C. J. Crown / Hannah Siebern - Stolen - Die Braut des Milliardärs

  • Kurzmeinung

    Katis-Buecherwelt
    ~ explizite erotische Szenen ~ actionreich ~ tolle Charaktere. Ein Pageturner zum Abtauchen!

Anzeige

  • Klappentext:

    Angelique ist jung, ungestüm und Jungfrau wider Willen. Ihr Vater ist das Oberhaupt der Pariser Unterwelt und verlangt von ihr, dass sie unberührt vor den Altar tritt - und zwar mit dem Meistbietenden.

    Einer der Ehekandidaten ist Salvador, ein junger Mann, für den sie schon als kleines Mädchen geschwärmt hat. Er will sie unbedingt, aber ihr Vater versteigert sie ausgerechnet an den Erzfeind von Salvadors Familie.

    Doch Salvador ist nicht bereit, Angelique kampflos aufzugeben. Er entführt sie und setzt damit Dinge in Gang, mit denen er nie gerechnet hätte. Denn nicht nur Angeliques Vater hat ein Interesse daran, sie zurück zu bekommen ...


    Stolen ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.


    Zum Buch:

    Das dunkle Cover wirkte bedrohlich und sinnlich zugleich auf mich. Das männliche Model entsprach nicht meiner gedanklichen Vorstellung zum Protagonisten, im Bezug auf das Äußere. Die Waffe in seiner Hand ließ erahnen, dass es spannend werden würde. Die junge Frau schaut verführerisch und es entstand der Eindruck, als würde sie mich direkt ansehen. Gut gefallen hat mir der Schriftzug des Titels und die hellen Lichtpunkte im unteren Coverbereich.


    Erster Satz:

    "Als zweitjüngste von fünf Schwestern hatte man es oft nicht leicht."


    Meine Meinung:

    "Stolen" stammt aus der Feder der Schriftstellerin Hannah Siebern, die in diesem Genre unter dem Pseudonym C.J. Crown erotische Liebesgeschichten schreibt. Bereits mit "Schneezauber" hat mich die Autorin begeistern können, doch mit ihrer neuen Geschichte hat sie mich umgehauen.


    Angelique ist eine der fünf Töchter von Antoine Pelletier, das Oberhaupt der Pariser Unterwelt. Antoine wird das Geld knapp und er sieht sich gezwungen, seine Tochter Angelique an den meistbietenden Milliardär zu verkaufen. Sie hatte schließlich genügend Aufschub. Damit der Preis höher ausfällt, muss Angelique unberührt in die Ehe, was sie vehement versucht, aufs Spiel zu setzen, in der Hoffnung, dass kein Mann sie mehr heiraten möchte.

    An dem Abend, als ihr die Auswahl an Männer präsentiert wird, stößt sie ausgerechnet auf ihren Schwarm aus Kindertagen. Doch das Angebot von Salvators Onkel ist inakzeptable und so lehnt Antoine das Angebot ab.

    Das lässt sich Salvatore nicht gefallen und entführt Angelique auf eine einsame Insel. Dort will er sich für seinen Onkel rechen. Was dann geschieht, hätte er nicht für möglich gehalten und es gibt noch Andere, die auf Rache aus sind.


    Diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich fand mich schnell ins Geschehen ein und nach dem anfänglichen Kennenlernen mit den Protagonisten baute sich die Spannung zunehmend auf. Es folgten prickelnde und actionreiche Auftritte. Ich hatte an einigen Stellen das Gefühl, dass mein Herz stehen blieb und ich vergaß zu atmen, vor lauter Aufregung.


    Hannah Siebern alias C.J. Crown hat einen flüssigen und lebhaften Schreibstil. In meinem Kopf entstanden Bilder, wie in einem Film und der Text flog vor meinen Augen davon. Geschrieben wurde aus den Sichtweisen von Angelique und Salvator im Wechsel und in kurzen Kapiteln. Diese Form des Schreibens mag ich sehr gern und gab mir einen tiefen Einblick in die Gedankengänge der Protas.

    Die erotischen Szenen wurden prickend und explizit ausgeschmückt. Gerne hätte ich die ein oder andere Erotikszene gelesen - einfach, weil sie sexy formuliert waren.


    Die Kulisse in Mexico, auf der einsamen Insel, hat mir besonders gut gefallen und dieser kleine Fleck im Meer, hat mir Fernweh bereitet. Die Vorstellung, die ich durch diesen Ort erhalten habe, brachten mich zum Träumen und zu gern hätte ich den Platz mit den Papageien real gesehen.


    Die Charaktere wurden gut beschrieben und ihr handeln und denken war nachvollziehbar. Besonders Angelique ging mir nahe und ich hätte ihr zu gern geholfen bei ihrer Entscheidung zwischen der Liebe oder der Familie.

    Das Knistern zwischen Angelique und Chava (Salvator) konnte ich am eigenen Leib spüren und ich fieberte auf ein Happy End.

    Die Schwestern kamen mir ein wenig zu kurz und ich hätte sie gerne näher kennengelernt. Vielleicht gibt es einen weiteren Band zu einer der Schwestern? Ich würde es mir wünschen.


    Der Spannungsbogen zog sich durch die komplette Story und lieferte zwei actionreiche Kämpfe, in denen ich dachte: Jetzt ist es aus!

    Zum Glück war es nicht so. Hannah Siebern spielte mit meinen Emotionen und ließ es nicht zu, dass meine Spekulationen auf die Auflösung, Erfolg brachten.


    Fazit:

    "Stolen - Die Braut des Milliardärs" von Hannah Siebern alias C.J. Crown ist ein spannungsgeladener Liebesroman mit erotischen Szenen, der mich ab der ersten Seite begeistern konnte. Eine Story über üble Machenschaften der Pariser Unterwelt, der Liebe und einem ausgeprägten Familienzusammenhalt. ~ explizite erotische Szenen ~ actionreich ~ tolle Charaktere. Ein Pageturner zum Abtauchen!


    Meine Wertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige