John Scalzi - Kollaps / The Collapsing Empire

Affiliate-Link

Kollaps - Das Imperium der Ströme 1

3|2)

Verlag: FISCHER Tor

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783596299669

Termin: Oktober 2017

  • Verlagsinfo

    „Kollaps – Das Imperium der Ströme“ ist der Auftakt von John Scalzis neuer und bisher größten Science-Fiction-Serie. Mit tollen Hauptfiguren, knackigen Dialogen, trockenem Humor und politischer Relevanz zaubert der Autor von »Krieg der Klone« zeitgemäße SF, in der das Sternenreich der Menschen vor dem Untergang steht.


    Meine Meinung


    John Scalzi kann schreiben. Eine sprachlich feine Klinge braucht man nicht erwarten, aber es liest sich flüssig. Wenn da wirklich Science-Fiction hervorlungert oder hervorschreit, dann ist das in der Regel nicht störend. Ich mag seinen Stil. Der Humor liegt auf alle Fälle auf meiner Wellenlänge.


    Mit Kollaps beginnt eine neue Serie. Das darf durchaus als Warnung ausgelegt werden. Denn obwohl ich Scalzi mag und auch dieses Buch zügig gelesen habe, bin ich mir unschlüssig, wie ich es bewerten soll. Eine Galaxie, mit aufeinander abhängigen Planeten, einem herrschenden Handelshaus, das all das zusammenhält, wird vor allem dadurch interessant, dass dieses Gefüge auseinanderbrechen zu droht.


    • Cardenia Wu-Patrick tritt das schwere Erbe ihres Vaters (dem herrschenden Handelshaus der Galaxie) auf dem Planeten Nabe an.
    • Der Wissenschaftler Marce Claremont, der das Handelshaus warnen soll, dass das Sternenreich der Menschen droht zu zerbrechen. Sein Vater hatte bereits vom Vater von Cardenia Wu-Patrick den Auftrag erhalten, auf dem Planeten Ende, den sich anbahnenden Kollaps zu erforschen.
    • Lady Kiva Lagos landet auf dem abgelegenen Planeten Ende mitten in einem Bürgerkrieg. Bald wird der jungen Erbin eines mächtigen Handelshauses klar, dass sich hier die Zukunft der Galaxis entscheidet.


    Das hat durchaus Potential und daraus könnte durchaus eine interessante Saga entstehen. Da gibt es sehr viele Einfälle bei der Zeichnung der Planeten. Allerdings ist die Personenzeichnung sehr dünn. Die Guten sind gut und die Bösen sind böse. Dazwischen gibt es kaum Abstufungen. Lediglich Lady Kiva Lagos darf etwas auf die Kacke hauen. Das schlimme daran ist aus meiner Sicht noch nicht einmal, dass das Buch hier arg enttäuscht. Wenn Scalzi vermutlich wieder frei ist aus diesem Vertrag und wieder etwas Grandioses schreiben könnte, dann haben wir vielleicht 2030.


    Gut gemeinte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „John Scalzi - Kollaps - Das Imperium der Ströme / The Collapsing Empire“ zu „John Scalzi - Kollaps / The Collapsing Empire“ geändert.

Anzeige