Thomas Gottschalk - Herbstblond

Affiliate-Link

Herbstblond: Die Autobiographie

3.6|11)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783453604049

Termin: Oktober 2016

  • Über das Buch:

    Format: E-Book
    Preis: 8,99 Euro
    Genre: Autobiographie
    Seiten: 369
    ASIN: B00R6TXMM6
    Originalsprache: Deutsch
    Erschien: 2015
    Verlag: Heyne

    Inhalt:

    »Als ich beim Radio angefangen habe, gab es ›Ansager‹, ›Sprecher‹ und ›Conferenciers‹. Die einen haben gelesen, was ihnen andere vorgeschrieben hatten, die anderen haben sich vorher aufgeschrieben, was sie sagen wollten. Ich hab einfach drauflosgeredet. Und das mache ich auch in diesem Buch.« Thomas Gottschalk erzählt von seiner Kindheit und Jugend im fränkischen Kulmbach, von seinem Aufstieg zum Medienstar und seinen Begegnungen mit den Großen dieser Welt, von Rückzugsorten und Glücksvorstellungen, von Familie und Freunden, tragischen und glanzvollen Momenten. Nachdenklich, selbstironisch, lebensklug und ehrlich!

    Das Cover:

    Das Cover ist halt ein typisches Cover für Autobiographien. Nichts außergewöhnliches!

    Die ersten 3 Sätze:

    "Wollen Sie mir unter die Schminke schauen? Wollen Sie wissen, was ich von Geld, Glamour, Gott und Gottschalk halte? Dann folgen Sie mir hinter die Kulissen meines Lebens.

    Meine Meinung:

    Ich wollte das Buch seitden Tag an lesen, seit dem es erschienen ist. Jetzt habe ich es glesen und ich muss sagen, man erfährt richtig viel von Thomas Gottschalk. Das Buch ist so geschrieben, wie er auch auf der Bühne reden würde und das gefällt mir sehr gut. Ich finde es super, das er auf alle Bereiche seines Lebens eingegangen ist. Manche wurden von ihm mit Ernst beschrieben, wie zum Beispiel der Unfall bei "Wetten dass...?" mit Samuel Koch. Bei den Fall merkt man, das er nie richtig damit fertig wurde, es zu verarbeiten.
    Bei manchen Stellen wurde es lustig oder auch traurig.
    Außerdem ist es sehr interessant zu erfahren, wie er überhaupt zum Fernsehen gekommen ist und wie viele Stolpersteine erst an die Seite geräumt werden musste.
    Immer wieder werden Anekdoten aus den Fersehen von ihm mit sehr viel Ironie beschrieben. Da musste ich oft schmunzeln.
    Man merkt ihm an, das seine Familie ihm heilig ist. Denn dieses Kapitel ist nur sehr kurz angesprochen worden, aber er hat ja schon immer seine Familie aus dem Fernsehen heraus gehalten.
    Alles in allem ist es ein gelungenes Buch, das viele Fragen beantwortet und schöne Lesestunden beschert.

    Fazit:

    Man lernt ganz andere Seiten von Thomas Gottschalk kennen!

    Über den Autor:

    Thomas Gottschalk wurde am 18. Mai 1950 in Bamberg geboren. Nach einer Jugend in der fränkischen Provinz startete er seine Karriere beim Bayerischen Rundfunk. Mit der Sendung Na so was! gelang ihm der Durchbruch im Abendprogramm des ZDF. 1987 übernahm er das Unterhaltungs-Flaggschiff Wetten, dass..? und moderierte bis 2011 151 Sendungen. Er ist der einzige deutsche TV-Moderator, der für alle großen Sender gearbeitet hat. Gottschalk ist seit 1976 mit Thea verheiratet. Er hat zwei Söhne und einen Enkel und lebt in Berlin und Malibu. Herbstblond ist sein erstes Buch.

    Wieviele Sterne?

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 48

  • Ich habe mal Wikipedia bemüht:

    Am 5. November 1982 wurde Sohn Roman geboren. Die Familie lebte damals im oberbayerischen Weßling. 1989 adoptierten die Gottschalks Sohn Tristan.


  • Eigentlich mag ich ja diese Autobiografie Welle nicht wirklich und es müssen schon wirklich mich beeindruckende Personen sein, damit ich zu diesen Machwerken greife. Jeder A - X Promi, der vermeindlich etwas zu sagen hat, meint seine Umwelt an seinem Lebensrückblick teilhaben lassen zu müssen. Spontan habe ich damals beim Erscheinen von Herbstblond auch gedacht: Oha, hat der Gottschalk es nötig, seine Karriere nach einigen Bildschirm Comebackversuchen künstlich zu verlängern und jetzt unter die Schreiber zu gehen ?

    Allerdings ist Gottschalk definitiv ein A Promi, zumindest was den Bekanntheitsgrad angeht und zweitens hat er mich über eine lange Zeit auch meiner Kindheit begleitet, er ist ein letztes Urgestein in der "guten alten öffentlich rechtlichen Fersehunterhaltung" und als solches durchaus beeindruckend. In seiner ihm typischen Art plaudert er sehr sympathisch ohne Allüren über seinen Werdegang und die Fernsehlandschaft. Was ich gelegentlich zu viel fand war seine übertrieben weltmännische Art und Weise über Dinge zu sprechen mit dem Unterton, er habe ja schon alles gesehen und seine mitunter recht oberlehrerhafte Art. Trotzdem locker leicht zu lesen und durchaus :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: wert.

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Replay - Das zweite Spiel - Ken Grimwood


    :bewertung1von5: 2018: 41 :bewertung1von5:

  • Ich habe mal Wikipedia bemüht:

    Am 5. November 1982 wurde Sohn Roman geboren. Die Familie lebte damals im oberbayerischen Weßling. 1989 adoptierten die Gottschalks Sohn Tristan

    Und was ist mit dem der gestorben ist:-k

    Bei Wikipedia steht nichts von einem gestorbenen Sohn und auch bei Google habe ich nichts gefunden.

  • Ich habe mal Wikipedia bemüht:

    Am 5. November 1982 wurde Sohn Roman geboren. Die Familie lebte damals im oberbayerischen Weßling. 1989 adoptierten die Gottschalks Sohn Tristan

    Und was ist mit dem der gestorben ist:-k

    Meinst du vielleicht Fuchsberger ? :-k

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Replay - Das zweite Spiel - Ken Grimwood


    :bewertung1von5: 2018: 41 :bewertung1von5:

  • Meinst du vielleicht Fuchsberger ? :-k

    Nein ich meine Gottschalk, daraufhin haben sie doch Tristan adoptiert.

    Ok, so tief war der Einblick ins Privatleben dann wohl doch nicht. Das wusste ich nicht, weder vor noch nach der Lektüre.

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Replay - Das zweite Spiel - Ken Grimwood


    :bewertung1von5: 2018: 41 :bewertung1von5: