Joachim Schnerf - Mon sang à l’étude

Anzeige

  • Original: Französisch, 2014


    INHALT :

    In drei Tagen wird Samuel wissen, ob er seropositiv ist. Drei Tage voller Angst, aber auch voller Phantasmen, Albträumen, Grübeleien. Aber auch drei Tage gelebter Leidenschaft mit Lena, die er gerade kennengelernt hat.


    BEMERKUNGEN :

    Samuel ist 26 Jahre alt (in etwa wie der Autor!) in der Jetzt-Erzählzeit im Jahre 2014. Eigentlich schon eine Zeit « nach AIDS »… Nach einem Zweifel über nicht sichere Beziehungen vor drei Monaten entscheidet er sich zu einer Blutanalyse (von daher der Titel : « Mein Blut im Studium ») und einem Test. Er will sich der Hypothese, eventuell seropositiv zu sein stellen. Und hier werden also diese drei Tage erzählt zwischen dem ersten Besuch im Zentrum und der Ankunft des Resultats. Starke, entscheidende Augenblicke…


    In der Literatur, auch in Filmen, über AIDS sprach und spricht man oft über den Verlauf der Krankheit, den Zerfall des Körpers etc. Hier aber spricht der Autor von einer anderen Phase und beschreibt das bange Warten und Phantasmieren nach der Blutabnahme und vor Erhalt des « Urteils ». Man hat fast den Eindruck, dass der Abstieg schon vorweggenommen wird, sowohl der körperliche mit Verlust der Kontrolle, als auch der geistig-intellektuelle. Samuel delieriert schon beinahe… Zur selben Zeit leben er und Lena eine beginnende Beziehung sexuell ungehemmt und frenetisch. Stellen sich schon die Fragen : Soll ich mich als möglicher Übertrager des Virus outen ? Muss ich den ehemaligen Partnern Bescheid sagen ???


    Samuel ist in seiner Intimität schon hier und jetzt getroffen und berührt. Man hat den Eindruck, überall « gemustert, wiedererkannt » zu werden. Wir verlieren unsere Anhaltspunkte und suchen das Vergessen, finden eine Einsamkeit, ja eine Isolierung.


    So also meines Erachtens starke Seiten über eine Zeit des Wartens und der Angst. Ob die klaren sexuellen Szenen in dieser Intensität « nötig » waren, weiß ich nicht. Sie waren mir zu stark präsent.


    AUTOR :

    Joachim Schnerf wurde 1987 in Strasburg geboren. Er studierte Literatur und Edition in Paris und New York. Er arbeitete beim Herausgeber Gallimard, dann bei Grasset. Bislang zwei Romane und ein Essay.


    Broché: 96 pages

    Editeur : L'Olivier (3 avril 2014)

    Collection : OLIV. LIT.FR

    Langue : Français

    ISBN-10: 2823603816

    ISBN-13: 978-2823603811

    Elisabeth de Fontenay - Gaspard de la nuit: autobiographie de mon frère

    G.B. über ihre Schwangerschaft und die ersten Jahre ihres Kindes (limitierte Privatausgabe)

    Alexander Schmemann - Les fondements de la culture russe (Die Grundlagen der russischen Kultur)


    (Un-)Gelesenes: https://www.buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#library

Anzeige