Ellison Cooper - Caged

Affiliate-Link

Caged

4.5|1)

Verlag: Minotaur

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 368

ISBN: 9781250173836

Termin: Juli 2018

  • Nach der Meldung von Verwesungsgeruch finden zwei Polizisten in einem verlassenen Haus eine tote junge Frau. Beim Betreten des Kellers geraten sie in eine Falle, es wird automatisch ein Gewehr ausgelöst. Beide werden zum Teil schwer verletzt. Das Opfer liegt verdurstet in einem Käfig mit einem jungen Hund, der knapp überlebt hat. Bei weiteren Untersuchungen tappen zwei Spurensicherer in eine Sprengfalle. Eine Ermittlerin wird getötet, dem zweiten die Beine abgerissen.


    Der Fall wird der FBI Special Agent und Neurowissenschaftlerin Sayer Altair übertragen. An die Seite wird ihr Vic gestellt. Eigentlich beschäftigt sie sich zur Zeit mit den Hirnscans verurteilter Serienkiller, aber sie lässt sich mit dem Versprechen einer Beförderung locken. Schnell kommen Sayer Erinnerungen an den Verlust ihres Mannes Jake, der vor drei Jahren in Ausübung eines Undercover Einsatzes getötet wurde. Weitere Bilder im Keller deuten darauf hin, dass es mindestens noch ein weiteres Opfer gibt, das eventuell zur Zeit eingesperrt und dem Tod ausgeliefert ist. Der Täter hat auch ein düsteres Video mit verstörenden Inhalten hinterlassen. Die erste gefundene tote junge Frau wird als die schon länger vermisste Tochter des Senators van Hurst identifiziert. Entsprechend hoch ist das Interesse der Medien.


    Unter hohem Zeitdruck starten die Ermittlungen und das Rennen gegen die Zeit, der Versuch ein weiteres Opfer vor dem grausamen Cage Killer zu retten beginnt...


    Man kommt gut in die Geschichte rein. Sie ist von Anfang an recht geradlinig erzählt, man kann gut folgen. Die Untersuchungen zeigen nach dem ersten Drittel Fortschritte und es kommt zu überraschende Entwicklungen. Man fiebert mit. Auch Kommissar Zufall spielt eine gehörige Rolle. Die detailliert und spannend beschriebene Ermittlungsarbeit in diesem absonderlichen Fall steht im Vordergrund der Geschichte.


    Zur Mitte steigert sich die Spannung nochmals, es gibt einige unerwarteter Wendungen und auch Fehlschläge. Es entfaltet sich ein unglaublich massiver, vielschichtiger Fall. Mit gruseligen Motiv, Modus Operandi und drastischen Taten.


    Es kommt am Ende der Geschichte zu einem packenden Showdown, alles wird aufgeklärt. Die Entlarvung des Übeltäters kann überraschen, meine Vermutung lief ins Leere.


    Das Buch punktet mit nachvollziehbaren Protagonisten, mit Ecken und Kanten, die aber nicht so überzeichnet sind, wie in manch anderem Thrillern. Ergänzt wird dies mit einer ganzen Reihe sympathischer Nebenfiguren, auch in tierischer Gestalt. Die toughe Sayer und ihr Partner Vic wachsen einem ans Herz, man würde sicher gerne mal wieder von ihnen lesen.


    4,5 von 5 Punkten

Anzeige