Thomas Asbridge - Der größte aller Ritter. und die Welt des Mittelalters / The Greatest Knight - The Remarkable Life of William Marshal, the Power Behind five English Thrones

Affiliate-Link

Der größte aller Ritter: und die Welt de...

4.1|4)

Verlag: Klett-Cotta

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 478

ISBN: 9783608949230

Termin: Oktober 2015

  • Kurzbeschreibung zur deutschen Ausgabe (Quelle: amazon)
    Thomas Asbridge zeichnet ein prächtiges Porträt des besten aller Ritter: Guillaume le Maréchal war der eigentliche Lancelot seiner Zeit, der Inbegriff des Ritters. Sein spektakuläres Leben zeugt von Glanz und Größe.
    In mitreißenden Szenen erzählt Thomas Asbridge von der Geburt der Ritterklasse, der Kultur und Lebensart der ritterlichen Welt. Wie kein anderer verkörperte Guillaume le Maréchal (um 1147–1219; englisch auch William Marshal) die Ideale seiner Epoche. Bedingungslos verschrieb er sich dem ritterlichen Ehrenkodex und gelangte, befeuert von unersättlichem Ehrgeiz, zu einzigartigem Ruhm und Ansehen. Er war mit den Größen seiner Zeit befreundet, von Richard Löwenherz bis hin zum berüchtigten König Johann. Gleichzeitig gibt die Darstellung dieses Lebens den Blick frei auf die bestialische Realität der mittelalterlichen Kriegsführung, die Machenschaften am Königshof, und versetzt uns mitten hinein in eine entscheidende Phase unserer Geschichte, in der sich der Westen aus den dunklen Jahrhunderten herausarbeitete und an der Schwelle zur Moderne ankam.


    Autor (Quelle: amazon)
    Thomas Asbridge, geboren 1969 in Großbritannien, lehrt Mittelalterliche Geschichte am Queen Mary College der University of London. Der Autor, der 2004 in England schon eine umfassende Geschichte des Ersten Kreuzzugs vorgelegt hat, ist nicht nur einer der besten Kenner der Quellen. Er kennt auch die geographischen Gegebenheiten aus eigener Anschauung: Denn über 500 Kilometer des alten Kreuzfahrerwegs von der Türkei bis Jerusalem hat er selbst erwandert.


    Allgemeines
    Titel der Originalausgabe: The Greatest Knight, ins Deutsche übersetzt von Susanne Held
    Erschienen am 24.Oktober 2015 bei Klett-Cotta als HC mit 478 Seiten
    Gliederung: Einleitung – Fünf Hauptteile mit insgesamt 12 Kapiteln – Nachwort – Anhang – Zeittafel


    Beurteilung
    Im Jahr 1862 stieß Paul Meyer bei einer Auktion eher zufällig auf ein Manuskript aus dem 13. Jahrhundert, dieses Werk mit dem Titel „The History of William Marshal“ entpuppte sich als Vers-Biographie, die unschätzbare Einblicke in das Leben und Wirken des berühmten Ritters gab.
    Darauf aufbauend, schildert Thomas Asbridge in seiner Biographie das Leben des „größten Ritters“ seiner Zeit, William Marshal (ca.1147 – 1219) vor dem Hintergrund seiner Epoche. Dabei verfolgt er die Ereignisse von Williams Kindheit, als der Fünfjährige von seinem Vater als Geisel an König Stephen gegeben und beinahe gehängt wird bis zu seinem Tod im für damalige Zeiten ungewöhnlich hohen Alter von ca. 72 Jahren.
    Im 12. Jahrhundert entsteht die Ritterklasse mit ihrem eigenen Ehrenkodex. William nimmt zunächst an Turnieren teil und fällt dabei positiv auf. Schließlich dient er seinem Land an der Seite von fünf englischen Monarchen, heiratet eine Frau aus besten Kreisen und erwirbt unzählige Ländereien – eine eindrucksvolle Karriere!
    Der Leser erfährt „an der Seite“ von William Marshal viel Wissenswertes zur englischen Geschichte, die von den Persönlichkeiten unterschiedlicher Monarchen stark geprägt wird. So kommt es unter König John erstmalig zum Aufstand mächtiger Adeliger, die mehr Mitspracherecht fordern und John dazu zwingen, die Magna Carta zu unterzeichnen, was – trotz gewisser Modifizierungen in den folgenden Jahren - in gewisser Weise der Geburtsstunde des Parlaments gleichkommt, bzw. zumindest die unumschränkte Herrschaft eines Monarchen beschneidet.


    Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und anschaulich, selbst wenn der Leser aufgrund der Fülle an Informationen etwas mehr Zeit braucht, die Biographie zu lesen. Reichhaltiges Zusatzmaterial erleichtert das Verständnis.

    Ich habe die englische Originalausgabe gelesen, diese ist etwas anders gegliedert als die deutsche:
    Mittelalterliche Landkarten von England, Frankreich und der Normandie – Vorwort – vier Hauptteile mit insgesamt 14 Kapiteln – Epilog – Chronologische Zeittafel – Personenverzeichnis – Familienstammbäume der Familie Marshal und der englischen und französischen Königshäuser – Anmerkungen
    Außerdem enthält die Originalausgabe sehr schöne Bildtafeln zu Orten und Persönlichkeiten, die für Williams Leben relevant waren.


    Fazit
    Eine ansprechende Biographie, die gleichzeitig auch umfassend über die englische Geschichte in der zweiten Hälfte des 12. und in den ersten zwei Jahrzehnten des 13. Jahrhunderts informiert.
    Gut geschrieben und sehr lesenswert, aber man sollte Zeit und Konzentration mitbringen!

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe diese Ausgabe gelesen und kann deshalb nichts über das "Innenleben" der deutschen Ausgabe sagen, soweit es über die Informatinonen bei amazon ("Blick ins Buch") hinausgeht. Auch über die Qualität der deutschen Übersetzung kann ich keine Aussage machen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

Anzeige