Bücherwichteln im BücherTreff

Dan Wells - Die Formel / Extreme Makeover

Affiliate-Link

Die Formel

3.5|1)

Verlag: Piper

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783492704694

Termin: Mai 2018

  • Klappentext:

    Als der Wissenschaftler Lyle Fontanelle im Auftrag der Kosmetikfirma NewYew die neue Hautcreme ReBirth entwickelt, ahnt er nicht, was für eine Katastrophe er damit auslöst. Erst als Testpersonen merkwürdige Symptome aufweisen, erkennt er, dass etwas gehörig schiefgelaufen ist: Denn statt Hautzellen nachhaltig zu regenerieren, überschreibt ReBirth die DNA der Nutzer – und macht sie zu Klonen anderer Personen. Geblendet von Gier, bringt NewYew das Produkt dennoch auf den Markt und kann die verheerenden weltweiten Konsequenzen nicht mehr aufhalten. Denn jeder will ReBirth für seine Zwecke nutzen. Nicht zuletzt könnte die Creme als gefährliche Waffe missbraucht werden…


    Autor:

    Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah, und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Nach seinen Thrillern um die »Partials« erschienen von Dan Wells zuletzt der lang erwartete neue John-Cleaver-Roman »Ein Killer wie du und ich« sowie seine »Mirador«-Saga. Mit »Die Formel« legt er nun einen neuen grandiosen Science-Fiction-Roman vor.


    Allgemeines:

    Erscheinungsdatum: 3. April 2018

    Seitenanzahl: 528

    Verlag: Piper

    Originaltitel: Extreme Makeover


    Eigene Meinung:

    Mir fällt es etwas schwer Worte zu diesem Buch zu finden, da ich anscheinend eine etwas andere Erwartungshaltung hatte, als das, was das Buch mir dann letztendlich gegeben hat.

    Lyle ist Wissenschaftler und entwickelt eine Handcreme, die den Körper auffordern soll, mehr Kollagen zu produzieren, was dann die Faltenreduzierung bewirken soll. Dies ist der Grundgedanke hinter der Entwicklung. Man merkt schon hier in der Geschichte, wie skrupellos Pharmakonzerne sein können, denn obwohl diese Creme schon in die Genetik eingreifen würde und das schon verboten wäre, sie der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, wird hier vom Konzern schon überlegt, wie man die Werbung anders formuliert, damit niemand auf den Hinweis der Genetik kommen würde.

    Als dann die Lotion auch noch kontaminiert wird und die DNA der Probanden überschreibt, steht sogar die ganze Menschheit auf dem Spiel.

    Das war übrigens sehr interessant, denn nicht nur Ort und Uhrzeit leiten jedes Kapitel ein, sondern man zählt die Tage bis zum Weltuntergang hinunter. Waren mir nachher die Charaktere zu undurchsichtig, vor allem nervten mich die Bezeichnungen der ganzen Klone…( „Original-Lyle“ „böser Lyle“ „Decker-Lyle“ ), so wollte ich doch immer wissen, wie es sein kann, dass eine Anti-Aging-Creme den Weltuntergang auslöst J

    Da greift Dan Wells dann auch wieder viele Faktoren auf, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch und sozial werden mögliche Konsequenzen durchgespielt und man kann nur hoffen, dass uns ein solches Szenario erspart bleiben wird.


    Fazit: Interessante Zukunftsaussicht, sollte es irgendwann mal möglich sein unsere DNA in dieser Form zu überschreiben. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

Anzeige