In 365 Büchern durch das Jahr 2018 / 3. Quartal

Anzeige

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen?

    Von mir gab es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:  :thumleft: Sehr schönes Buch


    Kurzbeschreibung:

    Miriam steht mit Anfang vierzig vor den Trümmern ihres Lebens: Ihr Mann hat eine andere, ihre erwachsene Tochter braucht sie nicht mehr, und ihr Haus wurde bei der Scheidung verkauft. Wie soll es jetzt weitergehen? Da Miriam nichts mehr zu verlieren hat, fasst sie endlich den Mut, einen alten Traum zu verwirklichen. Sie lässt alles hinter sich, um im südenglischen Devon einen Neuanfang zu wagen. Im hübschen Reedcombe mit seinen weißen reetgedeckten Häusern spürt Miriam sofort: Hier will sie bleiben. Ihr Weg in ein neues Leben ist voller Hindernisse – aber auch voller Chancen auf ein neues Glück ...

    :study:    J. H. Moncrieff - Djatlov Pass


    2019: 33 Bücher/ 13.061 Seiten

    SUB: 22

                                       

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen

    Fantastischer Reihen-Start.

    Ich :study: gerade:

    [-X 2019: SuB 4.945
    gelesen/gehört insgesamt: 59 davon 50 :study: = 17.939 Seiten / 9
    :musik: = 74:35 Stunden (2018 gelesen: 142 B. / 51.327 S. + gehört: 21 HB. / 193:41 Std.)

  • dOK, dann will ich dir das mal erklären: die beiden besten Bücher die ich im August gelesen habe waren "Das Buch ohne Staben" (Band 2 mit dem Bourbon Kid) und "Der Vollstrecker" (Band 2 der Hunter-und-Garcia-Reihe). Und von diesen beiden besten Büchern im August, hat mir "Der Vollstrecker" noch einen Ticken besser gefallen. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit sagen. Jetzt verstanden?

    Alles klar, dann hatte ich das falsch verstanden, da ich die Carter-Reihenfolge nicht im Kopf hatte und auch nicht nachgesehen habe.

    You made my day. :lol:

    Ich lese die ganze Zeit Eure Beträge mir und nuja....Danke Irrlicht . Auch wenn Du es nicht beabsichtigt hast - You made my day :friends: .

    Sorry, aber ich musste ein bisschen sehr lachen :ergeben:O:-) weil ich mir Bourbon Kid in Carter`s Büchern vorstelle......:totlach:. Wobei - :idea: ich glaube, dass das bestimmt ein sehr gutes Buch werden kann. :-kMan sollte Anonymus und Chris Carter mal fragen was sie darüber denken....8):lol:


    :ergeben::winken:

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen

    Eine schwierige Frage, da alle 3 August-Bücher 4,5 Sterne bekommen haben und ich sie dementsprechend alle gut fand.

    Ich hab mir überlegt, ich nenne jetzt das, zu welchem ich greifen würde, wenn ich eines der dreien jetzt nochmal lesen müsste. Und das wäre folgendes:

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen

    Ganz klar und eindeutig :applause:

    Ich finde das Cover so wunder-, wunderschön.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 12 /gelesen: 12 / abgebrochen 1 / SuB 257

    Letzter Buchkauf :14.06.2019 (1)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

    :study: Sharon Balton - Dunkle Gebete

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen

    Ganz klar und eindeutig :applause:

    Ich finde das Cover so wunder-, wunderschön.

    Ich achte oft gar nicht auf die Cover, aber dieses hier passt richtig gut :)

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: John Ironmonger - Der Wal und das Ende der Welt

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen


    Bei mir war das dieses hier.

    Auch der vierte Teil dieser tollen Reihe konnte mich überzeugen. :thumleft:

    :study: Terry Goodkind - Das erste Gesetz der Magie

    :study: Rebecca Gablé - Das Spiel der Könige

  • Ja, so bin ich, ich made doch gerne euren Tag. :totlach:

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen

    Wunderschöner Aquarell-Comic von der einstigen deutschen Comic-Hoffnung. Ein spirtueller Roadtrip durch Amerika. Ein Mann und seine Tochter gabeln am Straßenrand einen spirituellen Wanderer auf, den beinlosen Kriegsheimkehrer Bill, der auf der Suche nach einem Schamanen ist, der ihm seine Beine wieder zurückzugeben vermag. Der hippieske, melancholische Tonfall ist genau meine Kragenweite. Außergewöhnliche Literatur! Wie ein Aufruf, innezuhalten und die Dinge einmal genau anzuschauen. In dieser Prägnanz vielleicht nur als Comicroman möglich! :love:

    William H. Gass "Der Tunnel" (617/1093)

    Jorge Luis Borges "Das Aleph" (80/167)

    Roger Deakin "Logbuch eines Schwimmers" (263/383)


    Jahresbeste: John Berger (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 48 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Norman Maclean "Junge Männer im Feuer" (22.6.)

  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen?

    Das war diese schwer zu ertragende Erzählung:


    Kurzbeschreibung Amazon:
    Während des Zweiten Weltkriegs werden die Zwillingsbrüder von ihrer Mutter aus der großen Stadt zu ihrer Großmutter aufs Dorf evakuiert. Wie die beiden Kinder spüren und sehen, dass die Zeiten hart sind, machen sie Übungen zur Abhärtung: Sie essen tagelang nichts, frieren mit Absicht in der Kälte, arbeiten hart, und sie schlagen sich, um gegen Schmerz immun zu werden. Aber sie lernen auch selbst lesen und schreiben und sogar die Sprachen der jeweiligen Besatzer. Sie scheinen berechnend zu sein und wollen doch nur eines: überleben. Die zwei Brüder halten bedingungslos zueinander, was sie nahezu unverwundbar macht. Alles, was sie als wahr erachten, tragen sie in 'Das große Heft' ein. Gegen die Stärke der beiden Kinder, aber auch gegen ihre Erbarmungslosigkeit, müssen die Erwachsenen erst einmal ankommen.


  • 252. Welches Buch hat dir im August am besten gefallen?

    Im August hatte ich das vergnügen 3 Bücher mit 5:bewertung1von5: zu bewerten. Das eine habe ich bereits bei einer anderen Frage genannt und das andere wäre "Pünktchen und Anton" gewesen. Also habe ich mich für dieses tolle Buch entschieden, da es wohl nicht ganz so bekannt zu sein scheint :D


    Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt.


Anzeige