Bücherwichteln im BücherTreff

Yael Adler - Haut nah: Alles über unser größtes Organ

Affiliate-Link

Haut nah: Alles über unser größtes Organ

4.1|6)

Verlag: Argon Verlag

Bindung: Hörbuch-Download

Laufzeit: 00:05:08h

ASIN: B01KX6DVAG

Termin: September 2016

  • Inhalt:

    Die Haut beschäftigt uns täglich: Pflege, Alterung, Allergien, Anti-Aging, Sonne ... Sie ist knapp zwei Quadratmeter groß und schützt uns davor, zu überhitzen. Sie umhüllt alles, was wir in uns tragen, ist ein hochsensibles Kommunikationsmittel. Keine Erregung, kein Sex – ohne unsere Haut.

    Die Ärztin Dr. med. Yael Adler rückt unserer Haut zu Leibe und erklärt alles, was man über sie wissen will. Sie scheut dabei auch nicht vor Pusteln, Falten, Fußkäse und anderen Tabus zurück. Anschaulich und unterhaltsam erzählt sie, warum Sex schön macht, Männer keine Cellulite bekommen, und warum in unserer Haut ganz schön viel Hirn steckt.



    Dieses Hörbuch habe ich nach dem ersten Hören gleich wieder von vorne begonnen. Es wird von der Autorin selbst vorgelesen, was mir sehr gut gefiel. Sie hat eine sympathische Stimme und liest gekonnt und mit viel Charme vor. Eins vorneweg: ich persönlich würde empfehlen, dieses Buch eher selbst zu lesen, da das Buch mit Bildern veranschaulicht ist und noch einen recht großen Anhang mit Rezepten für Cremes, Badezusätze u.Ä. enthält. Außerdem glaube ich, dass man bei einer solchen Informationsflut beim Buch besser den Überblick behält und man kann bei Bedarf immer wieder Nachschlagen. Deshalb habe ich das Hörbuch gleich nach dem es zuende war, noch einmal von vorne begonnen – aber auch, weil es einfach unheimlich interessant war.


    Frau Adler stellt die verschiedenen Hautschichten vor, Hautkrankheiten, Hautkrebs und seine Entstehung, wie man seine Haut wirklich richtig vor der Sonne schützt, wie man seine Haut richtig pflegt (nämlich am besten eher zu wenig als zu viel!), usw. Selbst bei scheinbar so banalen Dingen wie dem Duschen, das man ja meist automatisch macht, ohne groß darüber nachzudenken, kann man in Bezug auf die Haut einfach so viel falsch machen (zu heiß, zu viel Seife, die falsche Seife, zu lange, …). Sie entlarvt außerdem die Mythen und Lügen der Kosmetikindustrie und geht auf den Zusammenhang zwischen der Ernährung und Hautkrankheiten ein (und der Zusammenhang ist groß). Teilweise beschreibt sie anhand von Anekdoten, aber generell ist es immer äußerst anschaulich beschrieben und so interessant wie ein guter Roman.


    Für mich hatte das Buch einen sehr großen Mehrwert. Einiges wusste ich bereits, anderes wiederum wollte ich nie so wirklich wahrhaben (bspw. dass weniger mehr ist in Bezug auf die Pflege der Haut). Aber ich habe auch unglaublich viel gelernt und ich versuche, so viel es geht davon in mein Leben zu integrieren und hoffe, meine Haut wird es mir danken. Sicherlich werde ich das Buch irgendwann erneut hören oder diesmal lesen, weil es einfach so viel Interessantes bietet. Zu gewissen Hautkrankheiten hätte ich gern noch ein wenig mehr darüber gelernt, wie man sie verhindern oder heilen kann.


    Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, denn eine Haut haben wir alle und die Betonung liegt hier auf „eine“ Haut. Also hegt und pflegt sie :) Ich persönlich hätte mir gewünscht, ein solches Buch bereits in meiner Jugend gelesen zu haben. Dann hätte ich viele Fehler in Bezug auf meine Haut nicht begangen und mir wäre vielleicht einiges erspart geblieben.


    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und eine absolute Leseempfehlung :thumleft:


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Ich habe die Autorin bereits in diversen Talkshows erlebt und es war schon recht interessant, was sie so alles erzählte :wink: Ich hab bei mir schon selbst festgestellt, dass meine Haut tägliches Duschen nicht so mag 8-[

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Barbara Demick - Die Rosen von Sarajevo
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

  • Ich habe die Autorin bereits in diversen Talkshows erlebt und es war schon recht interessant, was sie so alles erzählte :wink: Ich hab bei mir schon selbst festgestellt, dass meine Haut tägliches Duschen nicht so mag 8-[

    Laut der Autorin wäre einmal wöchentliches Duschen für die Haut optimal :wink: aber das ist ja im heutigen Alltag eher nicht so gewünscht :lol:


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Einmal wöchentlich wär mir auch zu wenig, aber ich bin auch vorsichtig geworden. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Barbara Demick - Die Rosen von Sarajevo
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

Anzeige