Nala Layden - Take me Higher

Affiliate-Link

Take me Higher (Better-Reihe 2)

5|2)

Bindung: E-Book

ASIN: B07H14YKJR

Termin: September 2018

  • Take Me Higher - Nala Layden


    Selfpublishing

    380 Seiten

    Band 2 (Einzelband)

    LGBT (Gayromance)

    05. September 2018


    Inhalt:


    »Ich habe einen neuen Auftrag für dich. Sein Name ist Matthew Laker.«


    Die Beweise sprechen gegen ihn und auch als Anwalt Asher Crush sich des Falls annimmt, ist ihm klar:

    Matt hat seinen Vater umgebracht. Doch dieser plädiert auf seine Unschuld und umso mehr Zeit Ash mit dem jungen Mann verbringt, desto klarer wird, dass mehr dahinter steckt, als Matt ihm erzählt.

    Als sie sich dann in einer feuchtfröhlichen Nacht näher kommen, als sie sollten, ändern sich die Fronten.


    Ash weiß, dass er auf keinen Fall mehr in Matt sehen darf als einen Fall und Matt ist klar, dass niemals jemand die Wahrheit über jene Mordnacht erfahren darf. Aber wie es mit guten Vorsätzen so ist - sie werden alle früher oder später gebrochen ...


    Meinung:


    Kennt ihr das? Wenn ihr nach einer Geschichte so unter Strom steht, so vollgepumpt seid mit Adrenalin und tja, mh, eben Sex, dass ihr nicht still sitzen könnt, sondern eigentlich nur durch die Wohnung laufen wollt bis dieses Gefühl abgeklungen ist?


    So geht es mir fast jedes Mal, wenn ich in Nala Layoc/Laydens Geschichten versinke. Sie schreibt so fesselnd, so intensiv, so „zum Haare raufen einnehmend“. Und vor allem so Schlag auf Schlag. Man kommt kaum zum Luft holen.

    Weder von der erotischen Seite aus, noch von der Story selbst. Und aahhhh, ich find es einfach heiß.

    Es gibt keine Worte, um das gut zu umschreiben. Matt und Ash sind, sorry Guys, heißer als Trevor und Ryan.

    Ich sag euch auch warum: Wegen dem Hauch von Unwissenheit und Unschuld, der über dem Ganzen hängt wie dichter Nebel.


    Matt, das brummbärige Arschloch, das irgendwie keine Ahnung mehr davon hat, wie man mit Gefühlen umzugehen hat, nachdem er kurz vor einer Mordanklage steht. Und Asher, der selbstbewusst, charmante Anwalt, der irgendwie eine erfahrene Ausstrahlung vor sich her trägt, wie Models ihre Kleider. Der Ausgang stand für mich von vorneherein fest, denn für nichts anderes lese ich solche Geschichten. Natürlich können mich Autoren auch mit dem Ende überraschen, indem es komplett anders kommt als gedacht.

    Aber seien wir doch mal ehrlich: Man liest keine Gayromance oder anderweitige Liebesromane, weil man sich ein Bad Ending wünscht oder? Nein. Ich definitiv nicht. Für mich ist der Weg dorthin immer entscheidend.

    Und dieser Weg ist bei Matt und Ash alles andere als langweilig.


    Der rasante Schreibstil und die aufeinander folgenden Situationen machen es einem fast unmöglich sich von dem Buch zu lösen. Selbst die kleinsten, etwas weniger prickelnden Passagen gehen schnell vorüber, entweder, weil der Fall an Fahrt aufnimmt oder es aber neue Dinge zwischen den beiden heißen Jungs zu entdecken gibt. Ich fühlte mich durchweg aufgeheizt, aufgeregt, angespannt oder alles drei zusammen. Die explosive Gefühlsmischung, die Nalas Bücher in mir hervorrufen, sind mit ein Grund dafür, dass ich sie mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen zähle und jede Geschichte von ihr verschlingen muss.


    Der Weg zum Ziel ist absolut spannend, hocherotisch, anziehend, abstoßend und ja, auch überraschend.

    Die Autorin weiß, wie man seine Leser auf eine falsche Fährte lockt. Ich bin Matt und Ash verfallen, habe mit ihnen mitgefiebert, mitgelitten und gelacht. Ein bisschen bissiger Humor hat nämlich noch keinem geschadet.

    Abwechselnd erzählt aus der Ich Perspektive von Matt und Asher ist dies ein weiteres Beispiel dafür, wie viel besser ich mich mit den Charakteren identifizieren kann, wenn es sich eben nicht um eine allwissende Erzählweise handelt.


    Zitat

    „Ich versuche, diesen Moment festzuhalten, doch auch er rinnt mir wie Sand zwischen den Fingern davon.

    Glück ist so zerbrechlich wie eine Glaskugel auf einem schiefen Tisch.

    Irgendwann holt die Schwerkraft sie ein und sie zerbricht.“

    (Pos.: 5345 von 5976)

    Was kann ich noch großartig sagen?

    Ich bin verliebt und will mehr.


    Fazit:


    Take me Higher ist eine großartige Steigerung dessen, was die Autorin mit Pull Me Closer begonnen hat.

    Es ist zwar ein Einzelband, aber man trifft auch alte Bekannte wieder. Emotional, erotisch, stark, rasant, raaaaaawr.

    Mehr Worte habe ich für diesen genialen Gayromance Roman nicht, während ich damit beschäftigt bin mir den Sabber vom Kinn zu wischen. Mit zwei absolut unterschiedlichen Protagonisten wird der Leser gefesselt, gebannt und schließlich ins Herz geschossen. Ging zumindest mir so.


    Definitiv empfehlenswert für alle, die Pull me Closer geliebt haben.

    Und auch eigentlich für alle, die Gayromance mit spannender Handlung mögen.

    Und für solche, die auf brummige Brummbären mit einem Herz aus Gold stehen.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Anzeige