Tania Carver - Er will dein Herz / Heartbreaker

  • Buchdetails

    Titel: Er will dein Herz


    Band 7 der

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 528

    ISBN: 9783548290454

    Termin: September 2018

  • Bewertung

    4.2 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

    84,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Er will dein Herz"

    Er will dein Leid. Er will dein Leben. Er will dein Herz ... Gemma Adderley hat Angst. Sie will mit ihrer siebenjährigen Tochter vor ihrem gewalttätigen Ehemann ins Frauenhaus flüchten. Doch die beiden kommen nie dort an. Wenig später wird DI Phil Brennan zu einem Tatort gerufen. Gemmas Leiche wurde gefunden, ihre Tochter hat überlebt. Besonders grausam: Gemma wurde das Herz herausgetrennt. Phils Frau, Polizei-Profilerin Marina Esposito, übernimmt die Befragung des schwer traumatisierten Mädchens. Seit ihrem letzten Fall gehen sie und Phil eigentlich getrennte Wege. Doch als eine zweite Frauenleiche auftaucht, bei der das Herz fehlt, müssen die beiden eng zusammenarbeiten. Nur mit Marinas Täterprofil haben sie eine Chance, den Serienmörder zu finden …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Fesselnder und interessanter Thriller, auch wenn manche Szenen vielleicht etwas sehr in die Länge gezogen wurden.
  • Kurzmeinung

    Jasmin85
    Auch dieser 7. Band ist wieder fesselnd bis zur letzten Seite

Anzeige

  • "Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen." (Jean-Jacques Rousseau)
    Gemma Adderley wird von ihrem Mann misshandelt, doch Gemma liebt ihn noch immer und geht mit ihm zusammen zu einer Eheberatung. Als ihr Ehemann Roy sie jedoch weiter schlägt, möchte sie dem Rat des Eheberaters folgen und mit Tochter Curly in das Frauenhaus Safe Heaven gehen. Doch die beiden werden dort nie ankommen, während man Curly traumatisiert auffindet, wird DI Phil Brennan wenig später zum Tatort von Gemma gerufen. Der Täter hat ihr das Herz herausgeschnitten und sie dann im Kanal entsorgt, wo sie von einer Hundebesitzerin entdeckt wurde. Marina Esposito wird vom Team um Hilfe gebeten, sie soll die traumatisierte Curly befragen. Phil hingegen kommt mit der Trennung von Marina einfach nicht klar, statt mit ihm zu reden hat sie sich Marina mit Tochter Joshephina versteckt. Als die nächste tote Frau auftaucht, bei der man das Herz entfernt hat, kann das Team aber nicht mehr auf Marinas Hilfe. Den Phil Brennan wurde suspendiert, nachdem er fasst, eine Geiselnahme nicht verhindert hat. Marina soll vom Täter ein Profil erstellen, damit sie den nächsten Mord verhindern können.


    Meine Meinung:
    Ich mag das Team DI Phil Brennan und seine Ehefrau Marina Esposito, deshalb hatte ich mich auch sehr auf diesen neuen Fall gefreut. Der Schreibstil ist wieder sehr gut, flüssig und in 6 Abschnitte mit mehreren kurzen Kapiteln eingeteilt. Auch wenn ich schon recht für ein Gespür hatte, wer der Serienmörder sein könnte, hat mich dieses Buch trotzdem gefesselt. Der Plot hat mich durch die Handlung der misshandelten Ehefrauen sehr betroffen gemacht und wirkte auf mich äußerst realistisch. Ich musste mich oft fragen was solche Frauen noch weiter bei ihren Männern bleiben lässt. Was bewegt Frauen dazu, das sie immer wieder glauben, das sich solche Männer ändern würden? Betroffen war ich das Phil und Marina sich nach dem Vorfall mit der Psychopathin Fiona Welch getrennt hatten. Dadurch wird Phils Arbeit zusehends beeinträchtigt, weil ihm die Trennung sehr zusetzt. Gerade Phils lockere Art, der dabei nicht so steif und zugeknöpft wie manch englische Polizist herüberkommt gefällt mir in dieser Thriller Reihe. Mir gefällt, aber auch das die Autorin das Aussehen der Opfer nicht zu drastisch schildert und es lieber der Fantasie des Lesers überlässt. Dass beide Probleme mit der Trennung haben ließ mich hoffen, dass sie wieder zusammenkommen, den nur zu zweit sind sie ein starkes Team. Die Charaktere fand ich sehr stimmig, auch wenn ich wie gesagt schon recht früh eine Ahnung hatte, wer der Täter sein könnte. Erschreckt hat mich auch in diesem Band DS Hugh Ellison mit seiner Art, ich bin mir nicht sicher, ob da nicht noch was folgen wird. Ein Buch, das mir wieder sehr gut gefallen hat und dem ich 4 1/2 von 5 Sterne gebe. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb::applause::thumleft:

  • keine Fragen nach Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen.

    Ich wünschte, das könnte man auch von Deinen Inhaltsangaben sagen. Kopiere doch bitte einfach die Kurzbeschreibung von amazon in Deine Texte ein.

    Das mache ich grundsätzlich nicht. Ich schreibe in meinen eigenen Worten, und lasse den Leser der Rezi dadurch ein bisschen raten und neugierig werden. Wozu den Klappentext? Den kann jeder in jeder Online-Buchhandlug lesen. Den muss ich nicht auch hier noch breittreten.


    Komischerweise, hat das bisher noch niemanden gestört!

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Ich schreibe in meinen eigenen Worten,

    Leider kann man aus den eigenen Worten den Inhalt des Romans nur unzureichend entnehmen, weil wild durcheinandergewürfelte Sätze jeden sinnvollen Zusammenhang vermissen lassen.

    Wozu den Klappentext? Den kann jeder in jeder Online-Buchhandlug lesen.

    Wenn ich hier eine Rezension lese, möchte ich dieser gern das Wesentliche entnehmen und nicht noch nebenher in Online-Buchhandlungen herumsuchen, damit ich überhaupt begreife, worum es im Buch geht.

    Komischerweise, hat das bisher noch niemanden gestört!

    Das hat schon verschiedene User gestört, z.B. (nicht nur) :arrow:hier.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Den ersten Teil dieser Krimireihe hatte ich auch schon gelesen, da ging es darum dass schwangeren Frauen ihre Babies aus dem Bauch geschnitten wird. Hier also werden Herzen entrissen, denn die haben für den Täter wohl eine ganz besondere Symbolik.


    Von Gewalt in der Familie zu lesen finde ich immer schlimm. Dass man sich noch nichtmal zu Hause sicher fühlen kann... Wo denn bitte sonst? Mir tat die kleine Carly dann auch so leid. Der Vater schon immer ein Arsch, und jetzt auch keine Mutter mehr. Auf den Terry hatte ich einfach nur eine unglaubliche Wut!


    Obwohl diese Szenen bzw. 'Erzählungen' von Misshandlungen nur einen sehr geringen Anteil an der gesamten Geschichte haben, bringt Tania Carver richtig gut rüber, wie es Frauen in solchen gewalttätigen Beziehungen ergeht. Ihr Schreibstil ist generell gut, es lässt sich toll lesen. Was dann vor allem wichtig ist, wenn es im letzten Abschnitt spannend wird und man das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.


    Ganz am Schluss fand ich 2 Dinge sehr unlogisch, daher auch nur 4 Punkte.

    ~~~~~~ACHTUNG: SPOILER~~~~

    ~~~~~~~SPOILER ENDE~~~~~~~


    Ansonsten ein sehr guter Krimi, bei dem der Leser mitraten kann wer sich denn hinter dem Täter verbirgt. Und ganz am Schluss gibt es wohl schon einen Ausblick auf den nächsten Teil.

  • Karschtl Wir haben eine Spoilerfunktion, um verräterische Texte zu verbergen. Dazu markierst Du einfach die entsprechenden Passagen und klickst dann auf das durchgestrichene Auge ganz rechts in der Befehlszeile. Ich hab das in deinem Beitrag nachgeholt. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Helen Keller - Teacher MLR

    :study: Amos Oz - Judas

    :study: Christoph Ransmayr - Die Schrecken des Eises und der Finsternis MLR


  • Inhalt

    Er will dein Leid. Er will dein Leben. Er will dein Herz ...

    Gemma Adderley hat Angst. Sie will mit ihrer siebenjährigen Tochter vor ihrem gewalttätigen Ehemann ins Frauenhaus flüchten. Doch die beiden kommen nie dort an.

    Wenig später wird DI Phil Brennan zu einem Tatort gerufen. Gemmas Leiche wurde gefunden, ihre Tochter hat überlebt. Besonders grausam: Gemma wurde das Herz herausgetrennt. Phils Frau, Polizei-Profilerin Marina Esposito, übernimmt die Befragung des schwer traumatisierten Mädchens. Seit ihrem letzten Fall gehen sie und Phil eigentlich getrennte Wege. Doch als eine zweite Frauenleiche auftaucht, bei der das Herz fehlt, müssen die beiden eng zusammenarbeiten. Nur mit Marinas Täterprofil haben sie eine Chance, den Serienmörder zu finden …

    (Quelle: Amazon)


    Meinung

    "Er will dein Herz" ist mittlerweile der siebte Band der "Phil Brennan & Marina Esposito"-Reihe und mein fünftes Buch, das ich von dem Autoren-Duo lese. Tania Carver schreibt meiner Meinung nach immer recht spannende und einnehmende Thriller, so dass ich nie widerstehen kann, wenn ein neuer Band erscheint. Auch die zwei anderen Bücher aus dieser Reihe liegen bereits auf meinem SuB und warten darauf, verschlungen zu werden. "Er will dein Herz" passt in diese Reihe ebenso gut rein, denn auch dieses Buch ist spannend und mitreißend geschrieben.


    Wie bei den bereits erschienen Thrillern geht es bei "Er will dein Herz" sowohl um die Ermittlung in einem äußerst brisanten Fall, als auch um die private Beziehung zwischen Brennan und Esposito. Ich kann mich noch gut an die Entwicklungen aus dem letzten Band erinnern, weswegen es mich ausgesprochen interessiert hat, wie die beiden als Paar mit der drohenden Gefahr umgehen. Es bringt dem Leser an dieser Stelle natürlich Vorteile, wenn er den Vorgängerband gelesen hat und somit die Hintergründe rund um Fiona Welch kennt, aber es ist nicht unbedingt ein Muss. Ich denke, es wird auch so deutlich, dass Phil und Marina aufgrund eines alten Falls in privaten Schwierigkeiten stecken und damit nicht so gut umzugehen scheinen. Wer den vorherigen Band " Du sollst nicht leben" allerdings gelesen hat, wird feststellen, dass in der Zwischenzeit einiges passiert ist. Denn während die beiden am Ende vereinbart haben, alles gemeinsam durchzustehen, hat es in der Handlung vor diesem Band einen deutlichen Bruch zwischen den Hauptfiguren gegeben, der hier thematisiert wird.


    Phil leidet meiner Meinung nach mehr darunter, verhält sich im Revier vollkommen atypisch und hat sich stellenweise kaum unter Kontrolle. Diese ganze Situation ist unglaublich schwer für ihn, was man als Leser absolut verstehen kann. Ich befand mich mehrfach in dem Zwiespalt, ihn trösten zu wollen oder ihm zu sagen, er soll sich endlich zusammenreißen. Er ist zwar nach wie vor ein guter Ermittler, gefährdet aber die Ermittlungsergebnisse und die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen. Mir hat es wirklich furchtbar leid getan, ihm dabei zuzusehen, wie er sich Stück für Stück selbst zerstört, alles aufs Spiel setzt und riskiert, seinen Job zu verlieren.


    Marina hat sich dagegen mehr unter Kontrolle und geht anders mit der Situation um. Zum einen muss sie sich natürlich weiterhin um ihre Tochter kümmern, aber zum anderen möchte sie sich auch vor Fiona zu schützen. Sie ist sehr gefasst und kontrolliert und trotzdem merkt man ihr an, dass sie die Situation belastet – spätestens als Phil und Marina das erste Mal aufeinandertreffen.


    Dennoch steht nach wie vor der Fall im Vordergrund, auch wenn die privaten Probleme der Ermittler auf jeder Seite mitschwingen und die Gesamtsituation sehr komplex machen. Den Fall an sich fand ich ausgesprochen spannend, auch wenn er mir teilweise zu vorhersehbar war. Trotzdem sind die Umstände gut geschildert und kleinere Spannungsmomente gut inszeniert. Mir hat es zudem gefallen, dass Phil und Marina zusammenarbeiten müssen, obwohl sie sich privat aus dem Weg gehen. Für beide macht das den Umgang miteinander und die Ermittlung schwierig. Obwohl mich der Fall und die Ermittlung überzeugen konnten, hatte ich für das Ende einen größeren Knall erwartet und war über die Auflösung doch ein wenig ernüchtert. Dadurch, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt eindeutig weiß, wer der Täter ist, hätte ich mir den ein oder anderen Überraschungseffekt am Ende auf jeden Fall gewünscht.


    Wie immer hat mir der Schreibstil des Autoren-Duos besonders gut gefallen. Zum einen sind die Kapitel recht kurz gehalten, zum anderen springt die Handlung des Öfteren zwischen Personen und Orten hin und her. Diese temporeiche und dynamische Erzählung tut dem Fall und den Ermittlungen gut, auch wenn ich persönlich die Kapitel aus Sicht des Täters weggelassen hätte. Meiner Meinung nach ist das meist nur Füllmaterial, was ich in diesem Buch nicht gebraucht hätte.


    Fazit

    "Er will dein Herz" ist meiner Meinung nach ein spannender Thriller mit einem interessanten und außergewöhnlichen Fall. Die Mischung aus Ermittlung und privaten Problemen hat mir gut gefallen, denn mittlerweile habe ich Phil und Marina sehr liebgewonnen, weswegen ich mir natürlich gewünscht habe, dass sie ihre Eheprobleme in den Griff bekommen. Für mich persönlich ist dieses Buch wieder einmal ein guter Thriller, den ich empfehlen kann.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Das, was mir am meisten leidtut, ist, dass ich erst sterben musste, um zu verstehen, wie wunderbar das Leben sein kann."
    :study: Anne Freytag | Mein bester letzter Sommer | Seite 182

Anzeige