Donna Andrews - Falscher Vogel fängt den Tod/Murder with Peacocks

Komische Vögel sterben tragisch

4.6 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 402

eISBN: 9783732562695

Termin: Neuerscheinung Oktober 2018

Klappentext / Inhaltsangabe: Drei Hochzeiten und ... ein Mordfall! Herrlich skurrile Krimikomödie um eine Ermittlerin wider Willen Die Kunstschmiedin Meg Langslow ist verzweifelt. Sie soll für drei Verwandte deren jeweilige Hochzeit planen und hat nun alle Hände voll zu tun, um ihre exzentrische Familie zufriedenzustellen. Zu allem Überfluss deutet eine Unbekannte auch noch an, eines der Hochzeitspaare hätte eine 'Leiche im Keller'. Kurz darauf wird diese Fremde tot aufgefunden. Auf Megs endlos scheinender Liste der zu erledigenden Dinge steht plötzlich neben Blumenarrangements und lebenden Pfauen für die Trauung auch noch die Jagd nach einem Mörder. Und das nächste große Familienereignis droht ihre eigene Beerdigung zu werden ... Band 1 der Cosy-Crime-Reihe um Meg Langslow. Nächster Band: 'Alle Vögel sind schon tot'. Über die Reihe: Lernen Sie Meg kennen - und ihre schräge Verwandtschaft! Meg arbeitet als Kunstschmiedin in Yorktown, Virginia - eigentlich. Denn nebenbei stolpert sie über Leichen und wird dadurch immer wieder zur unfreiwilligen Ermittlerin. Die sonderbaren Kriminalfälle löst Meg dabei mit - oder trotz? - ihrer liebenswert schrulligen Familie. Verschrobene Verwandte, Wortwitz und skurrile Situationskomik - wenn Morden so lustig ist, ist es Donna Andrews! Für Fans von Tante Dimity und Sarah Booth Delaney. Dieser Wohlfühlkrimi ist in einer früheren Ausgabe unter dem Titel 'Falscher Vogel fängt den Tod' erschienen. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.
Weiterlesen
  • Meg Langslows offizieller Beruf ist Kunstschmiedin, derzeit kommt sie sich aber eher wie eine professionelle Hochzeitsplanerin vor, denn gleich drei künftige Bräute nehmen Megs Organisationstalent (und gesunden Menschenverstand) für die Vorbereitungen ihres jeweiligen großen Tages in Anspruch: eine chaotische, esoterisch angehauchte Freundin, die sich nie entscheiden kann, unter welchem Motto ihre Hochzeit nun stehen soll; die überkandidelte Verlobte ihres Bruders, die eine pompöse Südstaatenhochzeit à la "Vom Winde verweht" feiern will; und ihre Mutter, die nach ihrer Scheidung vor einiger Zeit jetzt einem unglaublich farblosen Menschen namens Jack das Jawort geben möchte und einen fatalen Hang hat, viel zu viele Gäste einzuladen.


    Beschäftigung genug für einen heißen Sommer in Megs Heimatstädtchen in Virginia - doch dann verschwindet zuerst Jacks gehässige Schwägerin spurlos, und nachdem sich ihr Verschwinden auf traurige Weise aufklärt, kommt es zu weiteren seltsamen Un- und Vorfällen, die darauf schließen lassen, dass jemand Böses im Schilde führt und dabei im besonderen Megs Familie im Visier hat.


    Zu Megs Leidwesen mutiert ihr Vater, pensionierter Arzt und passionierter Krimileser, plötzlich zum Hobbydetektiv, was die ganze Sachlage noch viel komplizierter macht, als sie mit den drei Riesenhochzeiten und dem Todesfall sowieso schon ist. Immerhin gibt es Michael, der sich um sämtliche im Zusammenhang mit der Hochzeit zu schneidernde Gewänder kümmert, stets mit Rat und Tat und Humor zur Stelle ist und alle Kriterien erfüllt, die Meg von einem Mann erwartet. Wenn bloß nicht die Spatzen von den Dächern pfiffen, dass er am weiblichen Geschlecht eher weniger Interesse hat ...


    Dieser äußerst turbulente Sommer im Leben der zupackenden, sympathischen Meg wäre auch ganz ohne die kriminalistischen Elemente höchst amüsante Unterhaltung. Donna Andrews versteht sich ausgezeichnet auf Familienchaos und Kleinstadttratsch und genau die richtige Dosis Klamauk, die noch lustig ist statt überzogen und doof. Die eine oder andere Figur gerät dabei vielleicht ein klein wenig zu "amerikanisch" überdreht, aber das tut dem Lesespaß kaum Abbruch.


    Die Ermittlungen laufen eher so nebenbei mit, haben dabei aber ihre spannenden Momente und führen zu einer überraschenden Auflösung, wobei man das eine oder andere Hühnerauge zudrücken muss, was die Kooperation der Polizei mit eher unorthodoxen Privatermittlungsmethoden betrifft. Aber dafür handelt es sich eben um einen vergnüglichen Wohlfühl-Cosy-Krimi, da verzeiht man das schon mal.


    Vor allem, wenn das Gesamtpaket so spaßig daherkommt wie dieser Auftaktband zu einer inzwischen recht umfangreichen Serie mit Figuren, die man liebgewinnen kann, und jeder Menge Schmunzelmomenten voll trockenem Humor und Gespür für Situationskomik. Die von Kennern der Reihe vielgerühmten Massenszenen sind wirklich herrlich. Aber nicht nur die!

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • Ich kann auch nur beipflichten, ich habe alle bisher übersetzten Bände gelesen und sie haben wir ALLE gut gefallen.

    Kann mich Magdalena nur anschließen.


    Warum wird eigentlich immer/oft mitten in einer "Serie" mit dem Übersetzen aufgehört? Das finde ich äußerst nervig!

  • Naraya : die Reihe kenne ich leider nicht.


    aida2008 : eine Teilnehmerin aus einem anderen Forum hatte sogar mal beim Verlag nachgefragt, warum die Übersetzung eingestellt wurde. Die Reihe hat sich wohl nicht gut genug verkauft. (Wirklich schade, dass das oft passiert mit den richtig guten Sachen. Hauptsache, jede Menge 08/15-Schrott hat einen Markt :-# )

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)