Weihnachtswichteln im BücherTreff 2018

Anzeige

  • Haha. Das müssen wir uns dann wohl mal merken. Super Tipp. :totlach:


    Ich wünsche euch allen auch Frohe Ostern! :flower::friends::flower:

  • :totlach::totlach::totlach: Ich kann nicht mehr.

    :study: Das Buch vom Meer (Morten A. Strøksnes) 21 / 364 Seiten

    :study: Sich selbst vertrauen - Kleine Philosophie der Zuversicht (Charles Pépin) 127 / 223 Seiten


    SUB: 630

  • Wir schreiben den 21. April 2019. Ostern.

    Der gesamte Büchertreff genießt ein Feirtagswochende. Das Wetter ist ausgezeichnet, die Bücher werden auf Gartenstühlen statt auf Sofas unter Decken gelesen. Die fleißigen Leser genießen die Sonne und die Stille, die nur von einem melodischen Vogelgezwitscher untermalt wird.

    Doch plötzlich wirft man einen Blick auf sein Handy. Das Forum ist offen, man klickt sich nur schnell durch seine Abonnements. Es sind die üblichen, belebten Threads, die mit neuen Kommentaren aufwarten. Aber halt! Was ist das? Ein Thema, seit etwa vier Monaten auf Eis, taucht wieder aus der Versenkung auf: Wichtelthread. Vielleicht nur mal wieder ein armer Büchertreffler, der versucht, seine Mitstreiter von einem Osterwichteln zu überzeugen. Man seufzt. Lesen wird man es nun trotzdem. Man klickt mit dem Finger auf den Thread und liest.

    Und plötzlich ist das Buch im Schoß vergessen. Mit beiden Händen umklammert man den kleinen Bildschirm. Das kann nicht sein! Nein, das geht doch nicht! Das ist ungeheuerlich!


    Ein Bücherhuhn, bisher noch völlig unbescholten, schrieb an diesem Tage ein paar Zeilen. Vermutlich waren seine Motive harmlos: Es war einfach begeistert von dieser Jahreszeit! Zumindest einem Teil seines Namens widmete sich die Dekorationsindustrie besonders. Diese Freude wollte es - sehr naiv - einfach mit gleichgesinnten Bücherfanatikern teilen. Es hatte keine Ahnung, was es damit auslösen würde.


    Noch immer kleben die Finger am Handy. Geschockt sitzt man da und starrt auf die Zeilen. Ein Hinweis. Das war ein Hinweis. Ein Hinweis auf das nächste Wichteln, das in - man wechselt kurz zu seiner Kalenderapp - knapp sechs Monaten beginnen wird. Man hatte sich so sicher gefühlt. Sechs Monate, da hätte man genug Zeit, sein System der letzten Jahre zu optimieren. Kleine Fehler auszubügeln oder im Kampf mit Excel neue Listen zu erstellen. Weit gefehlt!

    Das Handy in der einen Hand springt man auf und läuft zur Tür. Das vergessene Buch fällt offen zu Boden. Die Knicke in den Seiten sind jetzt völlig egal. Wo ist der nächste Zettel, wo der nächste Stift? Man muss das festhalten, jeder Hinweis könnte später den Durchbruch bringen! Warum gibt es in dem ganzen Haus nichts zu schreiben!?!

    So begab es sich bis in den letzten Winkels Deutschlands und seiner Nachbarländer - oder so ähnlich. Als Nichtwissender war man vielleicht überrascht, warum an so einem herrlichen Frühlingstag plötzlich bekannte und eingeschworene Bücherfans ihre geliebten Stücke achtlos beiseite warfen und sich bis in die späten Abendstunden an ihre Computer verzogen, wo sie komplizierte Tabellen erstellten. Nein, als Außenstehender konnte man die Panik nicht verstehen, die diese Menschen mitten am Tag ergriff wegen ein paar vermeintlich harmloser Zeilen. Was sie aber nicht wussten: Wichtel oder Nicht-Wichtel? Das ist eine schwere Frage!

    "All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

  • meine Wichteltochter :totlach:.

    In meiner Familie haben sie halt wirklich nicht mehr alle Nadeln aner Fichte. Oder alle Federn am Flügel? :-k

    Allergikerinformation:
    Der Beitrag kann Spuren von Nüssen, sowie Ironie und Sarkasmus enthalten.


    Aktzeptiere die Welt nicht so, wie sie zu sein scheint.
    Habe den Mut sie zu sehen, wie sie sein könnte.

  • Große Klasse Bücherhuhn :friends:

    Ich habe mich schon gefragt, wer hat sich da zu Weihnachtswichteln verirrt, aber nichts da, keine Verwirrung, alles sehr durchdacht. :)



    Und Seta Vielen Dank für den Lacher :totlach:

    2019: Bücher: 68/Seiten: 27 793
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Boyne, John - So fern wie nah

    McGee, Katharine - Beautiful Liars: Geliebte Feindin

  • So begab es sich bis in den letzten Winkels Deutschlands und seiner Nachbarländer

    Habs sofort in die Liste eingtragen, werde dieses Jahr ja hoffentlich wieder dabei sein.

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Und ich habe zumindest von meinem Wichtelkind frettchen81 eine schöne Oster-Geburtstagskarte bekommen.

  • Und ich habe zumindest von meinem Wichtelkind frettchen81 eine schöne Oster-Geburtstagskarte bekommen.

    Gut, dass du es erwähnst, du hast ja zwei Tage nach mir. Dann mal herzlichen Glückwunsch nachträglich und Frohe Ostern, liebes WiKi! :friends:

    *ist leider nicht sehr gut im Geburtstage merken* :pale:

  • Und ich habe zumindest von meinem Wichtelkind frettchen81 eine schöne Oster-Geburtstagskarte bekommen.

    Gut, dass du es erwähnst, du hast ja zwei Tage nach mir. Dann mal herzlichen Glückwunsch nachträglich und Frohe Ostern, liebes WiKi! :friends:

    *ist leider nicht sehr gut im Geburtstage merken* :pale:

    Dann ebenfalls noch nachträgliche Glückwünsche zurück, ich bin auch nicht gut mit der Merkerei.

  • Oh! Auch von mir liebe, nachträgliche Geburtstagsgrüße!

    Hoffentlich hattet ihr schöne Tage :)

    Tatsächlich hatte mein jüngerer Sohn an Ostern Geburtstag. Ganze drei Jahre ist er nun alt.


    Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende :uups::tanzensolo:

Anzeige