Harry Potter und Co. – ein Thread für alle Harry-Potter-Süchtigen [Spoilergefahr]

Anzeige

  • Dieser Thread soll eine nette Plauderrunde und Austauschplattform für alle Harry-Potter-Süchtigen bieten. Egal ob über die Bücher oder die Filme diskutiert wird – alle Meinungen sind willkommen. Nur bitte nett miteinander umgehen. :wink:


    Ich persönlich habe mich mit dem Erscheinen des ersten Bandes auf Deutsch mit dem „Harry Potter Virus“ infiziert. Ja ich gestehe, ich war eine der vielen Verrückten, die die neuen Bande um 0:00 Uhr am Erscheinungstag haben mussten. :pale: Das Schlimmste aber war, dass ich an diesem Tag nicht ansprechbar war und den neuen Band bereits am Abend durchgelesen hatte. :-,:-,

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:


    Wer sich von meiner Signatur beleidigt fühlt, ist selbst dran Schuld, denn meine Ansichten müssen nicht die Seinen sein. :P

  • Das Schlimmste aber war, dass ich an diesem Tag nicht ansprechbar war und den neuen Band bereits am Abend durchgelesen hatte.

    Und dass du dann ewig warten musstest, bis der nächste rauskam.


    Das war bei mir einfacher. Grundsätzlich weigere ich mich, so gehypte Bücher und Serien zu lesen und Harry Potter war so eine Reihe, die ich schon aus Prinzip nicht lesen wollte. Dann hat mich eine Freundin, deren Lesegeschmack ich als sehr mit meinem kompatibel einschätze, traktiert. Immer wieder. Immer wieder. Lies Harry Potter! Lies Harry Potter!! Lies endlich Harry Potter!!! Und als ich mich dann endlich breitschlagen ließ, waren längst alle sieben Hauptteile erschienen und ich konnte sie in einem Rutsch durchlesen.


    Ich bin ihr wirklich dankbar für ihre Ausdauer, denn ich habe die Bücher geliebt. Vom ersten Kapitel an.

  • Ich fand es halt so toll, dass diese Bücher wirklich Jung und Alt zusammen (zum Lesen) gebracht haben. :love:
    Wenn man in der Öffentlichkeit einen gerade erschienenen, neuen Band gelesen hat, wurde man direkt von wildfremden Leuten angesprochen: "Und? Wer stirbt? Lebt .... noch?"

    So etwas habe ich seither nicht wieder erlebt und ich glaube auch nicht, dass sich das so schnell wiederholen wird. Das war schon richtig, richtig toll. :love: :cry:


    Ich oute mich hier auch mal als richtiger Potter-Freak:

    Ich habe mir am Erscheinungstag die Bücher per Mitternachtskurier (der Weltbild Verlag hatte das ja damals so nett angeboten O:-)) liefern lassen und mir sogar extra Urlaub genommen. O:-)

    Außerdem sind die PotterBücher die einzigen Bücher, die ich je auf englisch gelesen habe, weil ich den deutschen Erscheinungstermin (der ja etwa ein halbes Jahr später war) nicht abwarten konnte.

  • Ich hatte mich damals zunächst geweigert, die Harry Potter Bücher überhaupt anzufassen. Zauberei, Magie und so, ne. Aber irgendwann hat eine Mitschülerin mal den ersten Band im Deutsch-Unterricht vorgestellt, meine Deutsch-Lehrerin, die ich sehr bewundert habe, kam damit irgendwann auch noch an und da habe ich mir probehalber den ersten Band zum Gebuirtstag gewünscht. :)


    Der war dann sehr schnell gelesen, der zweite Band musste her. Den bekam ich dann zu Weihnachten. Bei mir war es so, dass die Bände immer einen Monat vor meinen Geburtstag herauskamen und ich dann immer warten musste und mich nicht spoilern lassen durfte. Vorteil, ich musste mir die nie selbst kaufen. Beim fünften Band war es so, dass ich den als erstes ausgepackt hatte udn damit gleich entschwunden bin. Meine Eltern haben mich dann zwei Tage lang nicht gesehen. Ich musste ja das Buch lesen.


    Nur beim vierten Band damals hatte ich solch eine Mitternachtsaktion mitgemacht. Ich, verkleidet, ließ mich in die Stadt fahren. Habe noch die Worte meines Vaters im Ohr, der gemeint hat, wirst schon sehen, da wird keiner da sein, keiner wird so verrückt sein... Ihr hättet sein Gesicht sehen sollen, als wir vor der Buchhandlung standen. :lol:


    Die Filme finde ich klasse. Mit einer der Gründe, warum ich mir überhaupt BluRay angeschafft habe, war, dass auf den Scheiben teilweise mehr Extras zu finden waren als bei den DVDs. Auch die Extra-Bücher und die Fortsetzung (das Theaterstück) finde ich einfach klasse. Ich freue mich schon so darauf, wenn es ab 2020 in Hamburg zu sehen sein wird. Dann hätte man schon mal zwei Gründe, in die Hansestadt zu fahren (zur selben Zeit soll auch Billy Elliott anlaufen).


    Es gab eine Zeit, in der ich selbst HP-Fanfictions geschrieben habe. Das hat dann aber aufgehört, als der siebte Band draußen war. Irgendwie war dann die luft raus, für das Schreiben an sich. Viel geschrieben habe ich dann erst wieder Jahre später, dann aber über Bücher, hier und auf den Blog.


    Harry Potter verbindet einfach mal Generationen und es gibt, glaube ich, kein Werk, was das so schafft, wie dieses. Irgendwie kann sich da jeder darauf einigen. Und das ist das, was mir daran gefällt. Man kann zudem so viel daraus ziehen. Über Charaktereigenschaften, Werte, den Stellenwert von Liebe, Anstand und was ist eigentlich Rassismus? Wie damit umgehen? Es gibt einfach so viele Parallelen, die Joanne K. Rowling hineingebracht hat. Ich finde es immer noch erstaunlich.


    Und seit sie die Krimis egschrieben hat und "Ein plötzlicher Todesfall", glaube ich ja, sie kann alles schreiben und sich in jedem Genre bewegen,w as ja auch nicht allen Autoren gelingt. Und jetzt freue ich mich einfach, bald den zweiten Teil von "Phantastische Tierwesen" im Kino zu sehen.

  • Ich kann mich auch noch genau an meinen Einstieg erinnern - Ich war in der neunten Klasse, die ersten drei Bände (meine ich) waren bereits erschienen und ich hatte ne dicke Erkältung - als Trostpflaster hat mir meine Mutter Band 1 mitgebracht, den ich dann innerhalb von drei Tagen inhaliert hatte. Dann habe ich vor lauter Begeisterung erst Band 3 gelesen, weil der verfügbar war, und dann Band 2 :lol:


    Ab Band 5 habe ich mir dann immer die englischen Ausgaben vorbestellt und morgens den Postboten umgerannt :lol:

    :study: Rebecca Gablé - Der Palast der Meere

    :study: Philip Kerr - Böhmisches Blut

    :study: Victor Klemperer - LTI. Notizbuch eines Philologen

    :musik: Charlotte Roth - Als wir unsterblich waren

    :pale:
    Start-SUB 2019: 203

    aktueller SUB: 209
    gelesene Bücher 2018: 22

    gelesene Bücher 2019: 16

  • Ich bin ja auch ein großer Harry Potter Fan.

    Vor dem Erscheinen von den Bücher und Filmen war ich immer sehr aufgeregt und konnte kaum die Zeit abwarten. Das war immer für mich das Highlight des Jahres. Die Bücher konnte ich kaum aus der Hand legen und sind die zerlesensten Bücher in meinem Regal.


    Als vor ein paar Wochen mal wieder der Stein der Weisen im TV lief, spürte ich beim Schauen wie es mir in den Fingern juckte, die Bücher zum gefühlten hundertstens Male zu lesen. Aber ich reiße mich zusammen und warte geduldig auf Weihnachten, denn ich habe vor mir selbst die Schmuckausgaben zu schenken.


    Früher war ich auch mal auf Pottermore. Ich weiß gar nicht was daraus überhaupt geworden ist:-k, gibt es das noch? :scratch:

    Wäre ich die, die ich gerne sein möchte,
    dann wäre ich die, die ich nicht bin.
    Hier bin ich, wo ich sein muss,
    wo ich gerne wäre, kann ich nicht sein.

  • Ich bin damals zu Unizeiten in Harry Potter eingestiegen, über einen Mitbewohner von mir. Wir haben die englischen Ausgaben gelesen und saßen eigentlich immer zusammen, mit einer großen Kanne Kaffee und haben den neusten Band gesuchtet. Man musste natürlich vorsichtig sein, dass man den anderen nicht spoilert, aber das war echt eine tolle Zeit. Vor allem, wenn man mitbekommen hat, wie sich gestandene Typen um Mitternacht Harry Potter in die Bar vom Studentenwohnheim haben liefern lassen. :loool:


    Jahre später bekam dann erst meine Schwester die Bücher auf Deutsch von mir geschenkt und danach mein Neffe.


    Ich liebe übrigens die illustrierten Ausgaben, aber auch meine englischen Bloomsbury-Hardcover. Dennoch wollte ich auch die neuen Carlsen-Ausgaben haben und bekomme die letzten zwei Bände davon zu Weihnachten.

  • Der Hype war für mich auch etwas abschreckend, aber nachdem ich das erste Buch ausgeliehen bekommen habe, war es um mich geschehen. Die nächsten Bände hab ich mir dann auch von ihm ausgeliehen. Ich habe Harry Potter komplett ausgeliehen und in Englisch gelesen. :-,


    Ich fand es halt so toll, dass diese Bücher wirklich Jung und Alt zusammen (zum Lesen) gebracht haben. :love:
    Wenn man in der Öffentlichkeit einen gerade erschienenen, neuen Band gelesen hat, wurde man direkt von wildfremden Leuten angesprochen: "Und? Wer stirbt? Lebt .... noch?"

    So etwas habe ich seither nicht wieder erlebt und ich glaube auch nicht, dass sich das so schnell wiederholen wird. Das war schon richtig, richtig toll. :love: :cry:

    Das ist bei mir bisher nur einmal bei Perry Rhodan passiert, als das Heft nicht rechtzeitig bei mir war und ich es mir Samstag noch gekauft habe. :lol::lol:

    Statistik 2019: Bücher: 13 <:~:> PR-Classics: 50 <:~:> ATLAN: 44/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3029/3031
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 649 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 50

    :study:: Madeleine Puljic - Perry Rhodan: Schwarze Ernte

    "Man muss nur genügend Bücher besitzen. Dann wird nämlich der Raum gekrümmt und eine eigene Galaxie voller Möglichkeiten entsteht." -Kopfloser Dino

  • Die Harry Potter Bücher gehören auch zu meinen Lieblingsbüchern. Ich habe damals den ersten Band gekauft, ohne zu wissen, was ich da in Händen halte. Ich sollte für meine Mutter ein Geschenk für ihr Patenkind besorgen. Die Verkäuferin im Buchladen empfahl mir eben diesen ersten Band. "Das wäre momentan total der Renner". Ich war allerdings gerade aus dem Alter der Jugendbücher entwachsen und interessierte mich nicht weiter dafür. :-,


    Als dann der Hype um den vierten Teil begann, brachte meine Mutter diesen mit nach Hause. Ich habe angefangen ihn zu lesen und so war es dann um mich geschehen. Da mussten erst einmal die ersten Teile her. Ich war über mich selbst erstaunt, wie gut die Bücher mir gefallen. Eigentlich ist Fantasy so gar nicht mein Genre. Aber man hört ja immer wieder, das die Autorin mit ihrer Potter-Reihe selbst Lesemuffel begeistert hat. Das schafft auch nicht jeder. :pray:


    Die Filme haben wir auch im Haus. Auch diese finde ich sehr gut gemacht. Wobei ich mir da allerdings die ersten beiden Teile am liebsten ansehe. Die letzten Teile sind mir zu dunkel gestaltet. Ist zwar passend aber beim Lesen stelle ich es mir dann doch etwas anders vor. Der Phantasie sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. :wink:


    Jetzt zur Winterzeit werde ich wieder meine Hörbücher entstauben, ganz nach meinem Motto: Winterzeit ist Potterzeit. :D


    Früher war ich auch mal auf Pottermore. Ich weiß gar nicht was daraus überhaupt geworden ist :-k , gibt es das noch? :scratch:

    Ja, die Seite gibt es noch. https://www.pottermore.com/


    Ich liebe übrigens die illustrierten Ausgaben, aber auch meine englischen Bloomsbury-Hardcover.

    Welche Bloomsbury Hardcover hast du? Ich überlege schon so lange.

    Wie gefällt euch die Jubiläumsausgabe?

    :study: Corina Bomann - Die Frauen vom Löwenhof, Solveigs Versprechen

    :study: J. K. Rowling - Harry Potter und der Stein der Weisen (MLR)


    Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele - Cicero

  • Hm, da fällt mir ein, jetzt im Herbst ist die beste Zeit für eine Siruptorte.

    Werde ich wahrscheinlich beim nächsten Rollenspielabend vorbereiten. :)

    Statistik 2019: Bücher: 13 <:~:> PR-Classics: 50 <:~:> ATLAN: 44/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3029/3031
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 649 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 50

    :study:: Madeleine Puljic - Perry Rhodan: Schwarze Ernte

    "Man muss nur genügend Bücher besitzen. Dann wird nämlich der Raum gekrümmt und eine eigene Galaxie voller Möglichkeiten entsteht." -Kopfloser Dino

  • Ich bin auch Harry Potter Späteinsteiger. Dafür dann aber umso gründlicher :lol: Ich hab mich bis kurz vor Erscheinen von Band 4 verweigert und dann doch mal einen Versuch gestartet. Teil 1 gelesen, mir Teil 2 zum Geburtstag schenken lassen, der kurz danach war. Weiß noch, dass das ein Samstag war. Musste nämlich direkt am Montag in die Buchhandlung und mir Teil 3 kaufen. :totlach:

    Ich fand es halt so toll, dass diese Bücher wirklich Jung und Alt zusammen (zum Lesen) gebracht haben. :love:

    Ja, das ist wirklich was besonderes.

    Was mich so fasziniert hat, war die Tatsache, dass die jungen Leser gemeinsam mit Harry älter wurden und somit auch in das Lesealter kamen, in dem sie die immer dunkler werdende Geschichte vertragen konnten. Hat bei uns nicht ganz so funktioniert - dafür ist Mama zu spät eingestiegen. Aber ich werde nie vergessen, wie stinkig die damals noch sehr junge Failadiel war, als ich mit ihrem Bruder ins Kino gegangen bin und sie nicht mitgehen durfte (ich bin mir nur nicht mehr sicher ob das Teil 1 oder 2 war, meine aber es war der 2.)


    Und heute sammle ich die illustrierten Ausgaben. Das ist fast wie bei Herr der Ringe, von dem man nie genug Ausgaben haben kann. :wink: (aber wirklich nur fast :-,)

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Moin an die Potter-Fan-Gemeinde,


    Und dass du dann ewig warten musstest, bis der nächste rauskam.

    Das war das schlimmste, ich glaube so was nennt man dann Entzugserscheinung. :pale:

    Ich habe mir am Erscheinungstag die Bücher per Mitternachtskurier (der Weltbild Verlag hatte das ja damals so nett angeboten O:-) ) liefern lassen und mir sogar extra Urlaub genommen. O:-)

    Mein damaliger Freund – welcher mittlerweile in den Rang eines Ehemannes aufgestiegen ist – hat mir einen Band zum Geburtstag geschenkt, der von Amazon mit Frühstücksbrötchen-Service angeboten wurde. Ich saß am Frühstückstisch und habe gelesen und meine bessere Hälfte durfte die Brötchen schmieren. :totlach:


    Was ich gerade erschreckend festgestellt habe ist, dass mir doch einige Bücher aus dem Potter-Universum fehlen. Macht euch darauf gefasst, dass ich Euch in den nächsten Tagen mit Fragen dazu löchern werde.




    Habt Ihr einen Lieblingsband aus der Harry Potter Reihe?


    Mein Lieblingsband ist „Harry Potter und der Feuerkelch“. Die Beschreibung des Trimagischen Turniers und der anderen Schulen faszinieren mich immer wieder.


    Das war es erstmal von mir, jetzt muss ich erstmal schlafen gehen. Magische Träume Euch allen.

    Für mich ist der Inhalt eines Buches wichtig, nicht das Medium. Ich brauche keinen Geruch nach Papier und Leim, um in eine Geschichte einzutauchen.
    Wir nutzen schließlich auch ein Telefon zur Kommunikation und nicht die Buschtrommel weil sie schön nach Holz und Leder riecht.
    :study:


    Wer sich von meiner Signatur beleidigt fühlt, ist selbst dran Schuld, denn meine Ansichten müssen nicht die Seinen sein. :P

  • Auch ich habe mich vom Harry Potter-Fieber zuerst nicht anstecken lassen. Ich dachte immer: Nee, das ist doch ein Kinder-/Jugendbuch. Das kannst du nicht lesen [-(. Als ich eingestiegen bin, war gerade Band 5 in Arbeit. Da habe ich mir mal von einem Freund den ersten Teil ausgeliehen, weil ich kein Geld dafür ausgeben wollte, weil ich mir eben überhaupt nicht sicher war, ob mir so etwas gefällt.


    Tja, was soll ich sagen... Besagter Freund musste mir noch die restlichen Bände ausleihen, Band 5-7 ließ ich mir dann auch per Mitternachtslieferung bringen :pale: (die teilweise erst um drei Uhr nachts kam, weil sie so viele Bestellungen hatten). Die ersten Kapitel mussten dann natürlich noch direkt nachts verschlungen werden :study:.


    Die Filme habe ich mir alle im Kino angesehen. Normalerweise bin ich nicht so ein Kinofreak, der manche Filme UNBEDINGT schon dort gesehen haben muss, aber Harry Potter, das war immer Pflicht.


    Seither habe ich wirklich viele Bücher gelesen, die eigentlich erstmal als Jugendbuch konzipiert waren (z.B. Twilight) und ich fühle mich mit diesem Genre sehr wohl. Ich hatte nach dem letzten Band immer noch gehofft, dass J.K. Rowling eines Tages mit der nächsten Harry Potter Generation weiter macht. Aber daraus wurde ja leider nichts :cry:. Vielleicht ist das auch ganz gut so, denn wie heißt es so schön? Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist... :love:

    :study: Teufelskrone - Rebecca Gablé :study:

    Gelesene Bücher 2019: 19
    Aktueller SuB: 141 (Vorjahres-SuB: 144)

  • Was für ein schöner Thread :lechz::love:


    Ich war damals (Gott, wie alt sich das anhört) auch ein Späteinsteiger. Ich selber hatte von dem Hype nicht so viel mitbekommen, habe dann 2000 einfach so alle 4 Bände auf Weihnachten bekommen. Meine Mama hat die vorher natürlich selber gelesen, sie musste ja wissen was sie ihrer Tochter so schenkt. Da war es dann um mich geschehen, ich habe alle 4 Bände verschlungen und danach sehnsüchtig auf die weiteren Bände gewartet.

    Diese hatten wir dann immer zuerst auf englisch bekommen, dann durfte erst ich lesen, dann meine Mama und das gleiche dann nochmal mit den deutschen Büchern. Hach, es war schon eine echt tolle Zeit :love:


    Ich kann auch gar nicht mehr sagen wie oft ich die ersten 4 Bände schon gelesen hatte, die weiteren Bände hab ich dann nicht mehr so oft gelesen, einfach weil die Zeit fehlte bzw. andere Bücher dazwischen kamen, aber ich habe alle Bände sicher schon 5 mal gelesen. Konnte sogar alle Kapitelnamen vom Orden des Phönix in der richtigen Reihenfolge aufsagen, völlig bekloppt :totlach:


    Dieses Jahr war ich dann sogar in London in den Warner Bros. Studios und das war einfach nur atemberaubend, ich hatte stellenweise echt Gänsehaut und einmal sind mir vor Rührung sogar die Tränen gekommen :uups: Es hat mich einfach die gesamte Kindheit begleitet und auch jetzt ist es immer noch präsent und ich mag es noch genauso wie früher

    "But you know, happiness can be found even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light." (J.K.Rowling - Harry Potter)


    "One must always be careful of books, and what is inside them, for words have the power to change us" (C.Clare - Clockwork Angel)


    Mein Kreativblog

  • Ja es war der 2. Und als ich den dann irgendwann dann doch gesehen habe, konnte ich nicht einschlafen, weil ich so Schiss hatte, dass unter meinem Bett ein Basilisk wohnt :pale::pale::pale: Auch wenn ich es damals nie zugegeben hätte :-,Aber daran erinner ich mich noch genau :totlach:

    'Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.' :study: - George Bernard Shaw

  • Habt Ihr einen Lieblingsband aus der Harry Potter Reihe?


    Mein Lieblingsband ist „Harry Potter und der Feuerkelch“. Die Beschreibung des Trimagischen Turniers und der anderen Schulen faszinieren mich immer wieder.

    Für viele ist ja der dritte Band ihr Liebling, aber meiner ist tatsächlich der fünfte und der siebte. Ich habe aber in jedem Buch immer wieder Lieblingsstellen oder Kapitel, die ich einfach mal so zwischendurch lese. Wie oft ich insgesamt die Reihe durchgelesen habe, kann ich nicht mehr zählen. Einige Bände musste ich mir in den letzten Jahren neu kaufen, um die zerlesenen ganz zu ersetzen. Nicht, dass ich die Zerlesenen etwa entsorgt hätte, die existieren dennoch.


    In meiner Heimatstadt gab es damals zum achten Film ein Special, welches ein Kino zeigte. Alle acht Filme hintereinander, mit Pausen und Kino-Grundverpflegung. Das wäre ein teurer und langer Spaß gewesen, der früh begonnen und spät nachts geendet hätte. Dafür hätte ich die Schule schwänzen müssen, was ich auch getan hätte, aber leider war das Ding schon ausverkauft, als ich davon erfahren habe. Ich habe mich damit begnügt, Teil 7 und 8 in einem anderen Kino hintereinander weg zu sehen.


    Teil 8 ist übrigens der einzige Film, wo ich bewusst mehrmals hingegangen bin. Einmal, um die deutsche, dann die englische Version zu sehen, jeweils mit und ohne 3D. Sonst renne ich ja für keinen Film mehrmals ins Kino, aber hier habe ich das mal gemacht.


    Und dass HP Auswirkungen hat, sieht man ja an meinen Avatar.

  • Ich kann auch gar nicht mehr sagen wie oft ich die ersten 4 Bände schon gelesen hatte, die weiteren Bände hab ich dann nicht mehr so oft gelesen, einfach weil die Zeit fehlte bzw. andere Bücher dazwischen kamen, aber ich habe alle Bände sicher schon 5 mal gelesen.

    Die ersten Harry Potter- Teile gehören definitiv mit zu den Büchern, die ich am häufigsten gelesen habe! Dann habe ich die ganze Reihe irgendwann auch auf Englisch gelesen.


    Ich fand es halt so toll, dass diese Bücher wirklich Jung und Alt zusammen (zum Lesen) gebracht haben. :love:

    Das stimmt! Wenn ich so darüber nachdenke, kenne ich glaube ich niemanden, der die Bücher nicht gelesen hat. Ein echtes Phänomen :lol:

    'Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.' :study: - George Bernard Shaw

Anzeige