Caroline Brinkmann - Die Vereinten

Affiliate-/Werbelink

Die Vereinten

4.5|4)

Verlag: ONE

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 464

ISBN: 9783846600672

Termin: September 2018

Anzeige

  • Achtung, es handelt sich um den zweiten Teil, somit sind Spoiler wohl nicht ganz zu vermeiden


    Im ersten Teil haben Rain und Lark viel verloren, nicht nur geliebte Menschen, sondern auch viel von ihrem alten Leben. Nun müssen sie lernen damit klarzukommen und das in einem Hope, was scheinbar so instabil ist, wie noch niemals zuvor. Die Spines geben nicht auf, denn sie wollen Veränderungen. Dass diese radikal sind, haben wir wohl im ersten Teil sehr deutlich miterleben dürfen. Dies ändert sich auch nicht im zweiten Teil. Doch sind die Spines nicht das einzige Problem, mit dem sich Hope zu befassen hat und Rain und Lark werden immer mehr in die Geschichte einbezogen, denn ihnen bleibt gar nichts anderes übrig, wenn sie überleben wollen. Doch wie sollen sie das anstellen, wenn einer den anderen verraten hat und man sich scheinbar nicht trauen kann? Doch gibt man das auch zu? Oder hält man an der letzten Hoffnung fest?

    Lark ist definitiv kein Umgang, den Rains Vater sich vorstellt, denn der hat ganz andere Pläne, dennoch schafft es Rain, dass Lark und seiner Familie geholfen wird. So haben wir auch wieder sehr viele schöne Momente mit seiner kleine Schwester Rose.

    Wer den ersten Teil gelesen hat, der weiß, dass Rain einen schweren Verlust erleiden musste, da eine ihr sehr wichtige Person ums Leben gekommen ist. Gerade diese Trauer beschreibt die Autorin sehr gut und lässt sie immer wieder einfließen, was Rain so unglaubliche echt erscheinen lässt, denn immer wieder gibt es diese kurzen Momente, die wie ein Stich für sie sind, in denen sie vielleicht am Liebsten aufgeben würde, aber sie muss kämpfen und das tut sie. Rain ist mir in den beiden Teilen sehr ans Herz gewachsen und ihre ganze Art ist für mich klar verständlich. Ihr Charakter ergibt für mich einen Sinn, so sehe ich es auch bei Lark. Doch irgendwie kommt keiner an Rose ran. Dieses kleine Mädchen, was scheinbar so verkehrt ist, dass sie von vielen einfach nur wie ein Häufchen Dreck oder sogar Abfall betrachtet wird, hat so viel Liebe in sich, dass sie selbst große und starke Männer um den Finger wickeln kann und sich auch bei mir als Leserin einen Platz in meinem Herzen erschlichen hat. Aber es geht ja nicht nur um die Menschen, sondern auch um die Welt, die hier aufgebaut wurde und die finde ich sehr gut durchdacht. Ein wenig mehr geschichtlichen Hintergrund hätte ich vielleicht gern noch gehabt, doch da dieser scheinbar eher totgeschwiegen oder nur bis zu einem gewissen Grad überhaupt mit den Bewohnern geteilt wird, ist es verständlich, dass wir nicht so viel erfahren, wie wir vielleicht möchten.

    Als die Geschichte dann dem Ende immer näher kam, kam bei mir so eine Unlust auf, aber nicht etwa wegen der Geschichte selbst, sondern wegen dem nahenden Ende. Ich wollte nicht, dass es ein Ende nimmt. Ich wollte nicht Abschied nehmen von den Charakteren, denn ich würde sie gern noch weiter begleiten. Aber so ist es ja mit Serien immer. Leider haben sie irgendwann ein Ende und wenn es ein Ende hat, dann ist es wie eine kurze Zeit des Trauerns, weil jemand gegangen ist. Das war hier wirklich der Fall. Deshalb kann ich diese zwei Bände einfach nur empfehlen!

  • Klappentext:

    Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.

    Gemeinsam werden sie dem Land Hope Frieden bringen - oder seinen Untergang besiegeln.

    Rain und Lark haben während der Rebellion schwere Verluste erlitten, doch der Kampf um die Vorherrschaft in Hope ist noch nicht vorbei. Ein Kampf, bei dem sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Und ausgerechnet Lark, der sie damals an die Spines verraten hat, ist der Einzige, dem Rain jetzt trauen kann. Aber wird er wirklich hinter ihr stehen, wenn es darauf ankommt?


    Autorin:

    Caroline Brinkmann erlangte mit lustigen WG-Anekdoten über das Zusammenleben mit einem Nerd (Dirks Diary) die Aufmerksamkeit von Lesern, Verlagen und Filmproduktionsfirmen. Neben humorvollen Geschichten hat sie sich den Genres Fantasy und Dystopien verschrieben und schreibt am liebsten über besondere, einzigartige und teilweise schräge Charaktere, die man nicht so schnell vergisst.

    2014 gewann sie den Leserpreis als „Beste deutsche Debütautorin“ bei LovelyBooks. Im gleichen Jahr war sie für den Amazon Autorenpreis "Entdeckt" nominiert. 2017 hat sie es in der Kategorie "Beste Serie" auf die Shortlist für den Deutsche Phantastik Preis geschafft.


    Allgemeines:

    Erscheinungsdatum: 28. September 2018

    Seitenanzahl: 464

    Verlag: ONE


    Reihenfolge:

    1. Band: Die Perfekten

    2. Band: Die Vereinten


    Eigene Meinung:

    Es ist schon einige Zeit her, dass ich den ersten Band der Reihe gelesen hatte und so hatte ich einige Schwierigkeiten wieder hineinzufinden, da kein Rückblick dem zweiten band vorangestellt wird. Es war also wie ein kleines Puzzle, das sich Stück für Stück wieder zusammengesetzt hat. Durch den tollen Schreibstil und das Tempo, das dieser Roman vorlegt, ging es aber ziemlich schnell. Rain ist eine unglaubliche starke Person, die aber durch ihre Zweifel sehr menschlich wirkt. Die ganze Welt um die Gesegneten wird hier um die „Verdammten“ erweitert und obwohl mir dieser Erzählstrang zuerst so überhaupt nicht zusagte, hat es mich am Ende doch überzeugt. Die Autorin vermischt in diesem Teil Fantasy mit Science-Fiction und das macht sie tatsächlich sehr gut.

    Die Beziehung zwischen Rain und Lark ist so wundervoll unaufdringlich. Sie nimmt zwar einiges an Raum ein, aber sie ist nicht kitschig und überfüllt, sondern passt einfach ganz toll in diese schwierige Zeit, die die beiden und Hope durchmachen. Dazu die tollen Nebencharaktere wie Pi, die freche Fuchsmanguste, und die kindgebliebene Schwester Larks, die mit ihren Dialogen einiges abrunden, machen diesen Fortsetzungsteil zu einer guten Unterhaltung.


    Fazit: Obwohl ich mir an einer Stelle nicht sicher war, ob mir die Wendung gefällt, hat mich der 2. Band der Perfekten-Reihe überzeugt und ich bin wahnsinnig gespannt auf den nächsten! Denn Hope ist noch nicht gerettet! Und ich hoffe jetzt einfach mal, dass trotz der vorher angekündigten zwei Bände noch etwas kommen wird :-, :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Wintermärchen - Mark Helprin (MLR)

    :montag: Aufstieg und Fall der Dinosaurier - Steve Brusatte

    :montag: Der Elefant - Martin Suter

    :montag: Almost A Fairy Tale - Mara Lang

    :study: Das kleine Gespenst - Otfried Preußler (mit Sohnemann)

Anzeige