Christine Heimannsberg - Gelobtes Land -Hoop-

Gelobtes Land

4.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Bookmundo Direct

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 340

ISBN: 9789463674416

Termin: September 2018

  • Über die Autorin (Amazon)

    Geboren wurde Christine Heimannsberg in einer norddeutschen Kleinstadt, die den Charme eines Nordsee-Örtchens hat, nur ohne die Nordsee.

    Nachdem ihre Familie der Kleinstadt den Rücken kehrte und hinaus in die große Welt zog, verbrachte sie ihre Jugend in Bremen - immerhin schon der Schlüssel zur Welt, wie die Bremer gerne behaupten. Zwei weitere Umzüge führten Christine Heimannsberg zunächst nach Hamburg und dann nach New York, wo sie drei Jahre lang Schauspiel am Herbert Berghoff Studio. Mit dem Schreiben begann Christine Heimannsberg schon als Kind und verteilte selbst verfasste Geschichten als Liebesbeweis an ihre Freunde. Später wurde das Schreiben ein Vehikel für die Schauspielerei und fand Ausdruck in einer One-Woman Show und diversen Drehbüchern.


    Heute arbeitet Christine Heimannsberg als Hörfilmautorin für verschiedene TV Sender und Kinoproduktionen, ist als Zeitschriftenredakteurin tätig und unternimmt gelegentliche Ausflüge ans Theater. Mehrmals wurde sie schon für den „Deutschen Hörfilmpreis“ nominiert, und 2011 für den „New Berlin Film Award“ in der Kategorie „bester Spielfilm“ mit dem Film ATME, für den sie das Drehbuch schrieb, die Hauptrolle spielte und den sie produzierte. Gelobtes Land ist ihr Debütroman und der erste Teil der Trilogie HOOP – GLOOV – LEEV


    Produktinformation (Amazon)

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 627 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07H1TYBNF


    Spannender Einstieg…

    Lore trifft sich verbotenerweise mit Jul… Und bevor sie wieder geht, gibt er ihr einen Anhänger…

    Als Lore auf dem heimatlichen Hof eintrifft, wundert sie sich sehr… Niemand ist zu Hause… Nur Harold…

    Sie geht nach draußen um ihre Familie zu suchen und trifft sie über einen Toten gebeugt…

    Lore wird mit ihrem Bruder Jame weggeschickt, denn er muss fliehen… Sie sollen das gelobte Land finden…

    Auf ihren Weg treffen sie andere Menschen, Menschen, die sie argwöhnisch beäugen…

    Ein großes Problem ist das Essen… Und Wasser…

    Und dann sind da noch die, die behaupten, das gelobte Land zu sein…

    Geht Lore mit Jul? Aber das ist doch verboten? Was ist das für ein Anhänger, den Jul ihr gibt? Warum wundert sich Lore, als sie nach Hause kommt? Wieso ist außer Harold niemand im Haus? Wo sind sie alle? Wer ist der Tote? Wurde er ermordet? Wer hat ihn getötet? Warum muss Lore ihren Bruder begleiten? Weshalb muss er fliehen? Gibt es das gelobte Land wirklich? Das Sprechen darüber ist doch verboten? Werden sie es finden? Weshalb schauen die Menschen sie argwöhnisch an? Gab es auf ihrem Weg kein Wild? Oder können die beiden nicht jagen? War bei diesen Menschen wirklich das gelobte Land? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.


    Meine Meinung

    Es ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe und sie hat mich angenehm überrascht. Denn der Schreibstil war unkompliziert, es gab für mich keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. Auch war das Buch durch die Heimlichkeit von Lores und Juls Treffen gleich spannend. Und dann dieser Tote und die Flucht durch unwirtliches Gebiet, weit und breit keine Ansiedlung, oder bereits zerstörte Dörfer. Probleme mit Wasser und Essen. In der Geschichte war ich somit schnell drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Lore, die sich für ihren Bruder verantwortlich fühlte und auch in Jame, der ja ein Junge war und somit was ‚Besseres‘ als Lore und sich anfangs nicht fügen wollte. Allerdings dann doch begriff, dass ‚weg von hier‘ die einzige Möglichkeit für ihn war zu überleben. Das Buch hat mich auch gleich in seinen Bann gezogen, ich habe es regelrecht verschlungen. Es hat mich sehr gut unterhalten, mir großen Spaß gemacht, es zu lesen. Von mir bekommt es daher eine Lese-/Kaufempfehlung sowie die volle Bewertungszahl. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Und für alle welche gerne umfassend informiert werden was sie erwartet.

    Amazon

    In Europa ist nichts mehr, wie es war: Nach dem Vorfall ist der länderreiche Kontinent auf einen Bruchteil seiner Größe reduziert und wird von einer autoritären Regierung sowie archaischen Clans beherrscht. Die oberste Maxime lautet, das Überleben der männlichen Nachkommen zu sichern.
    Als die achtzehnjährige Lore von einem Treffen mit ihrer heimlichen Liebe Jul auf den elterlichen Hof zurückkommt, bricht die Katastrophe über sie herein. Der Anführer des Nachbarclans ist tot - in Notwehr erschlagen von ihrem jüngeren Bruder Jame. Lore muss mit ihm fliehen und alles zurücklassen.
    Ihr Ziel: das Gelobte Land, ein mystischer Sehnsuchtsort, von dem niemand weiß, ob es ihn wirklich gibt, oder wo er sich befindet. Werden Jame und sie dort jemals ankommen? Und - wird sie Jul jemals wiedersehen?

    HOOP – Der erste Band zur Trilogie über Hoffnung, Glaube und Liebe in einer vom Klimawandel und der Macht des Stärkeren geprägten Zukunft.


  • Meine Meinung:

    Ein gelungener Start einer düsteren Dystopie. Wir befinden uns in einer Welt gesplittet in zwei Hierarchien. Angeführt von allen männlichen Nachkommen. Die Frauen und Mädchen bilden die zweite Klasse und sind Sklaven. Einziges Ziel der Mädchen: Mit Volljährigkeit einen Ehemann zu finden, denn tun sie dies nicht werden sie mit 19 Jahren verstoßen. Unsere Protagonistin hat das Glück ihren Ehemann bereits in Aussicht zu haben, ihren heimlichen Freund, Jul. Doch das Liebesglück ist ihr nicht gegönnt, denn nach einem Mord, begangen von ihrem jüngeren Bruder in Notwehr, muss Lore mit eben diesem flüchten. Wohin genau weiß sie nicht, denn von dem viel gesprochenem gelobten Land weiß niemand wo es sich befindet oder ob es überhaupt existiert. Während der Flucht begleiten wir die persönliche Entwicklung der beiden. Besonders hervor sticht hier Lore. Sie hat eine starke und kämpferische Persönlichkeit. Insgesamt muss man aber sagen, dass alle Charaktere sehr liebevoll ausgearbeitet wurden. Es bleibt spannend und es ist abzuwarten wie die Autorin die Geschichte und die weitere Suche ausarbeiten wird.