Dani Atkins - Das Leuchten unserer Träume / This Love

  • Eines der besten Bücher....


    Klappentext (Quelle amazon):

    Sophie ist 15 Jahre alt, als ihr geliebter großer Bruder bei einem Motorradunfall ums Leben kommt. Alles hat sich seither geändert: Aus dem fröhlichen Mädchen ist eine einsame junge Frau geworden, die ihr Herz fest verschlossen hält.
    Als eines nachts in ihrer Wohnung ein Feuer ausbricht, wird Sophie in letzter Sekunde von einem Passanten gerettet. Danach weicht Ben ihr praktisch nicht mehr von der Seite. Sophie ist dankbar, gerührt – und macht mit Bens Hilfe erste, langsame Schritte zurück ins Leben.
    Sie kann nicht ahnen, dass ihr Retter mehr als eine erschütternde Wahrheit vor ihr verbirgt.



    Sophie Winter, traumatisiert durch einen Verlust in ihrer Jugendzeit, hat sich geschworen, dass das einzige männliche Wesen in ihrer Nähe Kater Fred bleiben wird. Als sie vor einem Feuer, das in ihrer Wohnung ausbricht, von Ben gerettet wird, ist es um sie geschehen. Sie fühlt, dass auch Ben sich zu ihr hingezogen fühlt, und trotzdem wahrt er Abstand. Es braucht sehr viel Zeit um zu verstehen, weshalb er einerseits in sie verliebt scheint, und andererseits auf Abstand geht. Bis er sein Geheimnis offenbart….das Sophies ganzes Leben durcheinander wirbelt.


    Was habe ich mit Sophie gelitten, gezittert, mich gefreut und auch ein paar Tränen verdrückt. Dieses Buch ist eines dieser Bücher, die man atemlos und am liebsten am Stück liest, weil sie so wunderbar sind. Und dann traurig ist, wenn man es ausgelesen hat. Ein Bücher-Juwel, wie sie heute Seltenheitswert haben.

    Die Geschichte ist romantisch ohne kitschig zu sein. Berührend ohne ins Lächerliche abzurutschen und ich kann eine volle Leseempfehlung aussprechen. Mich hat die Geschichte um Ben und Sophie mitten im Herzen berührt !!!

    Eigentlich beginnt das Buch mit einer düsteren und schwermütigen Note. Und springt dann vier Monate zurück, zum Kennenlernen von Sophie und Ben. Obwohl sie so manche Klippe meistern müssen, merkt man sehr gut, dass sie einfach füreinander bestimmt sind. Die Autorin hat das sehr gut und gefühlvoll ausgearbeitet. Und trotzdem spürt man, dass da noch was kommt, dass ein grosser Knall auf einen und das Paar wartet. Und der hat mich regelrecht umgehauen….trotz subtiler Andeutungen, die ich wohl einfach nicht wahr haben wollte. Die jedoch immer wieder meine Neugier angestachelt haben.

    Ich habe noch nie ein Buch von Dani Atkins gelesen, das mir nicht gefallen hat. Sie ist eine Meisterin von Geschichten, die einerseits romantisch, gefühlvoll sind und andererseits sehr tiefgründig auch ernste Themen behandeln. Hier zum Beispiel der Verlust eines nahen Familienangehörigen und der Versuch der Familie, das Leben nach diesem Verlust irgendwie zu meistern. Dann der zweite Punkt, lebensbedrohende Krankheiten, die immer wieder mal eine Rolle spielen und die sehr authentisch und berührend beschrieben sind. Über den Schreibstil muss ich mich gar nicht gross auslassen…wenige Autoren schaffen es, die Szenen zwischen den Protagonisten regelrecht knistern zu lassen. Bei Ben und Sophie habe ich es nicht nur knistern gespürt, sondern ganze Lichtermeere gesehen. " Das Leuchten unserer Träume " ist eines dieser Bücher, die einem beim Lesen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, trotz des ernsten und bedrückenden Hintergrundthemas. Und das so überraschend endet, dass man erst mal denkt: Das kann doch einfach nicht sein. Und erst nach längerem Nachdenken zum Schluss kommt, dass es genau so wie es ist, gut ist. Denn so wird das Buch noch länger nachhallen.

    Eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • In dem Buch "Das Leuchten unserer Träume" geht es um Sophie. Diese ist zu Hause, als in dem Haus, in dem sie wohnt, ein Feuer ausbricht. Sie wird von einem Passanten gerettet und die Geschichte beginnt...


    "Das Leuchten unserer Träume" hat alles, was ein Buch haben muss: Spannung, eine sympathische Protagonistin und viel Herz. Die Autorin Dani Atkins hat so einen tollen Schreibstil, dass man von der ersten Seite an mitfiebert. Zumindest ging es mir so, dass ich immer weiter und weiter lesen wollte. Ich konnte mich richtig gut in Sophie hinein versetzen, habe mit ihr mitgefiebert und mitgefühlt.


    Einziges Manko an dem Buch ist, dass es irgendwie teilweise doch ganz schön vorhersehbar war. Aber mich persönlich hat das überhaupt nicht gestört. Von daher würd ich mir auch weitere Bücher von Dani Atkins kaufen und auch dieses Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.


  • emotional und überraschendes Buch


    Sophie hat vor 16 Jahren ihren Bruder bei einem Motorradunfall verloren - seitdem hat sie Angst vor Nähe und weiteren Verlusten, daher hält sie sich von Menschen fern. Bis auf eine Freundin, lässt sie keine Leute in ihre Nähe. Eines Nachts bricht in dem Haus in dem sie wohnt ein Feuer aus - von einem Passanten konnte sie in letzter Sekunde gerettet werden. Von nun an, ist dieser laufend in ihrer Nähe...


    Auch mit dieser Geschichte, schafft es Dani Atkins mit ihrem Schreibstil, den Leser in den Bann zu ziehen. Wie man es von der Autorin gewohnt ist, ist auch dieses Buch wieder absolut gefühlvoll und emotional - sowie auch mit überraschenden/unerwarteten Wendungen gefüllt. Ich bin ein großer Fan der Autorin und habe hohe Erwartungen - mit diesem Buch konnten diese wieder vollkommen erfüllt werden. Eine absolute Empfehlung von meiner Seite... ... Taschentücher bereit halten.