In 365 Büchern durch das Jahr 2018 / 3. Quartal

Anzeige

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Das ist für mich ganz eindeutig Daniel Rooke, der Sternenleser. Es hat mir gefallen, wie er schon als Jugendlicher an seinen Träumen festhält, auch gegen alle Widrigkeiten, die ihm andere in den Weg legen. Und wie er dann Wege findet, seine Träume zu verwirklichen. Außerdem gefällt mir, mit welcher Unvoreingenommenheit er den Aborigines begegnet und sich mit ihnen anfreundet. Was damals alles andere als normal war.

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?


    Catherine, die Mutter von Cyril Avery. Die Frau lässt sich einfach nicht unterkriegen - und mit ihr anlegen möchte man sich auch nicht :totlach:.

    Die fand ich - ebenfalls in diesem Monat - auch richtig klasse. Wenn ich's mir recht überlege, war sie auch für mich die sympathischste Figur des Monats.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Archibald Ferguson, und er ist es immer noch und wird es auch noch ein paar Tage sein. :wink:

    1. 4 3 2 1

      (Ø)

      Verlag: Rowohlt Buchverlag


    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Melanie Lahmer - Unter der Mauer

    Frank Schätzing - Breaking News


    :bewertung1von5: 2019: 38 :bewertung1von5:

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Tamlin

    :study: Karen Rose - Todesschuss

    :musik:Timur Vermes - Die Hungrigen und die Satten


    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)



    :study: Gelesen 2019 : 104 Bücher / :musik:17 Hörbücher

    :study: Gelesen 2018 : 125 Bücher / :musik:19 Hörbücher

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Sympathisch finde ich diesen Monat irgendwie schwierig. Ja, ich hatte mehr als genug Charaktere, die ich mochte. Aber das heißt ja leider nicht automatisch, dass der Charakter mir auch sympathisch ist.

    Liudolf gefiel mir zu Beginn gar nicht, im Laufe des Buchs verstand ich ihn aber immer besser. Sogar Otto, der immer einbisschen unnahbar bleibt, hatte seine netten Seiten. Aber beide haben halt auch Dinge an sich, die mir nicht so gefallen.

    Am Ende entscheide ich mich jetzt, auch wenn er mir beim Gedanken an das Buch nicht als erstes einfällt, für Miro, da dieser Charakter sich selbst treu bleibt, stark und selbstbewusst ist und ich denke, dass ich ihn - wenn ich ihm begegnen würde - sympathisch finden würde.

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)


  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?



    Meine liebe Frau Einstein :-)


    Kurzbeschreibung:

    War Albert Einsteins erste Frau Mileva Marić das eigentliche Genie in der Familie?
    Dieser Roman rückt zum ersten Mal Mileva Marić in den Mittelpunkt der Geschichte um die Entdeckung der Relativitätstheorie. Die erste Frau des Nobelpreisträgers war maßgeblich beteiligt an seinen wissenschaftlichen Errungenschaften. Marie Benedict zeichnet eine atemberaubende Liebes- und Emanzipationsgeschichte nach, die Albert Einstein in ein völlig anderes Licht stellt.
    Zürich 1896: Mileva Marić, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Serbien, ist eine der ersten Frauen, die am Polytechnikum studieren dürfen. Gegen alle Vorurteile und Widerstände gehört die ehrgeizige junge Frau bald zu den Besten ihres Faches. Ihr großes Talent für Mathematik bleibt auch einem ihrer Kommilitonen, dem charismatischen Physikstudenten Albert Einstein, nicht lange verborgen. Die beiden tauschen sich über ihre Arbeit aus, verlieben sich und werden ein Paar. Zusammen arbeiten sie an der Relativitätstheorie, zunächst weitgehend gleichberechtigt. Doch als Mileva schwanger wird und ihre gemeinsame Forschung die erste öffentliche Aufmerksamkeit erhält, wird sie immer unsichtbarer im Schatten ihres Mannes, der als strahlendes Genie bis heute weltberühmt ist.

    Verstehst du, was es heißt, irgendein bescheuertes kleines Musikstück oder eine Band so maßlos zu lieben, dass es wehtut?
    (Almost Famous)

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Ree Dolly :thumleft:

    John Berger "Von ihrer Hände Arbeit" (343/623)

    Peter Straub "Koko" (340/559)

    Norman Maclean "Aus der Mitte entspringt ein Fluss" (58/191)


    Jahresbeste: John Berger (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 64 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Carson McCullers "Uhr ohne Zeiger" (22.9.)

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Eleonore von Aquitanien hat mir sehr gut gefallen, sowohl als alte, scharfzüngige:twisted: und lebenskluge Frau als auch als junge und stolze Königin. :queen:

    Liebe Grüße,
    Tine



    :study: Jonas Jonasson - Die Analphabetin, die rechnen konnte

    :study: Stephen King - Shining


  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?


    Rico

    SUB: 01.01.2019: 558
    SUB: 01.10.2019: 561

    am Lesen:

    gelesene Bücher im Oktober:
    gelesene Bücher gesamt: 11
    gelesene Seiten im Oktober:
    gelesene Seiten gesamt: 6.849
    abgebrochene Bücher:
    neue Bücher seit dem 01.01.2019: 7


    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“


    Albert Einstein

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?


    Rico

    Ich bin, wie du weißt, kein Hunde-Fan und werde das in diesen Leben wohl auch nicht mehr, aber ich finde es immer wieder toll, wie Menschen über ihre Tiere berichten und welche Beziehungen sie zu diesen haben.

  • 272. Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?


    Rico

    Ich bin, wie du weißt, kein Hunde-Fan und werde das in diesen Leben wohl auch nicht mehr, aber ich finde es immer wieder toll, wie Menschen über ihre Tiere berichten und welche Beziehungen sie zu diesen haben.

    Hast du meine Rezi zu dem Buch gelesen? Das Buch ist echt gut.

    SUB: 01.01.2019: 558
    SUB: 01.10.2019: 561

    am Lesen:

    gelesene Bücher im Oktober:
    gelesene Bücher gesamt: 11
    gelesene Seiten im Oktober:
    gelesene Seiten gesamt: 6.849
    abgebrochene Bücher:
    neue Bücher seit dem 01.01.2019: 7


    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“


    Albert Einstein

  • Welcher Charakter war Dir diesen Monat am sympathischsten?

    Billie, die in schwierigen Familienverhältnissen aufwächst und nicht gewohnt ist, dass jemand ihren Willen respektiert...und die es mit Hilfe von Franck schafft, 'ihr bisheriges Leben auf Reset zu stellen', den eigenen Wert und die Vielfalt der eigenen Möglichkeiten zu erkennen...

    1. (Ø)

      Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


  • Ich bin, wie du weißt, kein Hunde-Fan und werde das in diesen Leben wohl auch nicht mehr, aber ich finde es immer wieder toll, wie Menschen über ihre Tiere berichten und welche Beziehungen sie zu diesen haben.

    Hast du meine Rezi zu dem Buch gelesen? Das Buch ist echt gut.

    Ja, habe ich. Die Perspektive ist schon sehr ungewöhnlich. Ich habe irgendwo ein Buch, wo es eine Katzenperspektive gibt. Wenn ich nur wüsste, wo das ist, könnte man ja mal vergleichen. Es ist auch leider nicht bei mir in der Bibliothek eingetragen.

Anzeige