Bücherwichteln im BücherTreff

Christina McKay - Winterhimmel

Affiliate-Link

Winterhimmel

4.1|5)

Verlag: BookRix

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 206

eISBN: 9783736849570

Termin: Juni 2015

  • Klappentext:


    Jannick hat seine große Liebe verloren und zerbricht fast daran. Wünsche und Forderungen, die sein toter Geliebter hinterlassen hat, holen ihn ein Jahr nach Mikes Tod langsam wieder ins aktive Leben zurück. Aber sich nochmal verlieben? Nein, das kann er sich nicht vorstellen.
    Während er langsam seine Trauer verarbeitet, begegnet er Nils, der ebenfalls seinen Mann verloren hat. Die Männer freunden sich an und landen miteinander im Bett. Aber kann das mehr als Freundschaft und Sex werden?


    Bitte beachten: Es ist eine Geschichte aus dem wahren Leben, und wie im wahren Leben kommt auch Sex vor. Das Buch ist nur für volljährige Leser geeignet, die sich nicht an Sex und Erotik zwischen zwei Männern stören.


    über die Autorin:


    Das Licht der Welt hat Christina McKay 1966 erblickt, sie ist in einem kleinen Ort im Saarpfalzkreis aufgewachsen. Schreiben und Malen gehören schon seit den Teenagerzeiten mit zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen, und daran hat sich nichts geändert. Mehr als 25 Jahre lang hat Chris nur für sich selbst geschrieben, bis vor einigen Jahren ein guter Freund zufällig eine ihrer Geschichten gelesen hat. Seitdem hat sie für ihre Freunde geschrieben und veröffentlicht seit Mai 2014 auch. Chris schreibt fast ausschließlich im Genre Gay Romance.


    Meine Meinung:


    Habe gerade eben gelesen, dass das Buch nach wahrer Begebenheit ist, aber meine Bewertung wird es dennoch nicht beeinflussen. Die Geschichte aus dem Leben ist gut, doch verliert sie sich oft in Wiederholungen und das fand ich weniger interessant zu lesen. Mich störte nicht der Sex an sich, aber wenn es aus der Dusche Richtung Bett und wieder zurück geht bzw. auch in umgekehrter Reihenfolge dann ist es irgendwann "touch to much". Das Thema "Verlieben nach Verlust" ist definitiv gut und interessant. Vielleicht war es für mich einfach nicht der richtige Zeitpunkt für dieses Buch, aber trotzdem drei positive Sterne.


    Fazit:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Dictator (Robert Harris) 116 / 524 Seiten

    :study: Arthur und seine Freunde - Neues vom Hund, der den Dschungel durchquerte, um ein Zuhause zu finden (Mikael Lindnord) 26 / 187 Seiten


    SUB: 613

Anzeige