Flugtickets nach Bali, flattern einige Tage nach der Beerdigung ins Haus. Sophie beschliesst, die Reise alleine anzutreten, im Gedenken an Maximilian. Im Flugzeug, auf dem Platz von Maximilian, sitzt dann jedoch Niklas. Ein Fotograf, der für einen Auftrag nach Bali fliegt. Durch einen Zufall treffen sie sich an einer Beach Party erneut, und beschliessen gemeinsam weiter zu reisen. Kann Niklas Sophie aus ihrer Trauer um Maximilian reissen?


    Schon die erste Seite hat mich gerührt. Man lernt Sophie kennen, die Abschied von Maximilian und ihren gemeinsamen Lebensplänen nehmen muss. Diese Passage ist sehr berührend geschrieben. Man leidet als Leser mit Sophie, durchlebt mit ihr die Phasen der Weigerung, den Verlust zu akzeptieren. Auch die Trauer ...und man spürt auch plötzlich das zarte Pflänzchen "Hoffnung" wachsen und man ist hautnah dabei, als dieses Pflänzchen stärker und stärker wird. Und genau diese Stimmung konnte die Autorin hervorragend zu den Lesern transportieren. Sophie und ihre Trauer, auch ihre vorsichtige Annäherung an die Zukunft, sind sehr überzeugend geschrieben.

    Der Schreibstil ist eher ruhig und behäbig. Dadurch plätschert die Handlung ab und zu etwas vor sich hin. Es ist nicht so, dass ich mich direkt gelangweilt hätte … und doch haben mir ein paar zusätzliche überraschende, bewegende oder mitreissende Punkte gefehlt. Was auch eine gewisse Vorhersehbarkeit in Sachen Liebe beinhaltet. Eigentlich weiss man von Beginn weg, wie die Geschichte in dieser Beziehung ausgeht. Und die steinigen Passagen zum Liebesglück, waren mir, ehrlich gesagt, zu nichtig, als dass ich sie ernst genommen habe. Zu gesucht der Grund, weshalb Sophie sich zurück zieht aus der keimenden Beziehung.

    " Dein Bild für immer " ist eine nette Lektüre für zwischendurch, in dem der Plot zwar nicht bahnbrechend, doch unterhaltsam ist. Ich denke jedoch nicht, dass dieses Buch lange in meinem Gedächtnis haften bleiben wird.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Gefühlvolle Geschichte


    Sophies Leben liegt in Scherben. Sie sollte glücklich sein, frisch verheiratet und im Flugzeug auf dem Weg in die Flitterwochen. Aber Verlobter ist kurz vor der Hochzeit tödlich verunglückt. Sie ist zerbrochen, traurig, alleine. Und auf dem Platz neben ihr sitzt ein Fremder.


    Schon der Einstieg in das Buch ist wirklich gelungen. Die ersten Seiten sind wahnsinnig emotional und brechen einem fast das Herz. Sophies Trauer ist so real und greifbar geschildert. Aber auch der weitere Verlauf ist sehr eindrücklich und nachvollziehbar beschrieben.

    Überhaupt gefällt mir der Schreibstil sehr. Es wird gleichzeitig fesselnd erzählt und lässt einen schmunzeln. Denn die ernste Thematik wird durch humorvolle, pointierte Dialoge immer wieder aufgelockert.


    Der im Flugzeug neben Sophie sitzende Fremde heißt Niklas. Abwechselnd wird aus seiner und aus Sophies Sicht erzählt. Beide sind sympathische, vielschichtige Charaktere. Allerdings auch sehr unterschiedlich - was am Anfang zu einer starken gegenseitigen Ablehnung führt. Aber wie es das Schicksal will, treffen sie sich wieder stellen letztendlich fest, dass sie mehr gemeinsam haben als sie ahnen.

    Schön ist dabei, dass die Geschichte aus zwei verschiedenen Blickwinkeln erzählt wird. So erhält man zwar die Innensicht des jeweiligen Charakters, erfährt aber auch, wie er von außen wirkt.

    Auch die Nebencharaktere, die im Laufe der Geschichte auftraten, wirken allesamt interessant, unterschiedlich und gut ausgearbeitet.


    Auf Sophies Reise durch Bali gelingt er ihr langsam, die Trauer loszulassen. Es ist nicht nicht einfach und es tun sich neue Hindernisse auf. Und nach den ersten paar Seiten, auf denen Sophies unvorstellbare Trauer um ihren Verlobten geschildert wurde, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es ihr nach so kurzer Zeit gelingen würde, jemand anderen überhaupt in ihr Leben zu lassen. Aber so, wie die Geschichte erzählt wird, hat es gepasst.


    Insgesamt eine berührender, fesselnd erzählter Roman!

  • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Schon wieder ein Buch, das mich von Anfang bis Ende begeistert hat!


    Weil es so erfrischend authentisch geschrieben ist.

    Weil Sophie ihren Verlobten, mit dem sie seit 12 Jahren zusammen war, verloren hat aber dennoch weder sie selbst noch das Buch in übermäßig rührseligen Trauermomenten zerfließen. Ihre Idee, wie sie Max mit auf diese Reise nehmen kann, finde ich toll.


    Weil Niklas so wunderbar bodenständig ist, und Sophie trotz ihres Verlustes nicht mit Samthandschuhen anfasst. Aber auch kein Macho ist (der als Gegenpart in diesem Genre oft zu finden ist).
    Und dennoch hat er den späteren Spitznamen 'Arschgesicht' vollends verdient. (Wieso nur hat er das heimlich gemacht? *kopfschüttel* wahrscheinlich nur, damit Spannung in die Kiste kommt, sonst wäre es ja viel zu einfach gewesen)


    Weil ihr gegenseitiges Näherkommen nicht ruck-zuck sondern stufenweise passiert (ebenso wie die spätere Versöhnung), in einer glaubwürdigen Art und Weise. Und auf langatmige innere Monologe wird dabei komplett verzichtet! Auch ihre Dialoge finde ich glaubwürdig. Ihre kleinen Neckereien sind amüsant zu lesen.


    Weil ich als Buch- und Film-Freak an den zahlreichen popkulturellen Referenzen ebenfalls eine Freude hatte.


    Weil beide Charaktere auf dieser Reise einen Veränderungsprozess durchlaufen, aber ohne sich um 180 Grad zu drehen.


    Weil Charlie die Dinge immer so herrlich erfrischend auf den Punkt bringt. Und selbst wenn sie genau dasselbe sagt wie ihre Mutter, meint sie damit meist genau das Gegenteil. Herrlich!


    Weil Gretas Prinzessinnenparty das perfekte Date in dieser Situation ist.


    Weil Bali wunderschön beschrieben wird. Ich habe in den letzten Monaten zwei Reisebücher über Asien gelesen, aber in keinem habe ich mich so in das Land versetzt gefühlt wie hier.


    Weil das Cover sehr gut zum Setting passt.


    Weil ich den Titel des Buches anfangs ganz anders interpretiert habe als am Ende.


    Weil ich nicht nur vom Inhalt, von den Charakteren und vom Setting begeistert war, sondern auch vom Schreibstil. Ich habe mir direkt auch ein anderes Buch von Julia Hanel gekauft.

  • Eigentlich wollten sie bald heiraten, doch vorher schlägt das Schicksal brutal zu. Bei einem Unfall kommt ihr Verlobter Maximilian Huber, ein Rechtsanwalt aus München, ums Leben. Für Sophie Silber bricht die Welt zusammen. Die 28-Jährige ist in tiefer Trauer und hat gerade erst ihren Liebsten zu Grabe getragen, da flattert ein Brief ins Haus: Maximilian hatte heimlich schon die Flitterwochen auf Bali für die beiden gebucht. Weil die Tickets schon bezahlt sind und nicht mehr zurückgegeben werden können, entscheidet sich Sophie schweren Herzens, die Reise allein anzutreten. Sie hat eine Mission: An jedem Ort, den sie mit Maximilian bereisen wollte, will sie ein Bild von ihm hinterlassen. Schon im Flieger kreuzt Fotograf Niklas ihren Weg, der für die Arbeit für einen Reiseführer auf die Insel gekommen ist. Sie beschließen, sich zusammen auf den Weg zu machen.


    „Dein Bild für immer“ ist ein berührender Liebesroman von Julia Hanel.


    Meine Meinung:

    Der Roman besteht aus vielen, eher kurzen Abschnitten. Sie sind abwechselnd aus der Sicht von Sophie und der von Niklas geschrieben. Die Übergänge sind harmonisch und sinnvoll gestaltet. Dieser Aufbau funktioniert sehr gut.


    Der Schreibstil ist locker, anschaulich, lebhaft und zugleich einfühlsam. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht und ich habe das Buch nur ungern zur Seite gelegt.


    Sowohl Sophie als auch Niklas, die zwei Protagonisten, waren mir schon nach den ersten Seiten sympathisch. Die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden lässt sich gut nachvollziehen. Sie werden realitätsnah dargestellt.


    Die Handlung ist abwechslungsreich. Beim Lesen kommt keine Langeweile auf, denn die Geschichte ist durchweg unterhaltsam.


    Die Beschreibungen der Insel lösen Fernweh aus. Durch die Themen Tod und Trauer konnte mich der Roman auch emotional bewegen. Dabei wird die Geschichte nicht zu düster und deprimierend, denn der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Allerdings wirkt die Handlung aufgrund mehrerer Zufälle ein wenig zu konstruiert. Zudem ist die Grundidee der Geschichte weder neu noch besonders originell. Diese beiden Punkte haben den Lesegenuss jedoch nur geringfügig geschmälert.


    Das Cover ist liebevoll gestaltet, trifft aber nicht ganz meinen Geschmack. Den Titel wiederum finde ich sehr passend.


    Mein Fazit:

    „Dein Bild für immer“ von Julia Hanel ein gefühlvoller und unterhaltsamer Roman. Er hat mir schöne Lesestunden bereitet.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Eine schöne, gefühlvolle Geschichte


    Eigentlich war Sophies Leben perfekt. Sie war seit zwölf Jahren in einer Beziehung, nun auch verlobt, arbeitete mit ihrem Geliebten in der gleichen Kanzlei und hatte ein luxuriöses Leben. Doch dann stirbt Maximilian bei einem Autounfall. Was ihr noch bleibt ist Trauer, Schmerz und völlig überraschende Flitterwochentickets für eine Reise nach Bali. Ihre Schwester Charlie überredet sie, so dass sie die Reise alleine antritt und schon im Flieger lernt sie den Fotografen Niklas kennen. Als sich durch verschiedene Umstände, später auf der Insel ihre Wege erneut kreuzen, machen sich die Zwei auf zu einer Fototour für Niklas Job. Unterwegs hinterlässt Sophie immer wieder Fotos von Maximilian. Während sie Maximilian langsam loslässt, wird Niklas von Tag für Tag wichtiger für sie. Sophie kann kaum glauben, dass das möglich ist. Ist ihr Herz überhaupt bereit dafür? Und ist Niklas überhaupt der, der er zu sein vorgibt?


    „Dein Bild für immer“ von Julia Hanel ist ein wunderbar gefühlvoller Roman, der ein tieftrauriges Thema mit neuen Gefühlen und ein wenig Witz vermischt. Diese Mischung ist der Autorin wirklich gut gelungen.

    Sophie wirkt zunächst etwas steif, taut aber im Laufe der Geschichte immer mehr auf und ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ihre Trauer ist nachvollziehbar und greifbar dargestellt. Aber auch alle Verwirrungen und Herausforderungen, die so auf sie zukommen, sind glaubhaft und passen zur Geschichte und zum Charakter.

    Niklas ist erst ziemlich verschlossen und macht nach außen, den lockeren Womanizer. Dass mehr in ihm steckt merkt man schnell und je mehr ich hinter seine Fassade blicken konnte, umso mehr Sympathie habe ich für ihn entwickelt.

    Die Nebenfiguren sind allesamt (vielleicht abgesehen von Sophies Eltern) sehr herzlich und bringen Licht und Wärme in diese Geschichte. Sie bereichern die einzelnen Szenen und es gibt keine Figur, die mir überflüssig erschien. Sie machen die Geschichte etwas bunter und geben hier und da den ausschlaggebenden Anstoß.

    Die Geschichte an sich ist nicht ganz unvorhersehbar, was mich aber nicht weiter stört. Ich finde, das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Trotzdem glänzt die Geschichte mit der tollen Kulisse Bali, welche die Autorin mit ihren Beschreibungen richtig aufleben lässt und mit einer gefühlvollen Idee. Der Weg, den Sophie beschreitet und ihre Entwicklung die sie durchmacht, ist einfach schön mitzuverfolgen und oft leidet man mit ihr mit.

    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Zum perfekten Buch fehlte mir jedoch noch mal die extra Priese Gefühl, um das ein oder andere Tränchen zu verdrücken. Aber das stört mich nicht. Ich hatte trotzdem eine tolle Lesezeit und kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: