Bücherwichteln im BücherTreff

Silke Nowak - Alinas Grab

Alinas Grab

5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Independently published

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9781717711410

Termin: Juli 2018

Anzeige

  • Sehr spannend!


    Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte.
    Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab.
    Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen? (Amazon.de)

    Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, auch dass der Titel aussieht, als wäre er von Schlittschuhen zerschnitten, finde ich sehr gelungen. Das Buch ist recht kurz, was einerseits toll ist, weil man so der Lösung schnell auf die Schliche kommt und nicht ewig auf die Folter gespannt wird, andererseits eben auch schade, da es dann wieder zu schnell vorbei ist. :D Aber lieber so, als unnötig in die Länge gezogen. Ich finde, die Länge hat für diese Geschichte perfekt gepasst.

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, das sorgte dafür, dass ich das Buch in Nullkommanix durch hatte. Die beiden Zitate am Anfang des Buches machen neugierig, da hing ich schon am Haken.

    Das erste Kapitel beginnt gemächlich (nicht negativ gemeint), nimmt aber schnell an Fahrt auf und endet dann in einem Knall, sodass ich sofort weiterlesen musste. Ich bin selbst oft in Ravensburg, deshalb fühle ich mich durch die Beschreibungen so, als würde ich selbst gerade dort sein.
    Auch der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit bringt noch mehr Spannung in die Geschichte rein, da man nicht alles auf einmal erfährt, sondern Stück für Stück.
    Die Geschichte von Alinas Tod ist mysteriös, es wurde nie aufgeklärt und es scheint viel schiefgelaufen zu sein. Ruby kommt sehr sympathisch rüber und möchte ebenfalls unbedingt erfahren, was damals wirklich geschehen ist.

    Es gibt ein paar tragische Wendungen, die mir das Lesevergnügen noch versüßt haben. Vor allem das Ende war ein richtiger Knaller, mit dem ich so nicht gerechnet habe. Es ist jedoch sehr stimmig gelöst.

    Das war zwar mein erstes Buch von Silke Nowak, aber definitiv nicht das letzte. 5 Sterne! :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Deine Rezension hat mich neugierig gemacht und das Buch landet auf meiner Wunschliste. :)

Anzeige