Neue Buchreihen gleich lesen, oder warten bis die Reihe vollständig erschienen ist

Anzeige

  • Mich würde mal interessieren wie Ihr das so macht, wenn das erste Buch einer neuen Buchreihe erscheint.
    Lest Ihr das Buch gleich oder wartet Ihr bis die Reihe vollständig erschienen ist.


    Obwohl es mir manchmal wirklich schwer fällt, warte ich bis die Reihe vollständig erschienen ist und lese dann alle hintereinander weg.

    Ich finde es unerträglich bei einer guten Reihe immer so lange auf den nächsten Band zu warten, darum habe ich mich für diese Variante entschieden. Ich mache mir Notizen über die Erscheinungstermine und Länge der Reihe ( so weit wie es möglich ist ) und versuche dass ich in der Zwischenzeit nichts über die Reihe erfahre.

    Dass ist zwar auch nicht Perfekt, da es so viele Buchreihen sind die mich interessieren, aber für mich immer noch besser als diese ewige Wartezeit bis es weitergeht.
    Außerdem für meinen Teil nehme ich die Geschichte intensiver wahr, da die Emotionen so auch nicht verblassen und auch die noch so kleinen Details des Bandes davor sind noch in frischer Erinnerung.

    Im Moment warte ich sehnsüchtig auf den Abschlussband von Der Totengräbersohn (4) von Sam Feuerbach. Ich kann es kaum erwarten endlich mit der Reihe loszulegen.:lechz:



  • Obwohl es mir manchmal wirklich schwer fällt, warte ich bis die Reihe vollständig erschienen ist und lese dann alle hintereinander weg.

    Japp, so mache ich das inzwischen auch.

    Die Warterei kann ich nämlich auch nicht ausstehen.

    Und wenn man Pech hat, werden die Reihen ja auch einfach mal nicht weitergeschrieben oder nicht mehr ins Deutsche übersetzt und dann wartet man bis zum Sankt Nimmerleinstag...



    Allerdings gibt es noch so einige Reihen, die ich schon vor Jahren angefangen habe und da lese ich nun halt Buch für Buch weiter, sobald die neuen Teile erscheinen.

    Allen voran "Das Lied von Eis und Feuer", sprich "Game of Thrones" und "Die HighlandSaga" von Diana Gabaldon. 8-[


    Aber alles, was jetzt neu kommt, wird erst angefangen, sobald alle Bücher komplett erschienen sind.

    Ganz dringend warte ich z.B. auf Teil 3 & 4 von dieser Reihe und den Rest von Tad Williams neuer "Osten Ard"-Saga.

    Da scharre ich schon gewaltig mit den Hufen.

  • Das kommt bei mir wirklich auf die Reihe an. Steht von vornherein der Umfang fest, dann warte ich und beginne nach Abschluss und lese sie komplett.


    Leider gibt es bei vielen Reihen kein absehbares Ende, vor allem im Krimibereich und da ist es dann unterschiedlich. Manchmal warte ich bis mehrere Bücher erschienen sind und lese sie dann am Stück oder ich lese von Buch zu Buch, aber dann sofort nach Erscheinung.

  • Ich lese Band 1 und entscheide dann, ob ich die Reihe weiterlese. Kann ja sein, dass mir der Stil oder die Geschichte nicht zusagen und dann habe ich die komplette Reihe da liegen und fange nichts damit an.

    Generell mag ich es sowieso nicht, mehrere Bücher des gleichen Autors direkt nacheinander zu lesen, da verliere ich spätestens Mitte des 2. Buches die Lust dran. Von daher kann ich ganz entspannt einen Teil nach dem anderen lesen.

    Gelesen in 2022: 22 - Gehört in 2022: 12 - SUB: 554


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Wenn mich eine Reihe interessiert, dann fange ich diese auch an, egal ob sie noch am laufen ist oder schon vollständig. Ich lese auch nie direkt hintereinander mehrere Teile einer Reihe. Da sind oft Monate oder Jahre dazwischen. Ich zwinge mich da zu nix. Die Stimmung muss passen.

    Da mein Sub und auch die Anzahl meiner angefangennen Reihen recht hoch ist, finde ich da auch immer ein passendes Buch zu lesen.

    Auch habe ich mir noch nie ein Buch direkt am Erscheinungdatum (oder die Wochen danach) gekauft. Ich warte immer erstmal ein paar Meinungen ab, schiebe es dann auf die WuLi und besorge es mir dann irgendwann mal wenn es als Taschenbuch erscheint oder gebraucht sehr günstig geworden ist.

    Sub: 255


    gelesen:
    2021: 133 Bücher / 78 Perry Rhodan Heftromane

    2022: 141 Bücher / 19 Perry Rhodan Heftroman


    "Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." - Abraham Lincoln -

  • Am liebsten habe ich es, wenn die Reihe schon vollständig ist, wie zum Beispiel Stephen Kings Reihe, um den dunklen Turm.

    Da habe ich Glück gehabt. Denn welche Qual es ist, wenn man auf eine Fortsetzung warten muss, sehe ich gerade beim "Lied von Eis und Feuer".

    Wir haben es mittlerweile aufgegeben, auf das Ende zu hoffen. Wir haben damals sogar die TV Serie abgebrochen, weil wir dachten, bald wird "The winds of winter" erscheinen und dann schauen wir weiter.

    Irgendwann haben wir dann aber aufgegeben und setzen nun voll auf die Serie. Trivia dazu: Anfangs haben wir uns über die Abweichungen und Auslassungen voll aufgeregt.

    Inzwischen glauben wir aber, dass die Serie die Geschichte erzählt, die Martin eigentlich im Sinn hatte, bevor er sich vollends um Kopf und Kragen schrieb.


    Back to topic:

    Ich fange i.d.R. aber trotz allem an zu lesen, auch wenn noch nicht alle Teile erschienen sind. So viel Geduld habe ich gar nicht, dass ich so lange warten könnte.

    Und die meisten Autoren, jedenfalls was ich erlebt habe, sind ja auch nicht George Martin und liefern schneller als gefühlt alle 10 Jahre.

    Es gibt ja viele andere Bücher, die man zwischendrin lesen kann. Und das Manko der Jugend beschert mir ja auch eine Fülle älterer Reihen, an denen ich mich abarbeiten kann.

    Wenn ich eine Reihe anfange, lese ich aber auch sofort alle verfügbaren Teile. Könnte ich gar nicht anders.

    "Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend - bewahre aber das Aussehen einer Rose" Pita Amor

  • Hm, ehrlich gesagt nervt mich manchmal dieser Reihenwahn der imho immer mehr um sich greift. Im Fantasy-und Krimibereich und oft auch in den "Familiengeschichten" sind Einzelbände ja inzwischen Mangelware.

    Am liebsten würde ich auch immer warten bis die Serie komplett ist und sie dann erst lesen. Denn ehe dann der nächste Teil erscheint hab ich den Vorgänger schon wieder vergessen und muss diesen dann eh nochmals lesen. Das kann ich mir nicht merken. Gerade im Fantasy-Bereich wo doch Vieles sich sehr ähnelt.

    Lange Rede, gar kein Sinn. Eigentlich würde ich lieber warten wollen aber meist mache ich das doch nicht und lese Teil 1. Das hat natürlich wirklich den Vorteil dass man schnell erkennt ob das Ganze einem überhaupt gefällt. So ging es mir bspw. mit dem Dämonenzyklus von Peter V. Brett. Da hatte ich bereits schon zwei Teile gekauft aber nach lesen von Band 1 hatte ich auf weitere keine Lust mehr da mir das Ganze nicht sonderlich gefiel.

    Hat also beides Vor- und Nachteile, gleich lesen oder warten :)

  • Inzwischen glauben wir aber, dass die Serie die Geschichte erzählt, die Martin eigentlich im Sinn hatte, bevor er sich vollends um Kopf und Kragen schrieb.

    Ja, die Theorie vertrete ich auch.

    Gelesen in 2022: 22 - Gehört in 2022: 12 - SUB: 554


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Wenn mich eine Reihe interessiert, fange ich sie in der Regel auch an zu lesen, unabhängig davon, ob schon alle Teile erschienen sind. Ich sehe es ähnlich wie @Jessy1963, man kann ja erstmal den ersten Band lesen und schauen, ob es einem überhaupt zusagt und man Interesse hat, die weiteren Teile zu lesen. Ansonsten hat man vielleicht jahrelang umsonst gewartet.


    Aber abgesehen davon bin ich auch kein sehr großer Reihenfan, allerdings kommt man ja heutzutage nicht mehr drum herum :roll:

  • Meistens lese ich erst das 1.Buch, erst dann entscheide ich, ob ich die Reihe weiter lesen möchte. Bei mir gibt es ganz viele angefangene Reihen, die ich nicht weiter verfolgen werde, da mir der 1. Teil mittelmäßig oder gar schlecht gefiel. Es kommt auch selten vor, dass ich Bücher von einem Autor/inn nacheinander lesen möchte. Ich ziehe es vor, was dazwischen als Kontrastprogramm zu lesen.

    2022: Bücher: 134/Seiten: 57 109
    2021: Bücher: 205/Seiten: 93 417
    ------------------------------

    „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz“

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Fallon, James - Der Psychopath in mir

    Kim, Anne - Geschichte eines Kindes

  • Bei neuen Serien lese ich erst mal den ersten Band, um mir ein Bild zu machen, ob mir die Reihe überhaupt zusagt. Alles andere hieße für mich, die Katze im Sack zu kaufen.


    Natürlich hat es seinen Reiz, wenn man eine gute Serie entdeckt hat und sie dann mehr oder weniger auf einmal lesen kann, aber ich bin dafür zu ungeduldig. Vor allem, weil man bei vielen Serien gar nicht weiß, wie lang es dauern wird, bis sie abgeschlossen sind, oder die Anzahl der Bände, die es geben soll, überhaupt noch nicht feststeht.

  • Allen voran "Das Lied von Eis und Feuer", sprich "Game of Thrones"

    Das werde ich auch nicht mehr weiterlesen, wenn er einen neuen Band veröffentlichen sollte, einfach weil ich nicht mehr glaube, dass er die gesamte zerfaserte Geschichte noch irgendwie intelligent zusammenfügen kann. Er hat ja selbst längst den Überblick verloren. Diese Buchreihe war es auch, die dafür verantwortlich ist, dass ich Serien nicht mehr lesen mag, in denen die Einzelbände Cliffhanger haben.

    Wenn man die einzelnen Bände einer Reihe lesen kann, ohne die vorigen Bände zu kennen, also jede Geschichte in sich abgeschlossen ist, dann ist es mir egal, ob die Serie beendet ist oder nicht, dann lese ich so, wie es kommt. Aber ich bin auch nicht so ein Mensch, der immer sofort die neuesten Bücher haben muss, d.h. ich stolpere manchmal über Serien, die es bereits schon länger gibt und bei denen bereits alle Teile vorhanden sind. Das ist dann ziemlich praktisch, finde ich 8)

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Also, ich kann auch nicht warten, denn manchmal dauert es ja oft Jahre, bis ein neuer Teil erscheint. Falls mehrere Bücher erschienen sind, fange ich immer mit Teil 1 an, versuche dann, alle Teile nacheinander zu lesen. Oft aber läuft sich auch eine Reihe "tot". Dann breche ich ab und lese nicht weiter, da ich dann das Gefühl habe, dass diese Bücher nur ganz schnell nachgeschoben werden, des Erfolges wegen.

  • Ich handhabe das unterschiedlich.


    Wenn z.B. von Anfang klar ist, dass eine neue Reihe z.B. eine Trilogie wird, warte ich inzwischen den letzten Band ab, da ich es wirklich hasse, wenn ein Band mit einem fiesen Cliffhänger aufhört und ich genau weiß, dass ich jetzt mindestens ein Jahr warten muss, bis ich weiterlesen kann. Das letzte Mal ist mir das bei der Cousins O'Dwyer-Trilogie von NR passiert und ich habe meine Lehre daraus gezogen.


    Ganz dringend warte ich auf eine Fortsetzung der Kate O'Hare-Reihe von Janet Evanovich, der letzte Band hat einen der fiesesten Cliffhänger, den ich je gelesen habe! :evil:


    Bei älteren Reihen, die schon sehr viele Teile haben - z.B. die Eve Dallas-Serie von J. D. Robb - habe ich mal Band 1 gelesen, um festzustellen, ob ich diese Reihe überhaupt weiterlesen möchte und lasse mir einen Puffer von so 5-10 Teilen. Sobald ein neuer Band erscheint, lese ich wieder einen Band weiter.


    Damit fahre ich bis jetzt ganz gut.


    Ich versuche jedoch immer, eine Reihe von vorne zu lesen, auch wenn es für das Verständnis des Einzelbandes nicht unbedingt nötig ist.

    Aber man spoilert sich meist zwangsläufig bei den "Nebenhandlungen" und das mag ich gar nicht.

    Lesen ist ein großes Wunder. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


    :study: Das lese ich gerade: *klick*

  • Ich lese ein Buch eigentlich immer dann, wenn ich Lust darauf habe. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob es ein Einzelroman oder ein Band einer Serie ist. Denn eigentlich muss man doch im Leben immer wieder auf Dinge warten. Ob das jetzt eine neue Serienstaffel ist oder ein Roman, das spielt ja im Prinzip keine Rolle. Und dann warte ich sonst vielleicht ein paar Jahre, bis eine Reihe abgeschlossen ist, lese den ersten Band und sie ist so gar nichts für mich. Dann habe ich die ganze Zeit umsonst gewartet.


    Zum Glück enden die meisten Reihenbände nicht mit riesigen Cliffhangern, zumindest habe ich das länger nicht erlebt. Oder zum Beispiel bei Manga-Reihen, da ist es ganz üblich, dass man sozusagen portioniert liest, immer in regelmäßigen Abständen. Das kann auch ganz nett sein, finde ich. Und dann gibt es ja auch noch Reihen, die zwar welche sind, wo aber jeder Band in sich abgeschlossen ist (viele Krimireihen) - im Großen und Ganzen finde ich das alles also ziemlich unproblematisch.


    Das einzige, was ich manchmal tue, ist auf die englische Ausgabe umzusteigen, falls die Serie im Original englischsprachig ist und schon deutlich mehr Bände erschienen sind. (So zuletzt zum Beispiel bei Jackaby oder bei der Books & Braun-Reihe, die auf Deutsch leider eingestellt wurde.)

  • Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich immer häufiger einen rießen Bogen um Reihen mache... Früher hatte ich wirklich sehr viele auf meinem SUB, doch mich ärgert es immer mehr, dass manche Reihen einfach nicht weiter geführt werden oder Jahre vergehen, bis endlich mal wieder ein Folgeband erscheint. Dies hat mich doch zu sehr frustriert. Deswegen fange ich gar keine mehr und wenn, dann würde ich doch wahrscheinlich erst damit beginnen, wenn alle Bände erschienen sind.

  • dann würde ich doch wahrscheinlich erst damit beginnen, wenn alle Bände erschienen sind.

    So mache ich es ja auch. Ich kaufe nicht gleich die Teile, sondern notiere mir die einzelnen Teile, bis Sie irgendwann mal vollständig sind und dann erst kaufe ich Sie. Außerdem bekommt man Sie dann schon meist billiger.

  • Wenn mich eine Geschichte interessiert, dann beginne ich zu lesen. Dabei ist es mir egal, ob es ein Einzelband oder eine Reihe ist. Wenn mir die ersten Bände einer Reihe nicht gefallen, dann lese ich sie halt nicht weiter. Gefallen sie mir, dann warte ich halt auf die Fortsetzung. Ich habe kein Problem damit nach einer längeren Pause wieder in die Geschichte hineinzukommen. Und ich kann auf die Fortsetzungsbände warten, da ich sie sowieso nicht am Stück lesen würde. Das würde mir irgendwann langweilig werden, was denn Geschichten meist nicht gerecht werden würde. Ich brauche Abwechslung beim lesen. Und da es noch so viele interessante Bücher gibt, die ich gerne lesen würde, habe ich damit kein Problem.

    :study: Andreas Eschbach - Eines Menschen Flügel

    :study: Iny Lorentz - Die Wanderhure

  • Mich würde mal interessieren wie Ihr das so macht, wenn das erste Buch einer neuen Buchreihe erscheint.
    Lest Ihr das Buch gleich oder wartet Ihr bis die Reihe vollständig erschienen ist.

    Ich lese meistens immer erst den ersten Teil, unabhängig davon wie viele Teile der Reihe schon erschienen sind. Dadurch kann ich dann sehen, ob mir die Geschichte und der Schreibstil überhaupt gefallen (Klappentexte sind öfters mal falsch bzw. versprechen mehr als das Buch hält. Und der Klappentext wird selten vom Autor geschrieben).

    Da gibt es schon Reihen, auf die ich mich gefreut habe und welche ich dann aber nach der Lektüre des ersten Teils nicht mehr verfolgt habe. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass es Reihen gibt, die >20 Bände (auf deutsch) bzw. >10 Bände (auf englisch) besitzen und ich würde mir erst alle auf einmal kaufen, wenn die Reihe komplett erschienen ist... und dann gefällt mir die erste bzw. die ersten beiden Bände nicht und ich breche die Reihe ab... ](*,) Alleine der Gedanke löst in mir eine gewisse Abwehrhaltung aus.


    Anders sieht es z.B. bei Trilogien oder Tetralogien aus. Wenn diese von vorn herein als Trilogie festgelegt worden sind und auch so erscheinen, dann kann ich warten. Meistens kaufe ich mir dann auch den Schuber, sofern diese auch in dieser Form erscheinen, welcher aber oftmals erst Jahre später erscheint. Ich wetteifere dabei aber auch nicht dem Erscheinungsdatum hinterher, oftmals sind es Zufallsfunde, die dann spontan gekauft werden.

    Wenn es nun aber eine Reihe ist, dessen ersten Teil ich schon gelesen und als "verfolgenswert" erachtet habe, dann kaufe ich mir irgendwann mittendrin auch den nächsten erschienen Teil. Zumindest, wenn die Reihe zusammenhängend ist.

    Bei Reihen, dessen Bücher inhaltlich nicht zusammenhängend sind (z.B. Thriller), dann fang ich einfach irgendwo an und dann wird geschaut, ob es weitergehen soll.


    Dazu muss ich aber auch erwähnen, dass ich Reihen auch irgendwann abbrechen kann ohne "schlechtes Gewissen". Wenn mir irgendwann ein Buch in der Reihe nicht gefällt, dann hat der nächste Teil die Möglichkeit dies auszubügeln. Wenn dieser es nicht schafft, dann war's das mit der Reihe :-,

    *~* Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (Friedrich Nietzsche) *~*


    :study: tbc


    Gelesen 2022: 0 (0): 0 Seiten


    Punktechallenge 2022: 0,00 Punkte

Anzeige