Karin Lindberg - Die Stille der Sterne

Affiliate-Link

Die Stille der Sterne

4.7|3)

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 299

ASIN: B07FL8M44X

Termin: Juli 2018

  • Cameron Kincaid kann kaum glauben, dass sie drei Jahre nach der Trennung ans Krankenbett ihres Ex-Verlobten gebeten wird. Zu schmerzvoll sind die Erinnerungen, zu tief die Wunden, die Blake ihrem Herzen zugefügt hat. Trotzdem keimt ein Funke Hoffnung in ihr auf und sie begreift, dass manchmal nicht alles so ist, wie es scheint. In ihrer Verzweiflung klammert Cameron sich an die Weisheiten ihrer Großmutter und wagt einen Neuanfang.
    Doch obwohl Blake Cameron um keinen Preis erneut verletzen will, holt ihn seine Vergangenheit ein und ihre Liebe wird erneut auf eine harte Probe gestellt. Um Cameron nicht für immer zu verlieren, muss Blake sich endlich seinen Dämonen stellen.


    Quelle: Amazon.de



    „Die Stille der Sterne“ ist eine emotionale (Liebes-)Geschichte, was ich ihr zu Beginn nicht zugetraut hätte. In ihrer Danksagung erwähnt die Autorin auch, dass es ihr zum Teil nicht leicht gefallen ist. Und ja, ich verstehe es. Mache Szenen gingen auch mir nahe.


    Es geht darum, dass Blake seine Erinnerung wieder bekommt, Geheimnisse, die alles in Frage stellen, um Manipulationen und das Erfüllen von Träumen. Die Sorge um Cams Großmutter und darum, ob ihre Liebe noch eine Chance hat.


    Cameron kam nie ganz über Blake hinweg. Und es geht auch an ihr nicht spurlos vorbei, dass Blake nun, da er durch einen Unfall die letzten drei Jahre „vergessen“ hat, nach ihr verlangt. Es sollte nur vorübergehend sein, doch schnell werden die Gefühle wieder intensiver.


    Die Geschichte ließ sich flüssig lesen, in der zweiten Hälfte jedoch nahm sie Wendungen, die ich nicht alle kommen sah. Mit einem habe ich allerdings gerechnet, wobei ich mich hier aber gerne getäuscht hätte. Eine Portion Dramatik fehlt natürlich nicht, wobei sie aber erst ab einem gewissen Zeitraum greift.


    Kleinigkeiten sorgten bei mir für Schmunzeln, so zum Beispiel die Sache mit der amerikanischen Präsidentschaft (auch wenn es nicht zum Lachen ist).


    Es wird abwechselnd von Cameron und Blake erzählt, die, soweit notwendig, auch ihre Erinnerungen aus der Vergangenheit mitteilen. Hier wäre eine optische Unterscheidung schön gewesen, denn einmal bin ich zurück in die Gegenwart während die Erzählung noch in der Vergangenheit blieb, weshalb der weitere Verlauf der Geschichte für mich erstmal keinen Sinn ergeben hat.


    Cameron und Blake mochte ich beide sehr gerne, aber es war Camerons Großmutter, die ich besonderes in mein Herz schloss.


    Karin Lindberg konnte mich überzeugen. Von mir gibt es hier gute :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

    :study: Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick von Kelly Moran

    :musik:Das Rosie-Effekt von Graeme Simsion

  • Die Autorin (Quelle: Amazon)

    Keine Dark Romance.

    Keine Einhörner.

    Aber immer: Liebe, Prickeln und ein Happy End an außergewöhnlichen Orten.

    Karin Lindberg ist Jahrgang 1979 und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Hamburg. Die Liebe zum Schreiben entdeckte sie vergleichsweise spät, wenngleich Bücher schon immer eine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt haben.


    Produktinformation (Quelle: Amazon)

    • Format: Kindle Edition
    • Dateigröße: 441 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 245 Seiten
    • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1983084328
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch
    • ASIN: B07FL8M44X


    Warum hatte Blake Camerun verlassen?

    Prolog. Blake Livingston hatte sich endgültig entschlossen, sein Haus zu verkaufen… Ein letztes Mal verließ er es, und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit im wolkenbruchartigen Regen davon. Es kam, wie es kommen musste…

    Camerun Kincaid war einmal mit Blake verlobt gewesen, bis er ihr sagte, dass er eine andere habe, und sie gegangen war. Doch an diesem Tag erschien im Crabswell Inn Blakes Mutter, die Camerun noch nie leiden konnte… Und Grace bat sie um Hilfe, die Camerun jedoch zunächst verweigerte…

    Blake hatte nach einem Unfall eine Amnesie…

    Nach vielem Hin und Her hatte sich Camerun bereiterklärt, die Scharade mitzuspielen, bis Blake seine Erinnerungen wieder zurück haben würde…

    Doch in der Zwischenzeit flammte die alte Liebe zu Blake wieder auf, und Camerun durfte ihm nichts über ihre Trennung sagen…

    Als sie dann dachte, dass Blakes Gesundheit die Wahrheit aushalten würde, konnte er nicht verstehen, warum er sich von ihr getrennt haben sollte…

    Und dann gab es noch einen dunklen Punkt in Blakes Vergangenheit…

    Warum wollte Blake sein Haus unbedingt verkaufen? Was passierte, als er durch den starken Regen mit überhöhter Geschwindigkeit davon fuhr? Warum konnte Blakes Mutter Camerun nicht leiden? Was hatte sie gegen das Mädchen? Nur, dass sie nicht reich war? Nur eine kleine Kellnerin war und ihr Sohn ein reicher Geschäftsmann? Warum bat sie Camerun nun um Hilfe? Und warum wollte diese nicht helfen? Welche Art von Hilfe sollte Camerun leisten? Was hat Grace Camerun angeboten, damit sie ihr letztendlich doch half? Warum sollte Camerun Blake nichts über ihre Trennung sagen? Was war damals als Blake entschloss sich von Camerun zu trennen, wirklich passiert? Welchen dunklen Punkt hatte Blake in seiner Vergangenheit? Worüber machte er sich Vorwürfe? Alle diese Fragen – und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch.


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Ich war auch schnell in der Geschichte drinnen. Zunächst tat mir Camerun leid, die von ihrem Verlobten erfahren musste, dass er eine andere liebe. Doch nach Blakes Unfall und seiner Amnesie tat auch er mir leid, weil er sich an die letzten Jahre nicht erinnern konnte. Und als ich dann erfuhr, was Blakes Schuldgefühle auslöste, war ich der Meinung, dass er sie eigentlich nicht haben müsse. Denn er war damals noch ein Kind. Und nun hing sehr viel von seinem Schweigen ab. Irgendwie war es die Schuld seines Vaters. Mehr verrate ich hier aber nicht. Ich hatte mich lange gefragt, was damals passiert war. Auf sowas wäre ich nicht unbedingt gekommen. Camerun tat mir auch leid, weil ihre Großmutter unheilbaren Lungenkrebs hatte. Doch habe ich mich gefreut, dass Camerun ihr noch einen Wunsch erfüllen konnte. Das Buch ist ein Liebesroman, doch auch die können spannend sein. Und dieses Buch war definitiv spannend und zwar von Anfang an. Denn ich fragte mich, warum Blake mit Camerun Schluss gemacht hatte, wo er sie doch angeblich so sehr liebte. Und, und, und. Es hat mir jedenfalls sehr gut gefallen, mich in seinen Bann gezogen und mich sehr gut unterhalten. Ich gebe diesem Liebesroman eine Lese-/Kaufempfehlung an alle, die solche Romane mögen und volle Bewertungszahl.

  • Und wieder schenkt Frau Lindberg ihren Lesern außergewöhnliche, märchenhaft magische Lesestunden.

    Eins muss ich hier echt mal sagen, diese Autorin überrascht mich mit jedem neuen Roman immer wieder.

    Jedesmal denke ich, dass kann nicht noch genialer werden, aber Pustekuchen Frau Lindberg legt immer noch ne Schippe drauf. Ja diese Frau kann schreiben! Sie setzt ihre grandiosen Ideen einfach bestechend brilliant und traumhaft schön um.

    Auch hier hat sie mich sofort auf der erste Seite fest am Haken gepackt. Ich war über Stunden felsenfest im Plot gefangen.

    Charismatische, exzellent ausgearbeitete und lebendig wirkende Protagonisten, die mich an ihrem Schicksal teilnehmen liessen. Blake und Cookie, ja die zwei haben mein Herz im Sturm erobert.

    Auch die Nebencharaktere werden anschaulich und durchdacht dem Leser näher gebracht.

    Ein dynamisch aufgebauter Spannungsbogen der schon Krimi Charakter besitzt beflügelte mich zusätzlich. Umwerfende und unfassbar überraschende Wendungen und Wandlungen faszinierten mich immens, liessen mich immer wieder aufkeuchen und mit einem hohen Adrenalinspiegel weiterlesen.

    Dieses Buch hat in meinen Augen definitiv Verfilmungspotenzial!!

    Ganz, ganz großes Kino, das in sich völlig harmonisch rund ist.

    Das der Schreibstil durchgängig ausdrucksstark, wunderbar flüssig und fliessend ist erwähne ich nur der Form halber, jeder der die Bücher der Autorin kennt weiß um diesen. Na und daß das Cover ebenso wunderschön und reizend ist kann man schließlich sehen.

    Ich würde hier, wenn ich könnte, alle Sterne des Himmels geben, leider gehen aus technischen Gründen nur mickrige fünf.

  • Drei Jahre nach der Trennung soll Cameron ihrem Ex Verlobten heile Welt vorspielen, weil er nach einem schweren Autounfall an einem Gedächtnisverlust leidet und die letzten drei Jahre für ihn gar nicht existieren z.B.: die Wahl von Donald Trump als US-Präsident. Trotz des Schmerzes den er ihr zugefügt hat und die Pflege einer krebskranken Großmutter neben dem Job in einem Café willigt sie auf Bitten ihrer garstigen Ex-Schwiegermutter in spe ein. Der reiche Blake kann endlich gesunden denn seine Cammy ist bei ihm.

    Ich mag zwischendurch Liebesromane sehr gern egal zu welcher Zeit sie spielen. Aber dieser war zuviel des Guten. Auf 270 Seiten schmachten sich die beiden an als ob es kein Morgen gibt. Ausführlich wird die Situation und Gefühle aus ihrer Sicht beschrieben dann aus seiner. Diese unendliche Liebe ist natürlich ungewöhnlich weil sie immer noch voller Trauer und Wut ist, weil er sie nach eigener Aussage wegen einer anderen verlassen hat. Bei ihm passt es nicht, denn er muss ja schwerwiegende Gründe gehabt haben und die lagen bei ihm denn sie ist sich keiner Schuld bewusst. Die Erklärung erfolgt nach und nach so wie das Gedächtnis zurück kehrt, damit ist dann endlich das Fass übergelaufen denn das war denn zuviel des Guten so einen hanebüchenen Unsinn weil es so nicht nachvollziehbar ist habe ich selten gelesen, nur als Erklärung die böse Schwiegermutter hat nur teilweise Schuld.

    Der Roman ist genauso kitschig wie das Cover, von mir keine Leseempfehlung da ist jeder Julia Roman besser.

Anzeige