Emma Wagner - Dein. Für immer.

Dein: Für immer

4.7 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: Emma Wagner

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 604

eISBN: 9781980942580

Termin: Juli 2018

  • Schöner Liebesroman mit politisch-historischem Hintergrund

    Obwohl Isa bereits vergeben ist, kann sie sich bei einer ersten Begegnung mit ihm Bens Anziehung nicht entziehen. Doch nach und nach stellt sich heraus, dass das Zusammentreffen keinesfalls zufällig war und Ben ein Ziel verfolgt, dessen Wurzeln in der politischen Anschlägen Brasiliens der 70er Jahre liegen. Parallel entwickeln sich zwei Liebesstränge im Heute und in der Vergangenheit, die gleichermaßen von Hin-und-Hergerissenheit zwischen Anziehung und Abstoßung gekennzeichnet sind.
    Trotz des doch etwas sehr schnulzigen Covers, hatte der Roman für mich eine gute Mischung an Emotionen, Romantik und Spannung. Interessant wurde die Handlung vor allem auch durch die zusätzlichen politischen Hintergründe und die Frage, wie die Geschichten im Jetzt und im Damals zusammenhängen. Für meinen Geschmack, hätten die politischen-historischen Anteile noch etwas mehr ausgebaut werden können.
    Zu empfehlen, für alle, die ein wenig Romantik mögen, aber trotzdem eine spannende Handlung erwarten.

  • Die große Liebe vergisst man nie

    Das Buch handelt von den beiden Liebespaaren Isa und Ben in der Jetztzeit in Deutschland und Clara und Nino in der Vergangenheit in Argentinien. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber im Laufe der Geschichte findet man heraus, in welchem Zusammenhang die Charaktere zueinander stehen. Insgesamt ist die Handlung doch sehr komplex und es fällt mir schwer, sie spoilerfrei zusammenzufassen, ohne nur zu wiederholen, was im Klappentext steht.


    Das Cover hat mir leider gar nicht gefallen, aber wie ich jetzt erfahren habe, ist das Buch ja der dritte Teil einer Reihe und alle Cover sind ähnlich gestaltet.


    Das Buch ansich hat mir sehr gut gefallen.

    Da ich schon einige andere Bücher von Emma Wagner gelesen habe, kannte ich ihren Schreibstil schon und mag ihn auch sehr gerne. Sie beschreibt ihre Figuren und die Szenerie detailreich. Die Bücher sind seichte Lektüre für den Feierabend in der Badewanne oder auf dem Sofa oder für den Urlaub, man kann dabei gut abschalten.


    Das Buch wechselt zwischen zwei Zeiten, 2018 und 1976 und wird aus den Perspektiven der verschiedenen Protagonisten erzählt. Am Anfang hatte ich etwas Probleme damit, immer hin und her zu springen, aber im Laufe des Buches gewöhnt man sich daran.

    Ich habe Teil 1 und 2 der Reihe vorher nicht gelesen, aber das war kein Problem, da man trotzdem direkt in die Geschichte einsteigen konnte und nicht das Gefühl hatte, dass einem Vorwissen fehlen würde.


    Insgesamt hat mir das Buch doch sehr gut gefallen und ich werde bei Gelegenheit noch die anderen beiden Teile der Reihe lesen.


  • In diesem Roman erfährt man so einiges über ein für mich unbekanntes Land, Argentinien.

    Das Land wie schon von den wunderschönen und romantischen Cover ersichtlich, ist das Land des Tangos.

    Die Handlung ist in zwei Zeitebenen aufgeteilt und sehr gut in Szene gesetzt. Alles dreht sich in der Vergangeheit um Clara die in ihrem Leben noch nicht weiß, wo es für sie langgehen soll. Nino kann sie dagegen nicht vergessen. Auch als sie das zweite Mal aufeinander treffen, knistert es gewaltig zwischen den Beiden. Es ist eine wahre Achterbahn der Gefühle.

    In der Gegenwart geht es um Isa und Ben. Man wird mitgerissen von der Handlung und will einfach von Seite zu Seite wissen, wie alles ausgehen wird. Vor allen Dingen will man jedoch wissen welches Geheimnis es mit dem alten Schmuck auf sich hat. Es wird eine Überraschung sein, wie die beiden Handlungsstränge zusammengehören. Mehr wird hier nicht verraten

    Die Geschichte ist packend und hinreißend, einfach ein großes Lesevergnügen.

  • In diesem Buch geht es um 2 Liebesgeschichten. Zum einen um Nino und Clara, die
    sich im Jahr 1976 in Argentinien verlieben, aber hat ihre Liebe mitten im
    Bürgerkrieg eine Chance. Und dann im Jahr 2018. Journalist Ben verliebt sich in
    Isabell. Doch hat auch diese Liebe eine Chance? Schließlich ist Ben eigentlich
    an einer Story beschäftigt, in welcher Isabells Vater eine Rolle spielt. Es
    geht um einen Anschlag in Argentinien im Jahr 1976.

    Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Ich hatte bislang noch keines von Emma Wagner
    gelesen und nach diesem bin ich mir sicher, dass ich dies aber jetzt nachholen
    werde.

    Der Roman ist gut aufgebaut. Die einzelnen Kapitel sind immer mit dem Ort und der
    Jahreszahl überschrieben, so dass man immer weiß, in welcher Zeit man gerade
    ist und um wem es sich gerade dreht. Es ist sehr flüssig geschrieben, ohne fade
    Stellen, so dass man schnell weiterlesen kann. Einzelne Personen- und
    Ortsbeschreibungen sind ausführlich genug, aber nicht zu umfangreich. Die zwei
    Liebesgeschichten und die Gefühle der Personen sind sehr bildlich
    wiedergegeben, so dass man auch als Leser mitfühlen kann. Mir hat auch der
    Zusammenhang zwischen den Hauptcharakteren gefallen und wie sie im Jahr 2018
    aufeinandertreffen. Die Geschichte dahinter ist gut durchdacht und
    wiedergegeben.

    Auch das Cover des Buches finde ich schön gestaltet, ansprechend und passt zum Inhalt.

    Fazit: Ein schöner Liebesroman, ohne zu kitschig zu sein.

  • Ich muss zugeben, dass dieses Buch mein erstes dieser Autorin war, allerdings sicher nicht mein letztes! Der Roman hat mich sofort gefesselt und in seinen Bann gezogen. Es gibt selten Bücher, die das in meinem stressigen Alltag noch schaffen.

    Es gibt 2 verschiedene Handlungsstränge, welcher einer in der Gegenwart mit Isa und Ben spielt und der andere in der Vergangenheit mit Clara und Nino. Doch wie hängen beide Geschichten zusammen und was haben die Protagonisten aus verschiedenen Zeiten miteinander zu tun?

    Isa und Ben sind zwei total sympathische Charaktere, die einem sofort ans Herz wachsen, obwohl Ben anfangs keine schönen Absichten hat, verwandelt er sich in eine Person, die man einfach lieben muss.
    Clara dagegen war mir anfangs total unsympathisch. Ihre kindische und trotzige Art hat mich teilweise ganz schön genervt und Nino war mir anfangs einfach total unheimlich.

    Die Geschichte birgt einige Geheimnisse und Überraschungen und man fiebert richtig mit der Auflösung mit.

    Der Schreibstil ist richtig toll. Angenehm zu lesen, dabei aber dennoch oft sehr tiefgründig und spannend. Auf jeden Fall keine seichte Story. Das Buch vereint Spannung und Gefühl zu gleich und jeder kommt dabei auf seine Kosten.

    Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und bin froh es gelesen zu haben. Zudem habe ich dadurch eine neue Lieblingsautorin gewonnen, die ich vorher gar nicht kannte.

  • Als ich das Cover bei Emma Wagner gesehen hatte, war ich bereits neugierig auf das Buch gewesen. Passt das Buch von der Gestaltung her wunderbar zu den beiden anderen Für Immer Teilen.


    Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen. Wir lernen hier 2 Paare kennen, welche wir in verschieden Zeiten begleiten. Einmal lernen wir Clara kennen, welche sich in Nino verliebte. Und unser zweites Protagonistenpaar ist Isabell, Unternehmerstochter, sowie Ben, seinesgleichen Journalist.


    Jeder Charakter wurde für sich “gestaltet”. Man merkte hier sofort das sich die Autorin Gedanken um ihre Protagonisten machte.


    Von Seite zu Seite wurde ich mehr und mehr in den Bann der Geschichte und der Schicksale und Geheimnisse gezogen. Emma Wagner versteht es hier ihre Leser zu fesseln.


    Der Schreibstil war wieder einfach und leicht zu lesen. Die Kapitel mit Jahreszahl und Handlungsort gekennzeichnet. Innerhalb der Kapitel sind die Abschnitte mit den Namen des Protagonisten gekennzeichnet.


    Wunderschön finde ich auch die Gestaltung rum um die Seiten im Printbuch. Hier findet man eine kleine Verschnörkelung, welche auch gut zum Buch passt.

    In dem Buch stecken so viele Emotionen.Es ist spannend, romantisch, emotional und auch traurig. Ein Paket voller Gefühle. Auch konnte man vieles sich sehr gut vorstellen, alles wurde super beschrieben.


    Ich habe die 600 Seiten sehr gerne gelesen und hatte hier wunderbare Lesezeit.