Markus Heitz - X. Dämmerung

Affiliate-/Werbelink

DOORS X - Dämmerung

2.6|10)

Verlag: Knaur TB

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9783426523872

Termin: Oktober 2018

Anzeige

  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Wie in den anderen beiden Bänden beinhalten die ersten 83, am Rand eingefärbten Seiten den Inhalt aus dem kostenlosen eBook „Doors: Der Beginn“ und kann darum von denjenigen, die diesen bereits gelesen haben, problemlos übersprungen werden.


    Wie der Titel nahelegt entscheiden sich unsere Helden, die von dem Millionär Van Dam in ein Höhlensystem unter einem alten Haus geschickt worden sind um dort dessen Tochter zu finden nach dem Auffinden einiger alter und einiger frischerer Leichen, einer falschen Tochter und einem Bereich, in dem die Schwerkraft aufgehoben wurde, in einem Raum mit fünf geheimnisvollen Türen für eine von ihnen. Hinter einer von ihnen muss sich die gesuchte junge Frau befinden. Und zu dreien von ihnen gibt es Hinweise, dass sie die richtigen sein könnten. Eine mit einem X, eine mit einem ! und eine mit einem?. In diesem Band entscheiden sich die Suchenden für die Tür mit dem X und landen im Jahr 2049 und in einer Welt, in der Demokratie auf etwas seltsamer Art und Weise in einer Weiterentwicklung der Online-Petitions in Kombination mit Referenden funktioniert – oder auch nicht.


    Nach einem wilden Ritt eines Teils des Teams in dieser Zeit, während die anderen in dem Höhlensystem, in dem sich die Türen befinden auf allerlei Probleme stoßen, finden sich nach und nach alle Mitglieder hinter einer mit einem X bezeichneten Tür wieder, in der sie eine unheimliche Stimme in ihre eigenen Albträume und Schuldtraumata führt. Zur gleichen Zeit versucht ihr Auftraggeber van Dam herauszubekommen, was mit seinen neuen und alten Angestellten geschehen ist und die Familiengeschichte der van Dams aufzuarbeiten, die eng mit den geheimnisvollen Türen verknüpft scheint. Und dann gibt es da noch mindestens eine weitere Gruppierung, die mit der ganzen Sache zu tun zu haben scheint, die in ihrem Vorgehen absolut skrupellos ist.


    Trotz der Vergangensheitsaufarbeitung der meisten Hauptcharaktere bleiben diese bis zum Ende seltsam zweidimensional und können nicht wirklich fesseln und die sprunghafte Handlung bis zum abschießenden Cliffhanger ergibt auch keinen einheitlichen und gut lesbaren Erzählfluß. Auf eine Fortsetzung dieses Erzählstrangs kann ich ganz gut verzichten.

  • DOORS X - Dämmerung


    Kann man in einem Haus verschwinden? Die Spuren von Anna-Lena van Dam führen zwar eindeutig hinein in die seit Jahrzehnten leer stehende Villa ihres Urgroßvaters – aber nicht wieder heraus. Ihr Vater vermutet sie in einem geheimen Höhlensystem unter dem Haus und schickt ein Geo-Expertenteam aus, um seine Tochter zu suchen. Eine mysteriöse, mit einem X gekennzeichnete Tür stößt das Team um den Ex-Soldaten Viktor von Troneg unerwartet in die eigenen Albträume. Wie besiegt man die eigenen Dämonen? Im unterirdischen Reich existiert zudem noch viel mehr, das nicht von dieser Welt ist. Und der einzige Fluchtweg führt in eine bedrohliche Zukunftsvision ...


    "DOORS" ist ein neues Buchkonzept Markus Heitz. Es gibt die kostenlose Pilotfolge "Der Beginn" als Ebook, so dass man danach gut entscheiden kann, ob man weiterlesen möchte oder nicht. Zur Auswahl stehen drei Türen, die die Protagonisten in drei verschiedene Welten führen - ich hab mich als erstes für "Dämmerung" entschieden.


    In jedem der Taschenbücher ist auch die Pilotfolge enthalten.


    Meine Meinung


    Als erstes möchte ich sagen, dass mich der Klappentext in eine ganz andere Richtung geführt hat. Nachdem ich die kleine Vorgeschichte gelesen hatte, war ich jetzt natürlich super gespannt was sich hinter Tür X verbirgt, aber es dauert dann tatsächlich einige Zeit, bis die Protagonisten entdecken, welche "Albträume" sie dort erwartet. Das war irgendwie schon ein bisschen enttäuschend weil ich beim Lesen immer gerade darauf gewartet hatte und schon überrascht war, dass es erstmal durch eine andere Tür geht...


    Spannend war es trotzdem, denn es passiert schon eine Menge und die Gruppe wird vor viele gefährliche Probleme und Hindernisse gestellt, auf vielen verschiedenen Ebenen. Die Türen verbergen Geheimnisse, die weit über die Vorstellungskraft hinausgehen - aber auch die Figuren verstecken Ereignisse aus ihrer Vergangenheit, die ihnen zum Verhängnis werden könnten.

    Vor allem sie standen im Vordergrund, zumindest hab ich es so empfunden und das hatte auch durchaus seinen Reiz. Die Mischung ist gut gelungen mit den Figuren, an jeden kam man ja noch nicht so nah ran, aber ein bisschen Gespür für sie konnte ich definitiv aufbauen und einen kleinen, oder auch großen Blick hinter ihre Fassade werfen.

    Der bunt zusammen gewürfelte Haufen muss sich Gefahren stellen, die man im ersten Moment kaum glauben mag - und das war auch ein bisschen ein Manko, denn sie stecken das alle viel zu gut weg.

    Bei einigen hätte das durchaus durch ihre Erfahrungen erklärt werden können, aber richtig glaubwürdig war es für mich nicht. Vor allem, da alles recht schnell ging: das Tempo hat immer wieder angezogen und für Spannung gesorgt, allerdings konnte ich mich dadurch auch nicht so gut auf alles einlassen, was passiert ist.


    Eine geheime Organisation ist auch noch darin verwickelt, ein seltsames Geschöpf das Spielchen spielt und auch wie es oberirdisch mit Herrn van Dams Sorgen weitergeht wird immer wieder kurz beleuchtet. Es ist also eine Menge los und wird auf keinen Fall langweilig - mir war es allerdings fast zu überfrachtet. Ich hab es einfach lieber, wenn es mal einen Gang zurückschaltet und ich ein bisschen mehr eintauchen kann. Vor allem das Erleben der "Welt" hinter Tür X war mir definitiv zu wenig. Natürlich wird da noch einiges in der Fortsetzung kommen; das Ende ist sehr offen und man wird sich überraschen lassen müssen, wie und wo es weitergeht ...


    Insgesamt war ich nicht so wirklich zufrieden damit, weil ich mir anderes erwartet hatte. Die Tür X hat für mich eher eine Nebenrolle gespielt und wird wohl erst im weiteren Verlauf in den Mittelpunkt rücken und viel spielte sich auf anderen Ebenen ab. Zu viel und auch zu rasant für mich, ich bin eher für Geschichten gemacht, die es etwas langsamer angehen lassen. Wer sich von komplexen Entwicklungen und einer dynamischen Handlung angezogen fühlt, sollte es auf jeden Fall ausprobieren :)


    Fazit: 3.5 Sterne


    © Aleshanee

    Weltenwanderer

  • Kurzbeschreibung von Amazon:


    Du hast dich für "DOORS X - Dämmerung" entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.

    Kann man in einem Haus verschwinden? Die Spuren von Anna-Lena van Dam führen zwar eindeutig hinein in die seit Jahrzehnten leer stehende Villa ihres Urgroßvaters – aber nicht wieder heraus. Ihr Vater vermutet sie in einem geheimen Höhlensystem unter dem Haus und schickt ein Geo-Expertenteam aus, um seine Tochter zu suchen. Eine mysteriöse, mit einem X gekennzeichnete Tür stößt das Team um den Ex-Soldaten Viktor von Troneg unerwartet in die eigenen Albträume. Wie besiegt man die eigenen Dämonen? Im unterirdischen Reich existiert zudem noch viel mehr, das nicht von dieser Welt ist. Und der einzige Fluchtweg führt in eine bedrohliche Zukunftsvision ...


    Meine Meinung:


    Die Prämisse der Reihe "Doors" ist sehr spannend: Geheimnisvolle, mystische Vorgänge unterhalb eines verfallenen Herrenhauses, verschiedenste Türen hinter denen sich andere Welten oder Zeiten verbinden, unerklärliche Phänomene, denen ein Spezialisten-Team auf den Grund geht, um die Tochter des Besitzers zu finden.


    Ich habe mich als erstes für "Doors X" entschieden, nachdem ich die kurze Vorgeschichte gelesen habe und die sollte man auch vorher lesen, ansonsten ergibt es alles noch weniger Sinn, als alles, was im Laufe des Buches passiert. In "Doors X" schlittert die Gruppe durch diverse Türen (nicht nur und auch nicht hauptsächlich) durch die Namens gebende Tür, was bei mir zu Verwirrungen geführt hat. Ich konnte an manchen Stellen der Geschichte nicht mehr gut folgen, weil die Schauplätze zu schnell und zu ungenau gewechselt haben, sodass ich mir keinen Reim darauf machen konnte, wo sie vielleicht sind, warum oder wie. All diese Fragen werden wenn überhaupt nur fragmentarisch beantwortet und zu keinem zufriedenstellenden Maß.


    Außerdem driften Klappentext und die tatsächlich erzählte Geschichte sehr weit auseinander. Ein Beispiel im Spoiler.



    Gerade in der Mitte hat das Buch für mich sehr starke Durchhänger gehabt, sodass ich auch eigentlich abbrechen wollte. Die Orte wechseln zu schnell, jeder hat Geheimnisse und die Charaktere sind fürchterlich flach. Zum Ende hin schließt sich zu mindestens teilweise der Kreis an Informationen, mit den Charakteren geht es aber nicht wirklich aufwärts.


    Dementsprechend ist meine Empfehlung, dieses Buch nur zu lesen, wenn man Markus Heitz mag und auf eine andersartige Story mit viel Mystery und vielen offenen Fragen Lust hat.


    Ich persönlich gebe diesem Buch nur 2 Sterne :bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ich werde mich aber der Vollständigkeit halber wohl auch durch die anderen Pfade arbeiten. Mal sehen ob es das Bild vervollständigt.

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

  • Ich werde mich aber der Vollständigkeit halber wohl auch durch die anderen Pfade arbeiten. Mal sehen ob es das Bild vervollständigt

    Das tut es aus zwei wichtigen Gründen nicht:

    1. Es sind Parallelgeschichten
    2. Es ist noch mindestens eine zweite Staffel geplant, deswegen kann man gar kein vollständiges Bild geben ;)
  • Das tut es aus zwei wichtigen Gründen nicht:

    1. Es sind Parallelgeschichten
    2. Es ist noch mindestens eine zweite Staffel geplant, deswegen kann man gar kein vollständiges Bild geben ;)

    Ich frage mich, ob es wieder unterschiedliche Pfade pro Buch gibt, oder ob es von dort aus immer nur ein Buch gibt. Bei ersterem wäre das doch etwas aufwändig.


    Bezüglich der Parallelgeschichten: Das ist mir durchaus bewusst, aber ich meine die Informationen zum “allgemeinen Hintergrund“. ZB. Was das genau für Türen sind oder was das “Arkus Projekt“ ist oder wer die Personen sind. Außer natürlich, auch diese gravierenden Punkte unterscheiden sich. DAS wäre mal was ganz neues, aber dann bleiben die Charaktere viel zu blass im Pfad “Doors X“.

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

  • aber dann bleiben die Charaktere viel zu blass

    Nun, es gibt im Netz noch ein paar Kurzgeschichten um die Erzählungen aufzufüllen, aber die helfen dagegen in meinen Augen auch nicht wirklich.


    Für die Fortsetzung ab August 2019 kann ich nur sagen, dass es sie wohl zu den drei bestehenden Erzähsträngen geben wird. Aber ich denke mal, da kommt auch auf die Verkaufszahlen dieser Staffel an.

  • Es gibt insgesamt 5 Kurzgeschichten (zumindest auf Audible):


    Tod oder Tür

    Das Klopfen an der Tür

    Fuß in der Tür

    Exponat EA22542

    Glaube & Angst


    bis auf letztere Kurzgeschichte habe ich mir mal alle angehört. "Fuß in der Tür" ist eine Ergänzung zu Doors X, "Tod in der Tür" und "Das Klopfen an der Tür" scheinen Vorgeschichten bzw. Nebengeschichten zu sein, die sich mit anderen Charakteren / Geschehnissen beschäftigen.


    "Exponat EA22542" könnte ich mir vorstellen, gehört zu einem der anderen Pfade, das weiß ich aber nicht genau. Jedenfalls wird hier noch ein bisschen mehr auch über den Hintergrund erzählt.


    Interessant sind die Kurzgeschichten auf jeden Fall, aber ich muss K.-G. Beck-Ewe zustimmen, ansonsten helfen sie den Charakteren nicht wirklich, da sie auch nicht vorkommen.

    SuB (Start 2019): 296 - Aktuell: 349

    2019 gelesen: 38

    2019 gehört: 28

    2019 abgebrochen: 1

Anzeige