Linda Castillo - Ewige Schuld / Down a dark Road

Affiliate-Link

Ewige Schuld (Kate Burkholder ermittelt)

4.6|6)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783596298020

Termin: Juni 2018

  • Autor: Linda Castillo
    Titel: Ewige Schuld

    Original: Down a dark Road
    Seiten: 368
    Verlag: Fischer

    ISBN: 9783596298020


    Über die Autorin

    Linda Castillo hat zwei Polizeidiplome, für die sie jeweils zwölfwöchige Lehrgänge in allen Bereichen der Polizeiarbeit absolvieren musste. Als sie selbst einmal einen Buggy lenken durfte und sich dabei der unmittelbaren Gefährdung durch die Automobile der ‚Englischen‘ ausgesetzt sah, kam ihr die zündende Idee für einen neuen Kriminalfall, der sich in „Teuflisches Spiel“ wiederfindet. Nach eigenen Aussagen arbeitet Linda Castillo bereits wieder an einem neuen Roman mit Ermittlerin Kate Burkholder.


    Klappentext von Amazon

    Er war vom rechten Weg abgekommen. Er wusste, dass nur noch Gott ihm helfen konnte.

    Oder Kate Burkholder, Polizeichefin in Painters Mill.

    Der neunte Fall für Kate Burkholder in Painters Mill, Ohio.

    Seit zwei Jahren sitzt Joseph King wegen des Mordes an seiner Frau Naomi hinter Gittern. Er gilt als ein „gefallener“ Amischer, einer der ständig mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Doch diese Tat hat er immer vehement bestritten. Jetzt ist er ausgebrochen, hat seine fünf Kinder als Geiseln genommen.

    Als Kate Burkholder die Kinder auf eigene Faust befreien will, wird sie von King überwältigt. Seine Forderung an sie lautet: Du kannst gehen, aber finde den Mörder meiner Frau!

    Als Kate diesen zwei Jahre alten Fall wieder aufgreift, ahnt sie noch nicht, wie gefährlich diese Ermittlung werden und welches Drama daraus entstehen wird.


    Zum Inhalt

    Joseph King sitzt, so sagt er, unschuldig. Er habe seine Frau Naomi weder umgebracht, noch sie je misshandelt. Im Gegenteil. Er habe sie geliebt.
    In einem allerletzten Versuch, dies zu beweisen, flieht er aus dem Gefängnis, findet gewaltfrei Zugang zu seinen Kindern und will nur mit Kate Burkholder sprechen, der Frau, in die er als junger Mann verliebt war und der er vertraut. Kate lässt es zu, dass er sie als Geisel nimmt und versucht Zugang zu ihm finden. Erinnerungen an ihre Jugendzeit kommen hoch, wo Kate noch Katie die Amische war und mit Jospeh und seinem Bruder die wenige freie Zeit verbracht hat. Dieser Joseph, der sie damals einmal gerettet hat, der soll kaltblütig seine Frau erschossen haben? Die Beweise waren seiner Zeit eindeutig, ebenso die Zeugenaussagen. Ein klarer Fall. Doch je länger Kate mit Joseph spricht, ist sie sich da nicht mehr so sicher. Joseph nimmt ihr das Versprechen ab, dass Kate den Fall noch einmal aufrollt und dann nehmen die Dinge ihren Lauf...


    Meine Meinung

    Ich habe alle Teile dieser Reihe gelesen. Dies ist Fall Nummer 9. Linda Castillo schafft es immer wieder, neue Geschichten um die Amischen zu schreiben, sie in Kriminalfälle zu verwickeln, Kate als ehemals Amische einzubinden und dabei die Spannung durchgängig aufrecht zu erhalten, falsche Fährten zu legen und trotzdem dem Roten Faden der Geschichte zu folgen.

    Castillos Erzählsprache ist flüssig und spannend. Sie führt in jedem neuen Band die Figuren noch einmal kurz ein, so dass jeder Band auch einzeln gelesen werden kann. Die Spannung steigt stetig und mündet schlussendlich im Höhepunkt, ohne dass man wirklich wusste, wer es war. Die Autorin erzählt die Geschichte ohne Längen. Sehr glaubwürdig beschreibt sie Kates Zweifel, ob Joseph wirklich unschuldig ist, ihren Zwiespalt, in dem sie steckt, weil sie befangen ist, Joseph kennt, einmal in ihn verliebt war und ihm so eine Tat nicht zutraut. Dann wieder die so erdrückenden Beweise. Ein stetiges Gefühlschaos, nicht zuletzt, weil die Medien ihren Teil dazu tun. Kate ist authentisch. Ihre Gedanken und Entscheidungen sind glaubhaft. Aber auch die anderen Charaktere haben ihren festen Platz in der Story und sind glaubwürdig in ihrem Handeln und ihren Aussagen. Linda Castillo gibt einen tiefen Einblick in die Amische Gemeinde, in ihre Religion, ihre Bräuche, aber auch ihre Abneigung gegenüber den nicht Amischen. Man taucht in die Welt ein und sieht die Buggys förmlich vor sich, die Felder und die arbeitenden Männer mit ihren Hosenträgern, die strickenden Frauen mit ihrer Kapp. Die Autorin hält über die gesamte Seitenzahl die Atmosphäre dicht und die Spannung aufrecht. Ein rundherum sehr gelungener Fall, mit vielen Verstrickungen und Wendungen. Wem kann Kate trauen und wem nicht? Wer sagt die Wahrheit und wer lügt? Ein schwerer Fall...


    Fazit

    Ein Thriller muss nicht blutig und reißend sein, um spannend zu sein. Und niemand muss ein Amisch-Fan sein, um diesen Band, bzw. diese Reihe lesen zu können. Die Fälle sind allesamt spannend. Die Amischen sind das Sahnehäubchen auf dem Kuchen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: