Kinderbücher, die im Ausland spielen

Anzeige

  • Malika Ferdjoukh mit der Reihe der 4 Schwestern: Enid /Hortense / Bettina / Geneviève

    Oh ja! :love: Die habe ich auch alle gelesen, sie sind wunderbar!

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Island:

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Da fiel mir gleich dieses Buch hier ein:



    Nyas Aufgabe ist es, für ihre Familie Wasser bei der Wasserstelle zu holen. Sie läuft dafür acht Stunden. Jeden Tag. Salva flieht aus seinem vom Krieg zerstörten Dorf. Er läuft quer durch Afrika, auf der Suche nach einem sicheren Ort, an dem er bleiben kann, und nach seiner verschollenen Familie. Zwei fesselnde Stimmen erzählen von Not und Vertreibung – aber auch von Hoffnung und Zukunft in einer Welt, in der sich unerwartete Chancen für die auftun, die nicht aufhören, an das Gute zu glauben. Der Roman basiert auf einer wahren Geschichte.

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • Da gerade Henning Mankell genannt wurde, fällt mir seine Joel-Tetralogie ein (Der Hund der unterwegs zu einem Stern war; Die Schatten wachsen in der Dämmerung; Der Junge, der im Schnee schlief; Die Reise ans Ende der Welt). Spielt in Schweden. Mir gefiel die Reihe richtig gut.

    Viele Grüße, Tajan


    "We all have our time machines, don't we. Those that take us back are memories...and those that carry us forward are dreams."
    - H.G. Wells

  • Und dieses, ein Jugendbuch, das in der Flut der vielen Neuveröffentlichungen auf dem Buchmarkt leider ein bißchen untergegangen zu sein scheint, spielt in Chile. Gehört für mich zu den Jugendbüchern, die mich in den vergangenen Jahren besonders begeistert haben. :thumleft:

    Viele Grüße, Tajan


    "We all have our time machines, don't we. Those that take us back are memories...and those that carry us forward are dreams."
    - H.G. Wells

  • Bei dem, was AliceMarple gepostet hat, ist mir gerade noch was eingefallen: Vielleicht würden ja auch einige der Tim & Struppi-Comics passen?! :-,

    Zumindest verreisen die beiden ja viel, z.B. in den Kongo... :uups:

    Sobald ich ein wenig Geld habe, kaufe ich Bücher;
    und wenn dann noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.
    (Erasmus von Rotterdam)

  • Ihr seid GENIAL! :love: Danke!!

    Und die meisten kenne ich tatsächlich noch nicht.

    Ich wusste gar nicht, dass Mankell auch Kinder-/Jugendbücher geschrieben hat.


    @Bast : Fantasy ist auch super! Frostfeuer wollte ich sogar schon lange mal lesen.


    :applause: Ihr dürft gerne immer weiter machen, wenn Euch noch was einfällt. :loool:

  • Dieses nette Jugendbuch spielt auch in Australien. Ist schon deshalb was besonderes, weil die Perspektive zwischen den verschiedenen Personen hin-und herspringt und die Geschichte wie ein Flickenteppich aus Momenten zusammengesetzt ist. Kann das jetzt schwer beschreiben, liest sich aber sehr sympathisch.

    Viele Grüße, Tajan


    "We all have our time machines, don't we. Those that take us back are memories...and those that carry us forward are dreams."
    - H.G. Wells

  • In Norwegen. Erster Teil einer Jugendbandenkrimireihe von Ingvar Ambjörnson, die meist Probleme aus der jugendlichen Lebenswirklichkeit aufspießt. Hat mir gut gefallen. In diesem Fall geht es um Neonazis, die zum Kampf gegen Ausländer aufrufen.

    Willy Vlautin "Northline" (98/204)

    Clarice Lispector "Der Apfel im Dunkeln" (250/345)

    Andreas "Rork. Gesamtausgabe 1" (65/256)


    Jahresbeste: John Berger (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 58 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Kiriko Nananan "Blue" (27.7.)

  • Othmar Franz Lang hat einige Jugendbücher geschrieben, die in Afrika spielen. Dieses in Burkina Faso.

    Willy Vlautin "Northline" (98/204)

    Clarice Lispector "Der Apfel im Dunkeln" (250/345)

    Andreas "Rork. Gesamtausgabe 1" (65/256)


    Jahresbeste: John Berger (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 58 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Kiriko Nananan "Blue" (27.7.)

  • Ein humorvolles Buch mit einer, ja, Katze-Mensch-Gestaltwandlerin, die einem schüchternen Reporter unter die Arme greift. Spielt in den Niederlanden. Auch freundlich-ansprechend verfilmt.

    Willy Vlautin "Northline" (98/204)

    Clarice Lispector "Der Apfel im Dunkeln" (250/345)

    Andreas "Rork. Gesamtausgabe 1" (65/256)


    Jahresbeste: John Berger (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 58 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Kiriko Nananan "Blue" (27.7.)

Anzeige