Ich suche gute Horrorliteratur 1900 - 2018

  • Hallo zusammen.


    Ich lese gerne, und bin auf der Suche nach neuer Literatur. Heute beendete ich gerade -Dostojewski, erniedrigte und beleidigte- (war mir zu schnulzig, zu viel "Seifenoper", wenn auch exzellent geschrieben und die Charaktere spannend zu analysieren).

    Nun suche ich wieder einen neuen Roman, am liebsten Horror, mein letzter Horrorroman war:

    edgar allan poe die denkwürdigen erlebnisse des arthur gordon pyn .... - Ich fand ihn gut, aber zu sehr darum bemüht, die Erzählung glaubhaft zu gestalten.


    Kennt jemand ausser HP Lovecraft, einen guten Horrorautor, am besten mal etwas modernes, so ab 1900 bis jetzt? Der Autor sollte auf jeden Fall herausragend sein(!!!), und nicht dieser Nullinie der deutschen Literatur heutzutage entsprechen.


    Es kann aber auch gerne ins Kafkaeske gehen wie -das Schloss.


    Hätte jemand ein paar Vorschläge, würde ich mich sehr glücklich schätzen, denn ich kenne mich mit Schriftstellern noch nicht gut aus....


    Das schlimmste sind für mich Spannungsbögen und Geschichten, die einem Hollywood Film entsprechen, also langweiliger Charakteraufbau und dann nach 1 Stunde passiert dann mal was spannendes.


    Hier mal ein paar Lieblingsautoren von mir, zur Orientierung:


    Bertolt Brecht

    Kafka

    Joachim Bauer

    Karl May

    Goethe

    Hermann Hesse



    Wie gesagt, falls jemand gute Buchtipps hat, dann nur her damit, wäre sehr froh :kiss:


    MFG Goody

  • Hallo,


    aus meinem Buch "Lovecrafts dunkle Idole" gibt es dunkle, gruselige Kurzgeschichten von folgende Autoren:

    Ralph Adams Cram: Das tote Tal

    Robert H. Barlow: Eine blass erinnerte Geschichte

    Lafcadio Hearn: Vier Erzählungen

    Ambrose Bierce: Halpin Frayers Tod

    Jean Marie Villiers de l'Isle Adam: Die Marter der Hoffnung

    Mary E. Wilkins-Freeman: Die Schatten an der Wand

    Irvin S. Cobb: Fischkopf

    Francis Marion Crawford: Das Totenlächeln

    Maurice Level: Der Abdruck der Hand

    Matthew Phipps Shiel: Das Haus im Sturm


    Ich hab dir die Autoren auf Wikipedia verlinkt zur weiteren Recherche, teilweise in Englisch, weil es keinen deutschen Artikel gibt.

    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2018: Bücher: 16 <:~:> PR-Classic: 145 <:~:> ATLAN: 3 <:~:> Perry-Rhodan: 2986
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 592 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Die Reihe "Das Haus Zamis" - ein Ableger von Dorian Hunter - hab ich angefangen aber ist so naja. So wirklich "Horror" oder "Grusel" ist das nicht.

    Sie ist einigermaßen gut erzählt, aber ich weiß nicht genau, ob du sowas suchst.

    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2018: Bücher: 16 <:~:> PR-Classic: 145 <:~:> ATLAN: 3 <:~:> Perry-Rhodan: 2986
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 592 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Wenn du noch ältere Horrorliteratur in Erwägung ziehst, könntest du eventuell mit Nathaniel Hawthorne oder James Joyce noch das eine oder andere Buch in Antiquariaten finden. Hast du schon E. T. A. Hoffmanns "Die Elixiere des Teufels" oder Hanns Heinz Ewers’ "Die Spinne" gelesen?


    Bei neuen Sachen bin ich nicht so firm, aber ich denke - auch wenn du es jetzt wahrscheinlich nicht gern hier lesen willst - ein gutes Referenzwerk zur neueren Horrorwerken in den Medien wäre Danse Macabre von Stephen King.

    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2018: Bücher: 16 <:~:> PR-Classic: 145 <:~:> ATLAN: 3 <:~:> Perry-Rhodan: 2986
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 592 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Und so als Alternative könntest du auch dieses Nachschlagewerk zur Horrorliteratur zur Hand nehmen :)

    1. (Ø)

      Verlag: Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH


    Grüße
    Soulprayer
    ______
    Statistik 2018: Bücher: 16 <:~:> PR-Classic: 145 <:~:> ATLAN: 3 <:~:> Perry-Rhodan: 2986
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 592 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • danke für die Tipss,ich habemir ein Buch von James Joyce gekauf: Ulysses,wegen dem Bewusstseinsstrom und der wegweisenden Erzählweise.... Unddaserste mal ein Buch von StevenKing: Die Langfassung von the stand, welches ich nun als erstes lese. Ich muss sagen, es ist erfrischend zumlesen und macht richtig Spass, hoffentlich bleibt das so dienächste 1000 Seiten.


    :study:

  • Also bis jetzt war's mir gar nicht so bewusst, aber du hast schon Recht - Ulysses kann man durchaus als Horrorbuch durchgehen lassen, denn zumindest für mich wäre es ein Horror, es ganz lesen zu müssen. :loool:
    Nee, Entschuldigung, ich wollte dich nicht veräppeln, aber es hat grad so gut gepasst... :totlach:


    Viel Spaß mit The Stand! Ich hab's abgebrochen, aber werde es irgendwann auch mal wieder zur Hand nehmen, hoffe ich...


    Ich lese übrigens gerade "Der Keller" von Richard Laymon - vielleicht ist dieser Schriftsteller ja auch was für dich. :)

  • Hast du schonmal was von Susan Hill gelesen?

    "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)


    "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)

Anzeige