Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Laila Ibrahim - Eine Handvoll Senfkörner / Mustard Seed

Eine Handvoll Senfkörner

4.8 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Tinte & Feder

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 330

ISBN: 9782919800254

Termin: Neuerscheinung Mai 2018

  • 1868 Ohio. Nachdem der Amerikanische Bürgerkrieg beendet und damit auch die Sklaverei, erhält Lisbeth die Nachricht, dass ihr Vater im Sterben liegt. Lisbeth möchte von ihm Abschied nehmen und macht sich auf in ihre alte Heimat zu der Plantage Fair Oaks in Virginia. Kaum ist sie dort angekommen, muss sie allerdings feststellen, dass auch nach dem Ende der Sklaverei hier die Uhren doch anders ticken als im nördlichen Ohio, denn selbst ihre eigene Familie hält weiterhin an den Sklaven fest und beutet diese aus. Zur gleichen Zeit macht sich auch das einstige Kindermädchen von Lisbeth, Mattie Freedman, mit ihren eigenen erwachsenen Kindern auf den Weg nach Fair Oaks, um dort ihre Nichte Sarah abholen und in den Norden begleiten. Doch Lisbeths Bruder Jack stellt sich ihnen in den Weg, um das zu verhindern. Werden Mattie und ihre Familie jemals frei sein?


    Laila Ibrahim hat mit ihrem Buch „Eine Handvoll Senfkörner“ den Nachfolgeband von „Gelber Krokus“ vorgelegt. Der Schreibstil des Romans ist flüssig, lebendig und farbenfroh, schnell taucht der Leser ab in ein vergangenes Jahrhundert und findet sich mal an der Seite von Lisbeth, mal an der von Mattie wieder und wird so Teil ihres Lebens, um die verschiedenen Gesellschaftsschichten sowie ihre Ansichten, Gefühle und Gedanken hautnah mitzuerleben. Die Autorin versteht es geschickt, die unterschiedlichen Sichtweisen wunderbar zu präsentieren, was einen großen Teil der Spannung innerhalb der Handlung ausmacht. Auf der einen Seite erlebt der Leser eine zerrissene weiße Familie, deren eine Hälfte immer noch an die alten Südstaatenwerte glaubt und Sklaven als Arbeitstiere ausbeutet, während die andere im Norden ein neues Zuhause gefunden und den alten Ansichten abgeschworen hat und die farbige Bevölkerung als Teil der Gesellschaft sieht. Auf der anderen Seite begleitet der Leser eine farbige Familie, die im Norden endlich die Freiheit fand, auf den Weg in den Süden, um die Familie zusammenzuführen und gemeinsam in Ohio glücklich zu werden. Die aufgezeigte Diskrepanz führt dem Leser vor Augen, mit welchen Schwierigkeiten alle zu kämpfen haben, um mit der neuen Ordnung umzugehen. Erschreckend ist die Erkenntnis, dass der Süden einfach so weitermacht, als hätte es den Bürgerkrieg nicht gegeben, und die farbige Bevölkerung weiterhin unterdrückt und quält.


    Die Charaktere sind sehr liebevoll und detailliert ausgearbeitet. Durch ihre individuellen Eigenschaften wirken sie alle sehr realistisch und authentisch für die damalige Zeit. Lisbeth ist eine sympathische Frau, die immer an das Gute glauben will, was leider in diesem Fall eine recht naive Betrachtungsweise ist. Sie ist bereits geprägt durch ihr Leben in Ohio, obwohl sie im Süden aufgewachsen ist, denn sie besitzt sowohl Gerechtigkeitssinn als auch Güte und Herzenswärme. Doch die Erfahrung zu machen, dass ihre eigene Familie in den Südstaaten sich keineswegs den neuen Gedanken geöffnet hat und den alten Weg weiterbeschreitet, indem sie Menschen wie Leibeigene hält, weckt sie schlagartig aus ihrer idealistischen Vorstellung. Lisbeths Bruder Jack ist ein harter Mann, der innerlich von Neid zerfressen ist. Er genießt und benutzt seine Macht, um andere zu verletzen und sich diese unterzuordnen. Mattie ist eine liebe Frau, die sich um ihre Familie sorgt. Für sie ist ein gegebenes Versprechen heilig und sie will es unbedingt einlösen. Allerdings weiß sie auch um die Schwierigkeiten, die sie im Süden erwarten werden und das bereitet ihr große Angst. Umso deutlicher wird ihre Stärke und ihr Mut, gerade diesen Schritt zu wagen. Die weiteren Protagonisten wie Samuel oder Jordan geben der Handlung weitere Impulse und machen das Bild rund.


    „Eine Handvoll Senfkörner“ ist ein sehr spannender historischer Roman und gleichzeitig ein würdiger Fortsetzungsband. Die Handlung überzeugt mit durchgehender Spannung sowohl zwischen den einzelnen Familienmitgliedern als auch durch den geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergrund. Absolute Leseempfehlung für einen Pageturner!


    Tolle :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:.

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Laila Ibrahim - Eine Handvoll Senfkörner“ zu „Laila Ibrahim - Eine Handvoll Senfkörner / Mustard Seed“ geändert.