J.J. Kreisman/ H. Straus : Ich hasse Dich - Verlass mich nicht

  • Dieses Buch wurde mir, bei einer Angehörigengruppe empfohlen, als meine Freundin ins Krankenhaus eingeliefert wurde und dann u.A. die vorläufige Diagnose "Borderline" bekam.

    Ich habe es besorgt und bin nun eine Weile darum geschlichen. Letztlich habe ich es aber nun doch gelesen und es hat mir sehr geholfen, zu verstehen.

    Zumindest in Ansätzen, weil das Problem natürlich sehr komplex ist und so wird es auch im Buch dargestellt.



    Inhalt:

    Ich hatte mich vorher schon durch einige Fachtexte gearbeitet, wo ich dann aber mehr nach Begriffen recherchieren musste, als mich dem Kernproblem zu beschäftigen. Dies war hier nicht so.

    Das Krankheitsbild wird verständlich dargestellt und ich habe es als guten Mix aus fachlichen Inhalten und persönlichen Erfahrungsberichten empfunden. Es gibt immer wieder praktische Beispiele, anhand derer der innere Konflikt dargestellt wird.

    Auslöser werden beleuchtet, die innere Zerissenheit und auch das Empfinden der Betroffenen, gegenüber ihren Angehörigen und anders herum.

    Letztlich ist der Titel des Buches hervorragend gewählt und gibt einen Einblick in die Schwarzweiß Welt eines solchen Menschen. Mit allen Aspekten und den rasant wechselnden Stimmungen.

    Die überbordenden Gefühle, auch in Liebesbeziehungen, die von manischer Euphorie bis zu Feindseeligkeit und sogar Hass reichen.

    Ich konnte darin jedenfalls sehr viel wertvolles entdecken. Gleichzeitig zeigen die Autoren aber auch die Therapiemöglichkeiten auf, vor allem aber auch deren Grenzen und Fallstricke.


    Fazit:


    Dieses Buch ist einfach nur grandios gut, in meinen Augen.

    Auch wenn es mir teilweise sehr weh tat, beim lesen und ich viele Pausen machen musste, konnte ich mir letztlich eine ganze Menge herausziehen. Ich verstehe nun vieles besser, hoffe neue Ansätze gefunden zu haben, vor allem für mein eigenes inneres Gleichgewicht und gleichzeitig konnte ich mich für evtl. Kommendes wappnen. So hoffe ich zumindest.

    Ich denke, wer irgendwie mit diesem Thema zu tun hat und auf der Suche nach Rat ist bzw. begreifen möchte, der wird hier fündig.

    Vor allem für Angehörige halte ich dieses Werk für geradezu notwendig.

    "Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend - bewahre aber das Aussehen einer Rose" Pita Amor

  • Sushan Kann es sein, dass Du das Buch schon komplett gelesen hast?

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Jaan Kross - Gegenwindschiff

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier


  • Ja, wieso? Bin ich hier falsch?


    edit: Ich melde den Thread mal, da ist mir ein Fehler unterlaufen, Es ist wahrscheinlich bei den Rezensionen besser aufgehoben.

    Sorry.

    "Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend - bewahre aber das Aussehen einer Rose" Pita Amor

  • Ja, wieso? Bin ich hier falsch?

    Ja, der Bereich hier heißt ja "Ich-lese-gerade" und es geht um Bücher, die man soeben liest und ein wenig darüber erzählen will. Du hast bereits eine komplette Rezension geschrieben. Ich verschiebe den Thread in den Rezensionsbereich zu den Sachbüchern. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Jaan Kross - Gegenwindschiff

    :study: Kai Seyfarth - Entscheidung in Aleppo: Walter Rößler, Helfer der verfolgten Armenier