Hilga Höfkens - Die Flötenspielerin

Affiliate-/Werbelink

Die Flötenspielerin

4|1)

Verlag: TWENTYSIX

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 296

eISBN: 9783740773168

Termin: Mai 2018

Anzeige

  • Hallo liebe Bücherwürmer.


    Hier möchte ich euch meinen ersten Roman „Die Flötenspielerin“ vorstellen.

    Das Lieblingsmärchen meiner Kindheit war „Die Schöne und das Biest“. Nur die Verwandlung des Biests am Ende hab ich schon damals nicht gemocht. Da hat sich Belle doch in das Biest verliebt und plötzlich steht so ein Schönling von einem Prinzen vor ihr.

    Blödsinn.

    Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich hab mir einfach eine eigene Geschichte dazu ausgedacht. Das war zuerst nur meine ganz persönliche Gute Nacht Geschichte, die ich mir in allen Einzelheiten vorgestellt und immer weiter ausgebaut habe.

    Dann hab ich gedacht, ich schreibe sie mal auf, um sie meinen Kindern vorzulesen, so als Kurzgeschichte. Tja, und das ist nun herausgekommen.

    Natürlich musste es irgendwie im Mittelalter spielen, aber zu fantastisch wollte ich es eben nicht haben. Daher habe ich versucht „den Fluch“ und „die Verwandlung“ so realitätsnah und glaubwürdig wie möglich darzustellen.

    Das Buch ist in wenigen kleinen Szenen etwas blutig, aber völlig frei von Erotik und daher durchaus für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Aber es ist im Grunde ein Buch für Erwachsene aller Altersklassen.

    Leah ist nicht Belle und Alexander kein Biest, aber mir gefällt das so viel besser. Was sagt ihr dazu?


    Hier für Euch der Klappentext:


    Irgendwo im dreizehnten Jahrhundert: Bei dem großen Brand, der fast das ganze Dorf verwüstet, wird Herzogssohn Alexander schwer verletzt. Während seine äußeren Wunden zu tiefen Narben werden, spinnt seine Stiefmutter eine böse Intrige. Verzweifelt flieht er aus der Burg und findet Zuflucht in einer verlassenen Bergfeste. Während die Stiefmutter und ihr Sohn das Herzogtum an sich reißen, verliert er in der Einsamkeit des Waldes Hoffnung und Lebensmut.

    Leah ist noch ein Kind, als sie des bösen Blickes und der Hexerei angeklagt werden soll. Ihre Amme und deren Mann fliehen mit dem Mädchen, bevor die Häscher sie erwischen können. In dem Dorf, das sie nach langer Reise erreichen, nimmt man sie freundlich auf, doch zu ihrem Schutz darf niemals ihre Herkunft bekannt werden. Um dem hektischen Treiben im Dorf zu entgehen, nimmt sie ihre Flöte und folgt dem schmalen Pfad in den Wald und den Berg hinauf. Dort spielt sie in der Stille des Waldes ihre Melodien, doch nicht nur die Bäume lauschen gebannt den Flötenklängen.

  • Hilga herzlich Willkommen im BT :winken:


    Es wäre schön, wenn Du einen Blick in unsere Information zur eigenen Buchvorstellung werfen und deinen Beitrag weiter ausführen würdest. Der reine Klappentext ist doch recht dürftig für eine Buchvorstellung.

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Ich hab jetzt einen Text und würde den gern einfügen, aber ich hab mich verlaufen. Ich weiß nicht, wie ich in die Buchvorstellung hereinkomme, um sie zu bearbeiten. Muss ich das Buch neu anlegen? Dann wäre es aber doppelt, oder?

    Danke im Voraus. und liebe Grüße

    Hilga

  • Muss ich das Buch neu anlegen?

    Nein, musst Du nicht. Du kannst den Text hier als neuen Post einstellen oder ihn mir als Konversation schicken und ich setze ihn für Dich in den Startbeitrag ein. Du selbst kannst den Beitrag nur 1 Stunde lang editieren, aber wir Moderatoren können das jederzeit. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • OK, dann stell ich das hier herein. Vielen DAnk für deine Hilfe

  • OK, dann stell ich das hier herein. Vielen DAnk für deine Hilfe

    Prima, jetzt passt es :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

Anzeige