Gill Sims - Mami braucht ´nen Drink / Why Mummy Drinks

  • Buchdetails

    Titel: Mami braucht 'nen Drink


    Band 1 der

    Verlag: Eisele Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 352

    ISBN: 9783961610709

    Termin: Neuerscheinung Juli 2019

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Mami braucht 'nen Drink"

    Das Familien-Tagebuch der etwas anderen Art – witzig, ehrlich, befreiend!  Von der Sunday Times zum Buch des Jahres gewählt Sunday Times Bestseller #1-Autorin Dienstag, 8. September Erster Schultag. Dieses Jahr werde ich meinen Kindern eine absolut mustergültige Mutter sein. Ich werde es schaffen. Ja, dieses Jahr wird alles ganz anders – ich werde meine kleinen Lieblinge keinesfalls anschnauzen, und ich werde verhindern, dass sie den ganzen Tag ungesundes Zeug in sich reinstopfen und nur noch auf ihren Tablets rumdaddeln. Und ganz sicher werde ich abends nicht erschöpft auf dem Sofa zusammensinken und bei einem Glas Wein „Shit, Shit, Shit“ vor mich hin murmeln. Leider habe ich es noch nicht geschafft, die Tupperdosen für die Lunchpakete zu besorgen oder die Jiu-Jitsu-Kurse zu buchen. An den scheußlichen Geschmack von grünem Tee muss ich mich erst gewöhnen, und das mit den französischen Zöpfen und dem Retro-Lidstrich klappt auch noch nicht so richtig, aber ich gehe mal davon aus, dass das alles vernachlässigbare Details sind, die mich nicht davon abhalten können, meinen großartigen Masterplan umzusetzen ... Mami ist gerade 39 geworden. Mit Schrecken blickt sie einer Zukunft entgegen, in der sie ständig gefragt wird, ob sie nicht auch mal zum Yoga für Fortgeschrittene kommen will, und wo auf Partys alle so tun, als hätten sie nach einem Pinot Grigio schon „ein Schwipschen“. Aber Mami hat weder Lust auf Yoga noch darauf, nur noch für ihre Kinder zu leben und auf dem Schulhof rumzustehen, während andere Mütter mit den jüngsten außerlehrplanmäßigen Aktivitäten ihres Nachwuchses angeben oder sie mit ihrem neuesten Familienurlaub zu beeindrucken versuchen. Stattdessen greift sie bei jeder Gelegenheit zu einem großen Glas Wein und fragt sich, wo sie selbst bei all dem Familientrubel eigentlich bleibt. Bis sie sich auf eine geniale Idee von früher besinnt, die nur noch darauf wartet, in die Tat umgesetzt zu werden…
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Ein Meisterwerk des wirklichen Lebens!
    Ich konnte diese Lektüre nicht mehr aus der Hand legen und habe Tränen dabei gelacht.
    Gill Sims schafft es anscheinend ohne viel Aufwand und Mühe den Leser so zu begeistern, dass das Buch in einem Stück durchzulesen ist. Mit extrem viel Humor, Charme, Witz, der richtigen Menge an Obszönitäten und Ironie ähnelt dieses Buch einem Tagebuch im wahren Leben! Die Erzählung in der Ich Form macht das Ganze zu einem unvergesslichen Lesevergnügen!

    Die 39-jährige Ellen lebt mit ihrem Ehemann Simon und deren beiden unerzogenen Kindern Jane, 8 Jahre alt und Peter, 6 Jahre alt, sowie einem Hund in einem kleinen Haus. Simon ist Architekt und Ellen hat einen Halbtagsjob im IT-Bereich, der sich gut mit der Kinderbetreuung vereinbaren lässt. Ellen ist felsenfest davon überzeugt, im neuen Jahr ihren Kindern eine organisiertere, kultiviertere und liebevollere Mutter zu sein und natürlich auch eine Ehefrau, die alles perfekt im Griff hat und ein zeitliches Organisationstalent ist...
    Und das alles müsste doch ohne Unmengen an Wein und Gin-Tonic machbar sein...
    Entgegen der guten Vorsätze enpuppt sich das bevorstehende Schuljahr als mittlere Katastrophe.
    Der ewig gestresste, langweilige Ehemann mit seiner allzu verkorksten Familie und die verwöhnten Gören, wie es Ellen so schön formuliert, sind die Hauptdarsteller dieses ganzen Spektakels.
    Zum Glück gibt es die unverzichtbaren besten Freunde und Saufkumpanen von Ellen, die frisch getrennte Hannah und den homosexuellen alleinerziehenden Vater Sam.
    Aus einer Laune heraus programmiert Ellen eine App, die sich "Mami braucht ´nen Drink" nennt und ahnt nicht, was für einen Erfolg sie damit haben wird und dass das reale Leben oft nichts mit den Wahrnehmungen der umliegenden Umgebung zu tun hat...

    Wundervoll geschrieben und teilweise zum schreien komisch!!!


    Dieses Buch ist fantastisch, genial geschrieben.,das Cover gut gewählt. Ich vergebe 5 Sterne, ein Muss für alle Mamis, deren Alltag oftmals nicht so einfach zu bewältigen ist...


  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Mami braucht ´nen Drink“ zu „Gill Sims - Mami braucht ´nen Drink“ geändert.
  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Gill Sims - Mami braucht ´nen Drink“ zu „Gill Sims - Mami braucht ´nen Drink / Why Mummy Drinks“ geändert.
  • Muttersein ist ein Fulltime-Job. Dass muss auch Mami erleben, die gerade 39 geworden ist. Dabei steht sie im Wettbewerb zu anderen Müttern, denen alles scheinbar leichter von der Hand geht, während Mami abends erschöpft auf dem Sofa zusammensinkt.

    Dieses Tagebuch einer gestressten Mutter liest sich sehr locker. Minutiös können wir miterleben, wie so der Tag einer gestressten Mutter verläuft. Sie hat keine Lust darauf, perfekt zu sein, aber steht im Wettbewerb zu anderen Müttern und versetzt sich damit zusätzlich in Stress. Sie nimmt sich vor:

    „Ich habe mir fest vorgenommen, meinen Kindern dieses Jahr eine absolut mustergültige Mutter zu sein. Ich werde es schaffen.“

    Ich glaube, dass jede Frau denkt, alles perfekt machen zu müssen. Sie betrachten sich und ihre Leistung oft mit den Augen der Anderen und vergessen häufig dabei, dass auch sie Bedürfnisse habe. Mit Kindern bringt der Tag nun einmal Chaos und es hilft nicht, ihn sich manchmal schön zu trinken, wie es Mami macht. Eine gewisse Organisation ist erforderlich und wenn’s dann trotzdem nicht hinhaut, dann ist das eben so.

    Es macht viel Spaß, zu lesen, wie Mami ihr Leben meistert oder auch nicht. Jeder wird sich in der ein oder anderen Situation wiedererkennen und man ist froh, dass es anderen auch so geht.

    Ein unterhaltsames Buch für entspannte Stunden.

  • Wer Bridget Jones mochte, wird Gill Simms Heldin Ellen als deren Wesensverwandte ins Herz
    schließen. Im Gegensatz zu Bridget Jones hat sie ihren Traummann gefunden und geheiratet.
    Die Tatsache, dass sie nun mit ihm, den beiden Kindern und Hund in der angeblichen
    Vorstadtidylle lebt, macht ihr Leben aber nicht weniger chaotisch.
    Die lieben Kleinen sind nun mal keine Musterkinder, die Konkurrenz der perfekten latte
    macchiato-Mütter mit den noch perfekteren Kindern stresst, der Job in einer IT-Firma ist
    irgendwie auch nicht die große Erfüllung - kein Wunder also, wenn Ellen reichlich Wein und
    Cocktails zur Bewältigung ihres Alltags braucht.

    Dabei ist ein Kater das letzte, was sie braucht, wenn sie den Kindern vor Schulbeginn das
    Frühstück zubereiten muss.

    "Mami braucht nen Drink" ist aber nicht nur das Motto von Ellens Alltagsgestaltung, sondern
    auch der Name einer App. mit der sie auf Extra-Einkünfte für den überschuldeten
    Familienhaushalt hofft. Schließlich gibt es sooo viele unpraktische Schuhe, die gekauft
    werden wollen!

    Das Tagebuch einer verzweifelnden Vorstadtmutti macht Leserinnen den eigenen Familienalltag
    gleich viel erträglicher. Wetten, dass die meisten nicht so anstrengende Verwandte wie Ellen
    haben und auch die anderen Schulmütter ein bißchen erträglicher sind?

    Die Erlebnisse der Vorstadttmami werden locker-flockig geschildert, mit mancher
    Überzeichnung, aber sehr unterhaltsam. Das Familienleben der anderen lässt das eigene
    schließlich gleich deutlich entspannender wirken. Ideal auch als Geschenk zum Muttertag
    für gestresste Mütter - am besten mit einer Flasche Wein.


    Gill Sims, Mami braucht nen Drink
    Harper Collins 2018
    ca 352 Seiten, 15 Euro
    ISBN 978-3-96161-008-2

Anzeige