Hans Söllner - Freiheit muss weht tun. Mein Leben

Affiliate-Link

Freiheit muss weh tun: Mein Leben

5|1)

Verlag: Penguin Verlag,,

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783328101321

Termin: April 2017

  • Seit den frühen 80er Jahren tourt der bayrische Rebell Hans Söllner durch den deutschsprachigen Raum. Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Er ist der erfolgreichste Liedermacher seiner Art in Deutschland, und trotzdem hört man ihn nie im Radio und sieht ihn auch nie im deutschen Fernsehen. In der uralten Tradition des bayrischen Volkssängers stehend, wird seine Fangemeinde immer größer und die von ihm selbst produzierten Tonträger zählen, trotz mangelnder Medienpräsenz, sicher zu den meistverkauften in Deutschland.

    Die kurz vor seinem 60. Geburtstag erschiene Autobiografie - in Zusammenarbweit mit Christian Seiler - zeigt seinen Werdegang und setzt seine Überzeugungen und Ansichten, seinen Alltag und seine künstlerische Arbeit in Verbindung. Vor allem sein offenes Bekenntnis zum Marihuana-Rauchen und seine mutigen Äußerungen gegen die Obrigkeit machten ihn zu dem am meisten verfolgten Künstler in Deutschland, aber auch zu einem Sprachrohr für Abertausende Gleichgesinnte. Immer wieder setzt er sich mit bayrischer Wortgewalt für wahrhafte Demokratie, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit und Zivilcourage ein, verdammt gesellschaftliche Missstände, die Zerstörung von Lebensräumen und der Natur und wettert gegen Missbrauch jeglicher Art.

    Man lernt dabei einen Denker und Dichter kennen, der in seinem Wesen und seinen Liedern von einer so intensiven Direktheit und Klarheit ist, dass sie in unseren Zeiten ihresgleichen sucht. Hans Söllner ist dabei zugleich radikaler Träumer und Realist, schafft es dabei, diese beiden unvereinbar scheinenden Dinge zu einer Einheit zu machen, zu leben und anderen zu vermitteln. In seinen Liedern findet man immer wieder eine Poesie des Alltäglichen, die immer wieder Hoffnung und Kraft gibt, auch wenn er Dinge und Wahrheiten ausspricht, die mehr als schmerzlich sind. Dabei ist er immer Mensch geblieben und wird wohl auch so weiter machen.

Anzeige