Bücherwichteln im BücherTreff

Kallentoft & Lutteman - In den Fängen des Löwens / Leon

Affiliate-Link

Zack Herry/In den Fängen des Löwen

4.3|3)

Verlag: Tropen

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783608503722

Termin: Mai 2018

  • Inhalt lt. Amazon

    Zack Herry macht erneut Jagd auf einen Mörder. In einem alten Fabrikschornstein in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Weder Zack noch sein Team können sich erklären, wie sie dorthin geraten ist. Bis es einen ersten Hinweis gibt: Ismail ist vor wenigen Tagen aus einem Asylbewerberheim geflohen. Aber danach löst sich seine Spur in Nichts auf ...

    Der letzte Fall hat bei Zack Spuren hinterlassen. Wochenlang saß er am Krankenbett seines besten Freundes Abdula, bis dieser schließlich aus dem Koma erwachte. Doch zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn sein Job verlangt erneut seine ganze Konzentration. Auf einem alten Fabrikgelände in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen entdeckt. Festgebunden auf einem Schornstein in grausigen Höhen. Niemand kann sich erklären, wie das Kind dorthin gekommen ist, doch dann spüren Zack und seine Partnerin Deniz einen wichtigen Zeugen auf. Ein alter Mann hat beobachtet, wie Ismail aus dem Asylbewerberheim geflohen ist, in dem er untergebracht war. Die Spur führt zu einem Mann namens Lejonet, der Löwe, der unter falscher Identität in Schweden lebt. Deniz und Zack sind sich sicher, dass er an der Entführung mehrerer Kinder beteiligt ist, doch als sie bei seiner Wohnung ankommen, eröffnet jemand das Feuer auf die Polizisten. Die Jagd hat begonnen.


    Autoren

    Mons Kallentoft, geboren 1968 in Linköping, ist Autor der weltweit erfolgreichen schwedischen Krimiserie um Malin Fors, seine Bücher wurden in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt, eine Verfilmung ist in Arbeit.

    Markus Lutteman, geboren 1973, ist ein schwedischer Journalist und Buchautor. Nach mehreren hochgelobten Sachbüchern, betrat er die Krimibühne und schrieb gemeinsam mit Mons Kallentoft »Die Fährte des Wolfes«.


    Meine Meinung

    Das Buch ist der 2. Band der Buchreihe um Zack Herry. Das Buch lässt sich eigenständig lesen. Es wird kaum Bezug auf den 1. Band genommen.

    Das Buch fängt wieder mit einer Szene mitten aus dem Buch an. Später wird die Handlung chronologisch erzählt. Die Personen sind gut beschrieben. Besonders gut wurde Zack in seiner Zerrissenheit getroffen. Einerseits ist er der Superbulle anderseits wird er von einen inneren Schmerz erfüllt, den er mit Drogen zu betäuben sucht. Nur sind seine Handlungen manchmal ganz schön hanebüchen.

    Das Buch ist super spannend bis zum Ende. Ich bin erst kurz vorm Schluss auf den Mörder und seine Beweggründe gekommen. Das Buch endet mit einen Cliffhanger, so dass ich sehnsüchtig auf den nächsten Band warte.

    Das Buch bekommt von mir 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Sub: 5352:twisted: (Start 2017: 5312)

    gelesen 2018: 62 / 2 abgebrochen

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten
    gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten
    gelesen 2015: 90 / 38733 Seiten
    gelesen 2014: 92


    :montag: Ellison Cooper - Der Todeskäfig

    :study: Thomas Raab - Der Walter muss weg


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Kallentoft & Lutteman - In den Fängen des Löwens“ zu „Kallentoft & Lutteman - In den Fängen des Löwens / Leon“ geändert.
  • Der letzte Fall steckt Zack Herry und seinem besten Freund Abdula noch immer in den Knochen. Aber es gibt einen neuen Fall und Zack ist gefordert. Die Leiche eines elfjähriger Junge wurde auf dem Schornstein eines alten Fabrikgebäudes gefunden. Niemand kann sich erklären, wie er dort hingekommen ist, festgebunden in dieser Höhe. Die Spuren führen zu einer Flüchtlingsunterkunft. Ein Mann hat beobachtet, wie der Junge Ismail von dort geflohen ist. Der Polizei wird ein Video zugespielt, auf dem die Ermordung des Jungen zu hören ist. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Fall und wieder gibt es ein erschreckendes Video. Ein verschwundener Junge ist in Gefahr und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

    Wie schon der Vorgängerband „Die Fährte des Wolfes“ ist auch dieser Thriller wieder düster und sehr brutal. Daher ist er für zartbesaitete Leser wohl nicht so geeignet.

    Der Ermittler Zack Herry und seine Partnerin Deniz haben beide eine schwierige Vergangenheit. Sie ergänzen sich sehr gut bei den Ermittlungen, aber Regeln scheinen für sie nicht zu gelten. Besonders Zack ist ein kaputter Typ, der auf Drogen ist und auch einer Schlägerei nie aus dem Weg geht. Diese privaten Probleme nehmen wieder einen relativ großen Raum ein. Obwohl Zack auch seine guten Seiten hat, ist er mir nicht sympathisch.

    Auch dieser Fall ist wieder sehr spannend und logisch aufgebaut. Bereits der Prolog ist erschreckend. Immer wieder gibt es Wendungen, die es mir unmöglich gemacht haben, den Täter herauszufinden. Entsetzlich ist es, welch menschliche Abgründe sich auch in diesem Fall wieder auftun. Am Ende bleibt einiges ungeklärt, Stoff für den Folgeband.

    Ein spannender Schweden-Thriller.

  • Zum Klappentext:

    Zack Herry macht erneut Jagd auf einen Mörder. In einem alten Fabrikschornstein in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Weder Zack noch sein Team können sich erklären, wie sie dorthin geraten ist. Bis es einen ersten Hinweis gibt: Ismail ist vor wenigen Tagen aus einem Asylbewerberheim geflohen. Aber danach löst sich seine Spur in Nichts auf ... Der letzte Fall hat bei Zack Spuren hinterlassen. Wochenlang saß er am Krankenbett seines besten Freundes Abdula, bis dieser schließlich aus dem Koma erwachte. Doch zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn sein Job verlangt erneut seine ganze Konzentration. Auf einem alten Fabrikgelände in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen entdeckt. Festgebunden auf einem Schornstein in grausigen Höhen. Niemand kann sich erklären, wie das Kind dorthin gekommen ist, doch dann spüren Zack und seine Partnerin Deniz einen wichtigen Zeugen auf. Ein alter Mann hat beobachtet, wie Ismail aus dem Asylbewerberheim geflohen ist, in dem er untergebracht war. Die Spur führt zu einem Mann namens Lejonet, der Löwe, der unter falscher Identität in Schweden lebt. Deniz und Zack sind sich sicher, dass er an der Entführung mehrerer Kinder beteiligt ist, doch als sie bei seiner Wohnung ankommen, eröffnet jemand das Feuer auf die Polizisten. Die Jagd hat begonnen.

    Mein Leseeindruck:

    Dieser Band ist bereits der Zweite des Autorenduos, welcher sich aber problemlos lesen lässt, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Schon mit dem Prolog bekommt man zu spüren, was einem in Fortgang des Buches so erwarten wird und dies ist nicht gerade für zart beseitete Leser geeignet. Im Gegenteil: Gnadenlos uns stellenweise schon brutal führen die Autoren durch die Handlung und es stellt sich immer wieder ein ordentliches Gänsehautfeeling ein. Genau richtig, wenn man so richtig spannende Thriller mag. Das Ermittlerteam ist zwar recht gewöhnungsbedürftig, aber durch ihre Eigenarten, die allzu menschlich sind, aber vielleicht nicht ungedingt gut zu einem Polizisten passen, kommt man gut mit ihnen zurecht. Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen.

    Mein Fazit:

    Superspannender Thriller, der es in sich hat und Gänsehautfeeling vorprogrammiert ist. Ein glasklarer Lesetipp und 5 Sterne.

Anzeige